Fairy Tail-World-RPG

Ein RPG in der Welt des Mangas/Animes Fairy Tail. "Do fairies exist? And if yes, do they have tails?"
Aktuelle Zeit: 20. Jun 2018, 22:45

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 28 Beiträge ] Gehe zu Seite  1, 2  Nächste
AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Gildenhalle
BeitragVerfasst: 16. Feb 2013, 14:42 
Lamia Scale Master
Lamia Scale Master
Benutzeravatar

Registriert: 02.2013
Beiträge: 12
Geschlecht: nicht angegeben
Dies ist die Gildenhalle von Lamia Scale

Bild


Die Gilde befindet sich am Seitenrand von Crocus.

Gildenmaster: Yaral Sundar


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Gildenhalle
BeitragVerfasst: 16. Feb 2013, 19:22 
Lamia Scale Member
Lamia Scale Member
Benutzeravatar

Registriert: 07.2012
Beiträge: 18
Geschlecht: nicht angegeben
Die blonde Magierin saß ruhig auf einer Bank in der Gildenhalle.
Ihre Arme waren verschränkt, ihre Augen geschlossen.

" .. Diese Ruhe. Unglaublich. .. ", sprach Ophelia leise vor ihr hin und setzte sich gerade auf. In der Gildenhalle Lamia Scales war es nicht oft so ruhig wie jetzt, und solche Momente mussten genossen werden.
Normalerweise war hier ja ein ziemlich buntes Treiben, vorallem neue Magier die ihr Glück in der Hauptstadt Fiores versuchten, statteten der Gilde einen Besuch ab. Einer der Nachteile der zentralen Lage der Gildenhalle. Doch irgendwie war es auch nicht schlecht - in Crocus befinden sich schließlich die besten Geschäfte und Cafés in ganz Fiore. EIn Traum für Ophelia.

Die Magierin öffnete ihre Augen und warf ihren Blick sofort auf den Gang. "Wie lange braucht Sundar-sama? ... .. ", sagte sie und gähnte.
Diese Ruhe machte sie irgendwie Müde, sie hatte gerade unglaubliche Lust auf ein kleines Nickerchen. Aber das konnte sie jetzt nicht bringen, schließlich wartete sie auf den Gildenmeister. Sie war zwar ein wenig verwundert, warum dieser sie sprechen wollte, aber was soll man machen?

" .. .. .. "


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Gildenhalle
BeitragVerfasst: 18. Feb 2013, 17:33 
Lamia Scale Master
Lamia Scale Master
Benutzeravatar

Registriert: 02.2013
Beiträge: 12
Geschlecht: nicht angegeben





Nach einer kurzen Zeit, die Ophelia warten musste, hörte sie immer lauter werdendes Gelächter außerhalb der Gilde. Sie kannte dieses Lachen. Es war so herzlich, das konnte nur von einem sein, Yaral Sundar, Master von Lamia Scale. Lachend kam er in die Gildenhalle. Er hatte seinen Gitarrenkoffer dabei, was bedeutete, dass er wiedermal einen Auftritt in der Stadt hatte. Und da er lachte, schien sein Auftritt gut verlaufen zu sein. Die Gäste hatten Spaß und der Wirt war zufrieden und hatte ihm eine extra Belohnung gegeben als kleines Danke schön.
So betrat er also die Gilde und sah Ophelia auf einer Bank sitzen. Er ging auf sie zu und setzte sich neben sie. Den Gitarrenkoffer neben sich an die Wand gestellt. Der Koffer war aus schwarzem Leder mit goldenen Verschlüssen. Sie waren nicht wirklich aus Gold, sie sahen nur so aus. Yaral sah sie an und lächelte dabei.

„Ophelia, schön dich zu sehen. Du fragst dich bestimmt warum ich dich unbedingt sprechen wollte. Der Grund ist ganz einfach. Die Grand Magic Games stehen vor der Tür und ich möchte, dass du daran teil nimmst. Außer dir wird noch Repede daran teilhaben, aber er weiß noch nichts von seinem Glück. Demnach bist du die Erste, die ich davon in Kenntnis gesetzt habe. Nun, was sagst du dazu?“ fragte er sie, als wäre das gar nichts, dass man an den Grand Magic Games teilnahm.

Obwohl es doch schon eine Ehre war, wenn man vom Gildenmeister auserwählt wurde, um die Gilde zu vertreten. Yaral wartete gespannt auf die Reaktion der aufstrebenden Ophelia.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Gildenhalle
BeitragVerfasst: 18. Feb 2013, 23:17 
Lamia Scale Member
Lamia Scale Member
Benutzeravatar

Registriert: 07.2012
Beiträge: 18
Geschlecht: nicht angegeben
Als ein Lachen von außerhalb der Gildenhalle den Raum durchflutete, schloss Ophelia ihre Augen und seufzte.
Das war es mit der Ruhe, denn gleich würde Yaral hereinkommen - und dieser war alles andere als ruhig. Anderseits war Ophelia froh, dass ihr Vorgesetzter sichtlich erfreut war und anscheinend eine gute Zeit in der Stadt hatte. Es kam oft vor, dass er nach einem kleinen Auftritt in dem größten Gasthaus der Stadt und ein paar Gläschen zurück kam, mit einem herzlichen Lachen und einem erheiterten Gemüt.

Ophelia richtete sich auf, als der Gildenmeister mit einem Lächeln auf sie zu kam. Sie erwiederte das Lächeln und räusperte sich, bevor Yaral bei ihr ankam und seinen Koffer gegen die Wand lehnte. Die Magierin sah zuerst auf den Gitarrenkoffer. Aus der Nähe hatte sie ihn erst jetzt richtig gesehen, und so zum ersten Mal die Verzierungen entdeckt - der Koffer sah schön aus und es war wohl klar, dass hier feinste Handarbeit am Werk war.

Schließlich fielen einige Worte, die Ophelia überraschten.

" ... ! ... " Sie soll also bei den Grand Magic Games mitmachen? Wie stellt sich Yaral das denn vor? Ophelia war noch lange nicht soweit, um bei den Grand Magic Games etwas zu reißen. Da fehlt noch eine ordentliche Portion Training, und die Zeit dafür hatte sie nicht. Schließlich sind die Spiele relativ bald .. " Sundar-sama .. ich fühle mich geehrt, aber ... ", Ophelia hielt kurz inne und musterte den Gildenmeister. ".. glaubt Ihr, ich bin die richtige dafür? Ich bin mir nicht sicher, ob ich Lamia Scale richtig vertreten kann .. ", sagte Ophelia und seufzte.

Da fehlte Ophelia wohl so einiges an Selbstvertrauen.
Sie hatte nie wirklich viel Erfahrung, was die Anwendung ihrer Magie in der "Öffentlichkeit" betrifft. Sie wusste zwar mit Gun Magic umzugehen, aber sie hatte noch nie einen richtigen Kampf oder irgendetwas ähnliches ..Das musste sich ändern.

Ophelia atmete tief ein. ".. Entschuldigt. Ich hätte eure Entscheidung nicht in Frage stellen dürfen. Wenn ihr ollt, dass ich teilnehme, werde ich es tun. Aber ich hätte eine Bitte .. .. könnt Ihr mir helfen, mich vorzubereiten? Ich wäre euch sehr dankbar. ", meinte Ophelia und lehnte sich wieder zurück. Die leichte Anspannung war verschwunden, und ihr Slebstbewusstsein ein klein bisschen höher.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Gildenhalle
BeitragVerfasst: 20. Feb 2013, 20:30 
Lamia Scale Master
Lamia Scale Master
Benutzeravatar

Registriert: 02.2013
Beiträge: 12
Geschlecht: nicht angegeben
Yaral wusste nicht, dass Ophelia über so wenig Selbstvertrauen verfügte.

„Mach dir keine Sorgen, Ophelia. Ich weiß, dass du mit den Aufgaben wächst, die man dir anvertraut. Und du wirst bereit sein, wenn die Grand Magic Games starten. Was deine Bitte anbelangt, ich dachte eher, dass Ihr mit Repede trainieren solltet, da er auch dabei sein wird und damit zu deinem Team gehören wird. Und ich denke, dass ihr euch durch das Training besser kennenlernen könnt. Zudem wird euer Vertrauen in eure Fertigkeiten und die des Teams gestärkt. Doch solange er nicht hier ist, werde ich das Training übernehmen, wenn Ihr das wünscht.“ antwortete Yalar.

Er wusste, dass Ophelia eine gute Figur bei den Games geben würde. Vor allem, weil sie nun mal eher eine Fernkämpferin ist und dadurch die Gruppe unterstützen kann, während sich die Anderen in den Nahkampf stürzen.

Bis jetzt sind also 2 Teammitglieder ausgewählt worden, doch wer wird die anderen 3 Plätze einnehmen? Das wird wohl noch ein Geheimnis bleiben.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Gildenhalle
BeitragVerfasst: 7. Mär 2013, 23:26 
Lamia Scale Member
Lamia Scale Member
Benutzeravatar

Registriert: 08.2012
Beiträge: 12
Geschlecht: nicht angegeben


Die Gildentüren gingen auf, und eine recht kleine Silhouette kam herein - wobei... klein war hier das falsche Wort. Denn es war Repede, der Lamia Scale Hund, der dort hereingekommen war und die Gildenhalle betrat. Einige Köpfe drehten sich um, unter anderem die von Jura, Lyon, Shelia und Cherry, Yuka und Toby. Letzterer hechtete sogleich auf den Blastia zu. "WAUU! REPEDE-SAN!!! WAS GEHT AAAB?!" schrie Toby ihm mit seiner nervigen, lauten Stimme an. Keine zwei Sekunden hatte es gedauert, da hatte Toby vier rot leuchtende Linien quer durch's Gesicht gezogen und brach in Tränen aus.
"Oh Gott... diese lächerliche Perversion von einem Hundemenschen... ... ..." dachte er sich und ging weiter, als er vor Yaral zum Stehen kam. Die anderen begrüßten ihn sogleich. "Willkommen zurück, Repede-dono." Jura machte die für ihn übliche Verbeugung. Bis auf ein schwaches Nicken kam von Repede keine Reaktion. Er wedelte nicht mit seinem komisch sichelförmigen Schweif, er knurrte nicht, und auch sonst nichts.

Er wusste ja noch garnichts davon, dass Yaral ihm wohl gleich seine Teilnahme an den Grand Magic Games nahelegen würde. Auch Ophelia begrüßte er mit einem schwachen Nicken in ihre Richtung. "Master", fing er an. Die Gilde war einer der wenigen Orte, an dem er öfter seine Telepathie benutzte, um sich tatsächlich mitzuteilen. "... ich bin zurück. Nichts außergewöhnliches ist passiert. Ich war bei Fairy Tail und habe ihnen nahegelegt, auf seltsame Begebenheiten zu achten. Auch in Magnolia hängen die gleichen Plakate wie hier über irgendwelche komischen 'Blutdiebstähle'. Wir sollten dem nachgehen." sagte er, offenkundig für alle in der Gildenhalle zu hören - wenn auch nur in deren Köpfen. Natürlich konnte er mit seiner Telepathie auch die Gedanken der anderen hören, wenn sie ihm antworten wollten.

Aber er würde verstehen, wenn Yaral solange die Füße stillhalten wollte, bis es wirklich akut wird. Weil "wenn die Verantwortlichen merken, dass Fairy Tail und sogar wir ihnen nachgehen, werden sie abtauchen und später wieder anfangen. So werden wir sie nie kriegen." Auch wenn es ihm nicht gefiel, eine Fährte aufgenommen zu haben und ihr dann nicht folgen zu können oder zu dürfen, am Ende war es wohl doch die bessere Entscheidung. Und vor allem war es Yaral's Entscheidung. Und ganz nebenbei könnten sie in der Zeit ruhig trainieren, ein bisschen zusätzliches Prestige für Lamia Scale bei den Grand Magic Games würde ihnen wohl gut tun.

_________________
"Bellen", "Denken, "Telepathie"
Bild

"I am neither a dog nor a human..."
"I am a Blastia!"


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Gildenhalle
BeitragVerfasst: 24. Mär 2013, 17:08 
Lamia Scale Master
Lamia Scale Master
Benutzeravatar

Registriert: 02.2013
Beiträge: 12
Geschlecht: nicht angegeben
Die Worte von Yaral schienen bei Ophelia zu wirken, da von ihr keine Antwort dies bezüglich kam. Nach einer kurzen Zeit des Wartens und bevor sie antworten konnte, öffnete sich die große Flügeltür und Repede kam herein. Dieser wurde auch sofort von den Anwesenden begrüßt. Auch wenn die Begrüßung von Toby etwas, sagen wir mal, übertrieben ausfiel. Der möchte gern Hund begrüßte ihn mit einem Bellen und das konnte Repede, logischerweise, gar nicht ab. Demnach war seine Reaktion darauf auch verständlich. Denn kurz darauf hatte Toby mehrere Striemen im Gesicht. Danach gesellte er sich zu Ophelia und Yaral und begrüßte sie.

„Repede, schön dich zu sehen. Wir haben gerade von dir gesprochen. Das ist gut, dass Fairy Tail jetzt Bescheid weiß. Anscheinend werden sie in ganz Fiore gesucht. Hmm....“ Yaral machte sich so seine Gedanken, wie man jetzt am Besten vorgehen sollte.

„Ach ja, was ich dir noch sagen wollte. Ophelia nimmt an den Grand Magic Games teil und ich möchte, dass auch du daran teil nimmst. Ich denke, ihr passt von euren Fähigkeiten gut zusammen und ihr könnt euch gegenseitig gut unterstützen.“ schlug Yaral ihm vor.

„Wenn ihr beide einverstanden seid, könnten wir dann mit dem Training beginnen. Hmm... dabei sind zwei Mitglieder zu wenig für die Games. Wüsstet ihr vielleicht noch jemanden, der daran teilnehmen könnte?“ fragte er die Beiden und wollte sehen, wen sie sich in ihrer Gruppe wünschen würden. Denn 'Es bringt nichts, wenn ich dem Team einfach Leute zuordne, die sich untereinander gar nicht verstehen. Und gerade bei den Games sollte man sich untereinander verstehen und auf einander verlassen können.' fügte er in Gedanken hinzu.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Gildenhalle
BeitragVerfasst: 27. Mär 2013, 21:09 
Lamia Scale Member
Lamia Scale Member
Benutzeravatar

Registriert: 07.2012
Beiträge: 18
Geschlecht: nicht angegeben
Ophelia zuckte kurz zusammen.
Sie roch etwas, einen vertrauten Geruch .. war es .. ?!

" 0_0 .. "

Er war es wirklich. Es war Repede.
DER geilste Hund schlechthin. Sein Fell glänzte, als er in die Gildenhalle eintrat, das Sonnenlicht welches durch die Fenster die Halle durchflutete befand sich in einem wunderschönen Zusammenspiel mit jedem einzelnen Haar Repedes' Fell. Ophelia wäre bei diesem Anblick fast explodiert - sie war verrückt nach Repede. Nicht verrückt, im Sinne von Liebe, wie bei einem jungen Mann, sondern verrückt nach ihm wegen seiner unglaublichen Wuschigkeit. Und er konnte noch dazu reden!

Ophelia stand sofort auf und warf sich auf Repede. Sie warf sich auf ihn und fiel mit ihm zu Boden, knuffte ihn wild auf dem Boden und lachte währenddessen vergnügt. Wie ein Hund es schaffte, ein schüchternes und stilles Mädchen zu einem Hooligan zu machen. "Repede-kuuun! ", sagte sie während sie sich immernoch mit ihm auf dem glatten Boden rumwälzte.

Ob es ihm gefiel wusste sie nicht, aber sie wusste dass er wohl mehr oder weniger bereits daran gewöhnt war, von Ophelia beinahe zu Tode geknufft zu werden. Vielleicht war das ja der Grund, wieso Repede so oft weg war? Nein, sicher nicht. Schließlich kam auch Repede ganz auf seine Kosten, denn sie kraulte ihm während dem rumgewälze den Bauch und hin und wieder die Ohren. Ophelia war es egal, dass Repede sogesehen garkein Hund ist - sondern ein Blastia - aber Wauzi bleibt Wauzi und Wauzis mögen es, am Bauch gekrault zu werden.

Als Ophelia dann den Blick ihres Gildenmeisters sah, räusperte sie sich. Sie stand auf, streichelte Repede noch einmal und versuchte einen ernsten Eindruck zu machen. " .. Hallo! ^^' ", sage sie und grinste.

Als Yaral dann fragte, ob Ophelia und Repede vielleicht jemanden kennen würden, der sich dem Team von Lamia Scale für die Grand Magic Games anschließend würde, schüttelte sie den Kopf. "Uh-uh. Wieviele müssen wir überhaupt sein ?", fragte sie und sah dann zu Repede.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Gildenhalle
BeitragVerfasst: 28. Mär 2013, 02:19 
Lamia Scale Member
Lamia Scale Member
Benutzeravatar

Registriert: 03.2013
Beiträge: 1
Geschlecht: nicht angegeben
Ophelia Tabitha hat geschrieben:
"Uh-uh. Wieviele müssen wir überhaupt sein ?"


Mit diesen Worten öffnete sich die Tür zur Gildenhalle.
" Soviel ich weiß, müssen es 5 Mitglieder pro Gilde sein. " Meinte der Junge desen Kapuze noch herunter gezogen ist und verniegte sich vor seinem Meister.

" Ich melde mich zurück, Master Sundar. " Meinte der Junge und nahm die Kapuze ab, zu erkennen gab sich Yume Fullbring ein Mitglied der Gilde Lamia Scale.
Er kam gerade von einem Auftrag zurück der weit im Norden Fiores war, dieser ging knapp 1 Woche lang.
Es war recht schwer, er musste eine Gestohlene Halskette wiederbeschaffen und dabei die Diebesbande noch festnehmen.
Für jemanden wie Yume war das kein problem, er hielt sich nciht großartig zurück.

Was aber auch wiederrum der Gilde nicht sehr half, da er meinstens dabei ein guten grawal veranstalltete.
Es war nicht gerade seine stärke etwas ruhig zu beenden, auch wenn er es gerne möchte, doch meist gelangt er an Störenfriede und Unruhestiefter.
Nicht lange und Yume war gezwungen seine Magie konzentrierter zu benutzten, was er nicht so mochte war das man ihm das meist in die schuhe schob, da er eigentlich nichts mit diesen gewaltverbechen zutun hatte sondern veruschte das meist mit Worten zu klären, doch es gelang ihm nur selten.

_________________
"Reden" //Denken//

Bewerbung: Yume Fullbring


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Gildenhalle
BeitragVerfasst: 30. Mär 2013, 03:19 
Lamia Scale Member
Lamia Scale Member
Benutzeravatar

Registriert: 08.2012
Beiträge: 12
Geschlecht: nicht angegeben
"O-Ophelia-chaaaaan! o__o" Kaum war Repede reingekommen und hatte zuende gesprochen, da registrierte Ophelia ihn - und der nächste Knuddelangriff ließ nicht lange auf sich warten.
Und Ophelia war auch wirklich ausnahmslos die einzige, die das durfte. Repede knuffte ihr sachte in die Hand. Ein Zeichen der Freude.

Dieses kleine, goldige Mädchen mit den langen blonden Haaren und den Sommersprossen, das einen jeden zum Dahinschmelzen bringen konnte.
Ophelia hatte irgendwie diese Art an sich, und war fast die einzige, die ihn verstand - auch ohne Telepathie. Nichtmal Toby Horhorta, den Repede sowieso nicht vertragen konnte, konnte das - aber Ophelia schon.

Die Kalbereien wurden unterbrochen, als Yume hereinkam. Yume - Traum. Und zeitgleich riss er Repede und Ophelia aus der Traumwelt. Irgendwie passte das nicht.
Mit einem Schwung stand Repede wieder auf allen vier Pfoten. Er tappste geradewegs zu Yaral und Yume, sein sichelartiger Schweif wackelte unaufhörlich.

"Genau genommen sechs. Fünf Team-Mitglieder und ein Reservemitglied, das, soweit ich weiß, ein Mal im gesamten Turnier gegen ein Teammitglied ausgetauscht werden darf. Von diesen Sechs darf keines der Master oder ein ehemaliger Master sein, außerdem dürfen sie nicht die oberen vier Ränge der Zehn Heiligen Magier belegen und müssen das Gildenemblem ihrer Gilde tragen." verbesserte er Yume. "Mit Verlaub, Master... Ich denke, wenn wir Jura-san, Lyon-san, Yuka-san, Yume-san, Ophelia-chan und mich-sama... äh... -_/- ... als Team aufstellen, wäre das die optimale Kombination." Hauptsache Ophelia war mit dabei und Toby Horhorta war es nicht. Dass Jura dabei sein musste, versteht sich von selbst.

_________________
"Bellen", "Denken, "Telepathie"
Bild

"I am neither a dog nor a human..."
"I am a Blastia!"


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Gildenhalle
BeitragVerfasst: 7. Aug 2013, 02:32 
Balthersa hat geschrieben:
Bitte weiter Posten danke ^^

Out: Einmal Balthi's Post Bitte löschen - Danke ;)

IN:





Etwa eine Dreiviertelstunde nachdem Repede zurückgekehrt war, 'schlich' so langsam eine gewisse Person die Treppe aus dem ersten Stock herunter. Würde es diesen "Hund" wohl nicht geben, wäre sie wahrscheinlich das Gildenmaskottchen von Lamia Scale. Man konnte der Person ein wenig die Augenringe unter den Augen ansehen - ein Hinweis, das sie schon wieder entgegen ihrer damit belasteten Gesundheit eine ganze Nacht durchgemacht und das Wissen um ihre Magie oder ihre Lieblingsbereiche studiert hatte.

Fleissig fleissig, sollte man meinen - aber viel eher war es eine schlechte Angewohnheit von ihr. Eine Sucht.

" M'mm'mm, (=3=), O'hai~ooo ... ... !" sagte Saeta leise mit ihrer kleinlauten, noch immer schläfrig-schwachen Stimme.
Ihr fiel' das blonde Haupt von Ophelia in's Auge und sie grüsste die junge Mitmagierin der Gilde kraftlos mit einem kleinen Winken. Faszinierend, man könnte fast behaupten, die sich noch so schwächlich über ihrem Kopf kringelnden Schlangen würde sich verhalten wie "Bett-Haar", das sie Morgens noch nicht gekämmt hatte.


" ... ... wenn das so weitergeht, kann ich bald offiziell mindestens Vier Sprachen... ... ... auch wenn Drei davon ausgestorben sind... ...!
Aber das zählt natürlich nur auch, wenn ich auch beweisen kann, das die letzten Jahre Theorie nicht bloß komplett fehlerhaft meinerseits sind - und ich muss jemanden finden, der diese ausgestorbenen Sprachen auch sprechen kann - um zu bestätigen, das ich mich mit diesen auch unterhalten und verständigen kann... ...

Doch was soll's (=3=), die Bereiche interessieren mich nunmal aktuell und darum bleibt das gesammelte Wissen sehr gut in meiner Erinnerung hängen... ... !"




Wenn sie sich nicht vertut, hat sie vor einer Weile glaube ich den seit einiger Zeit neu eingesetzten Master der Gilde singen hören. Eine mehr oder weniger passable Singstimme hat der Mann. Vielleicht sollte er damit Karriere machen... ... ... denn sehr viele Menschen mögen gute Sänger und können dies aber selber nicht so lernen... ... ... oder vielleicht interessieren sie sich auch einfach nur nicht dafür.


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Gildenhalle
BeitragVerfasst: 7. Aug 2013, 14:54 
Lamia Scale Member
Lamia Scale Member
Benutzeravatar

Registriert: 07.2012
Beiträge: 18
Geschlecht: nicht angegeben
Ophelia konnte nicht anders als Repede die ganze Zeit durchs Fell zu streichen, während er sich mit Yaral unterhielt. Die ganze Zeit über ..

Als Yaral schließlich die Gildenhalle verließ und Repede mit Ophelia alleine ließ, wuschelte sie durch das Fell des Hundes und strahlte. "Schade, dass heutzutage so wenig los ist, nicht wahr Repede-kun?", sagte sie leicht bestürzt und musterte den Blastia. Ophelia mochte es garnicht allein zu sein, und hätte sie Repede nicht wär sie wahrscheinlich garnicht hier. Der Blastia war der einzige Grund, wieso Ophelia sich nicht längst eine andere Gilde gesucht hatte. Gesellschaft war ihr sehr wichtig, doch lieber hatte sie Repede an ihrer Seite als irgendwelche anderen Magier die sie vielleicht garnicht ausstehen kann. Einen kleinen Vorteil hatte die Größe Lamia Scales jedoch schon - die Gilde war wie eine Familie.

Ehe sich die beiden Lamia Scale Mitglieder versahen kam auch schon ein anderes Familienmitglied an.
Saeta - ein leicht eigenartiges Mädchen. Ophelia wusste nicht viel über sie, was irgendwie schade war, weil sie doch ein gewisses Interesse hatte .. "Ohaio Saeta-chan ! ^^", sagte Ophelia und strahlte wieder.

"Vier Sprachen, davon 3 tot? ... Versteh' mich nicht falsch, aber was ist der Sinn dahinter? Ich mein', wenn es dir Spaß macht ..", fragte Ophelia die gerade eben dazugestoßene Magierin und grinste. Sie wollte etwas mehr über Saeta erfahren ...


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Gildenhalle
BeitragVerfasst: 8. Aug 2013, 02:43 
Lamia Scale Member
Lamia Scale Member
Benutzeravatar

Registriert: 08.2012
Beiträge: 12
Geschlecht: nicht angegeben
Fairy Tail - Happy's Theme
~ ~ A Guild's Normal Day ~ ~


"Ohaiyo*, Saeta-san." sagte Repede leicht verwirrt. War er gerade im Stehen kurz eingenickt? Das Streicheln von Ophelia war aber auch so wo~hltuend. Da kann Hund schon mal leicht dösig werden.
"Du siehst garnicht gut aus, Saeta-san." telepathierte der Blastia leicht verwundert und musterte das zierliche Mädchen dabei flüchtig. Sie sah ziemlich müde und unentspannt aus.
"Schade, dass heutzutage so wenig los ist, nicht wahr Repede-kun?"
Als Ophelia das ausgesprochen hatte tappte der magische Hund zur Questtafel. Er kam gerade so mit der Pfote heran. Durch Magie verlängerte er eine seiner scharfen Krallen und rupfte damit kurzerhand zwei der Zettel von der Tafel, mit denen er nun zurück zu Saeta und Ophelia tappte.
"Wir sollten etwas arbeiten gehen, findet ihr nicht?
Ich habe zwei Aufträge entdeckt, die für unsere Gruppengröße denke ich optimal geeignet wären.
"

Er sprang auf den Tisch (eine Angewohnheit, die in der Gilde kaum jemandem etwas ausmachte. Er war ja kein Haustier, sondern ein richtiges Mitglied.) und legte die beiden Zettel an die Kante.

Fr. Tataka hat geschrieben:
Die Kinder unseres Kindergartens würden sich über eine Zaubershow sehr freuen!
Klient/In: Fr. Tataka
Belohnung: 110.000 J
Einzel- aber auch Gruppenmission


"Das klingt nach einem leicht verdienten Lohn. Und die Bezahlung ist garnicht mal schlecht, finde ich. Oder..."

Hr. Pluyas hat geschrieben:
Erjagt bitte den wilden Vulcan, welcher meine Felder ständig plündert!
Klient/In: Hr. Pluyas
Belohnung: 100.000 J
Gruppenmission


"... wir machen etwas Gefährlicheres. Es ist zwar nicht so gut bezahlt, aber vielleicht sollte man sich trotzdem darum kümmern damit die Leute nicht dauernd in Angst und Schrecken leben müssen. Vulcans können gefährliche Biester sein und wenn dieser merkt, dass ihn keiner angreift oder es auf dem Feld nichts mehr zu holen gibt, könnte er das Haus angreifen und jemanden verletzen."

Es ging dem Blastia ja nicht nur um das Geld - und den anderen mit Sicherheit auch nicht! Es war zwar auf den ersten Blick komisch, dass ein gefährlicher Auftrag weniger einbrachte als eine Bespaßungsaktion, aber gerade weil ein Monster die Felder des Auftraggebers geplündert hat wird er sich wohl nicht so viel leisten können. Wenn es nach Repede ginge müsste er eigentlich nicht einmal so viel zahlen. Der Blastia hatte in seinem Leben bei seinem Stamm vor allem eines von Giet gelernt - Frieden und Ruhe sind wertvoller als Reichtum. Repede war ohnehin nicht scharf auf Geld. Es hatte seine Vorzüge, kein Mensch zu sein. Er brauchte sich nicht dauernd neue Kleidung kaufen, keine ganze Wohnung für sich und war weit weniger wählerisch mit Nahrung.

"Ich persönlich tendiere ja dafür, den Leuten erst einmal zu helfen, die dringendere Probleme haben." begann er. "Außerdem liegen beide Orte relativ nah beieinander und vielleicht können wir sogar beides erledigen. Und es liegt ganz in der Nähe von Zaphias. Wir könnten die Stadt besuchen." Zaphias - die Stadt, in der Repede aufgewachsen war. Repede war sich sicher dass Ophelia die Stadt gefallen würde. Es war eine der größeren Blastiastädte. Auch Saeta könnte sie gefallen, denn da gab es Dinge zu sehen, die man in keinem Buch erfahren könnte, soviel wusste Repede. "Oder hat vielleicht jemand eine ganz andere Idee, was wir machen könnten?" fragte er, nicht davon ausgehend dass das der Fall war.

_________________
"Bellen", "Denken, "Telepathie"
Bild

"I am neither a dog nor a human..."
"I am a Blastia!"


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Gildenhalle
BeitragVerfasst: 8. Aug 2013, 08:23 
Out: Mucke kann man weiterlaufen lassen... ... ^^




Saeta war froh über die Tatsache, das sie sich über ein Fischbröt'chen hermachen konnte und noch reichlich Tee da war ... ... ... 'fast' könnte sie ja ein schlechtes Gewissen wegen der Tatsache kriegen, das dies noch so frei beim Selbstbedienungsmenü rumlag - aber nur fast...

Ophelia Tabitha hat geschrieben:
"Vier Sprachen, davon 3 tot? ... Versteh' mich nicht falsch, aber was ist der Sinn dahinter? Ich mein', wenn es dir Spaß macht .."


Man merkte, das Saeta merklich darüber nachdachte, was sie wohl als Antwort sagen sollte. Oder würde sie überhaupt antworten... ...? Nachdem sie ihren ersten Bissen Fischbröt'chen runtergeschluckt hatte, kratzte sie sich einmal kurz leicht an einer der Schlangen auf ihren Kopf, welche draufhin leise zischte.
" Naja ... ... vielleicht kriege ich irgendwann ja den Nobelpreis für gering anerkannte, wertvolle Kulturschätze oder Fähigkeiten verliehen, wenn ich diese Sprachen kann - vorausgesetzt, sie werden als solche anerkannt und es wird irgendwann ein Nobelpreis für sowas verliehen... ...

... ... ooo~der aber: Das Unerwartete passiert - und einige Individuen von Völkern, die diese Sprachen konnten, tauchen irgendwann und irgendwo wieder auf - und es wäre nützlich für die Bürger von Fiore, wenn sich jemand mit ihnen verständigen könnte... ... ... ... immerhin sind ja sogar Zeitreisen und sowas möglich: Also ganz unausgeschlossen ist die Möglichkeit nie, das sowas mal nützlich sein könnte... ...


Eine der Rassen, die eine dieser ausgestorbenen Sprachen sprechen kann, sind die berühmten, "verschwundenen Drachen" von Fiore... ... !"
sagte die junge Lamia Scale-Magierin nachdenklich und schlürfte einmal leise an ihrer Teetasse - einen bemerkbaren Blick aufgesetzt, das sie sich irgendwas vor ihrem' inneren Auge mehr als deutlich vorstellte.


Repede hat geschrieben:
"Ohaiyo*, Saeta-san." sagte Repede leicht verwirrt. War er gerade im Stehen kurz eingenickt? Das Streicheln von Ophelia war aber auch so wo~hltuend. Da kann Hund schon mal leicht dösig werden.
"Du siehst garnicht gut aus, Saeta-san."


Die junge Magierin machte dem knuffigen Repede ein müdes "Victory-Zeichen" mit zwei Fingern, während' sie dabei ein wenig 'ungeschickt' einen etwas zu großen Brocken Bröt'chen in den Mund nahm und deswegen unweigerlich eine etwas von innen angeschwollene Wange entblösste - aber s~owas von Moe, das konnte man sagen... ...
" I'sscch'd g'uar n'ie'scht sh'o sch'li'm', w'üie e'sch au'sch'sch'iet' ...! "^^ " nuschelte die Lamia Scale-Magierin heiter und seufzte leicht. Sie hatte mal wieder viel zu wenig geschlafen... ... wenn das so weitergeht, wird ihr Schlafrythmus wieder instabil.


Zitat:
"Wir sollten etwas arbeiten gehen, findet ihr nicht?
Ich habe zwei Aufträge entdeckt, die für unsere Gruppengröße denke ich optimal geeignet wären.
"


Er sprang auf den Tisch (eine Angewohnheit, die in der Gilde kaum jemandem etwas ausmachte. Er war ja kein Haustier, sondern ein richtiges Mitglied.) und legte die beiden Zettel an die Kante.

Fr. Tataka hat geschrieben:
Die Kinder unseres Kindergartens würden sich über eine Zaubershow sehr freuen!
Klient/In: Fr. Tataka
Belohnung: 110.000 J
Einzel- aber auch Gruppenmission


Zitat:
"Das klingt nach einem leicht verdienten Lohn. Und die Bezahlung ist garnicht mal schlecht, finde ich. Oder..."


Hr. Pluyas hat geschrieben:
Erjagt bitte den wilden Vulcan, welcher meine Felder ständig plündert!
Klient/In: Hr. Pluyas
Belohnung: 100.000 J
Gruppenmission


Zitat:
"... wir machen etwas Gefährlicheres. Es ist zwar nicht so gut bezahlt, aber vielleicht sollte man sich trotzdem darum kümmern damit die Leute nicht dauernd in Angst und Schrecken leben müssen. Vulcans können gefährliche Biester sein und wenn dieser merkt, dass ihn keiner angreift oder es auf dem Feld nichts mehr zu holen gibt, könnte er das Haus angreifen und jemanden verletzen."


"Ich persönlich tendiere ja dafür, den Leuten erst einmal zu helfen, die dringendere Probleme haben." begann er. "Außerdem liegen beide Orte relativ nah beieinander und vielleicht können wir sogar beides erledigen. Und es liegt ganz in der Nähe von Zaphias. Wir könnten die Stadt besuchen."

"Oder hat vielleicht jemand eine ganz andere Idee, was wir machen könnten?" fragte er, nicht davon ausgehend dass das der Fall war.


Saeta hörte Repede zu und aß derweil auf. Nachdem sie ihren Tee geleert hatte, räusperte sich einmal kurz und wartete einen Moment auf etwas Aufmerksamkeit. Diese kam dann wohl auch recht schnell, denn Ophelia wollte wohl noch nichts dazu sagen...

" Ich muss darauf anmerken, das sich meine Magie nicht sehr gut für den Kampf eignet ... ... ... ausser vielleicht mein Steinblick! Allerdings wird das den Vulcan wohl nicht so sehr beeindrucken - denn selbst wenn wir ihn versteinern und woanders wieder ent-steinern, sieht das für so ein Wesen nicht wie eine Stärke oder sonstiges aus, die man fürchten sollte. Er wird einfach Gedächtnisverlust haben, weil er die Zeit ja "zeitlos" war, in der er versteinert war - und sobald wir wieder weg sind, plündert er die Felder wieder, - also wird meine Magie nicht gut sein, um ihn abzuschrecken... ... ...

... ... vielleicht bin ich für die Kinder-Unterhaltungsnummer besser geeignet - aber ich bin kein ausgebildeter Entertainer! Ich werde höchstens nur eine mittelgute Performance vollbringen können... ... !"
sagte Saeta nachdenklich, dannach kurz einmal mit dem Finger an ihrem' ihrer noch immer müden Augen reibend.
Eine Aura der Unverlässlichkeit schien die junge Lamia Scale-Magierin wie eine Wolke zu umkreisen - allerdings war sie sehr ruhig und schien nicht bedrängt zu sein. Dies lies schonmal darauf schliessen, das sie mit diesen Missionen wohl keinerlei Problem hatte... ...


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Gildenhalle
BeitragVerfasst: 14. Aug 2013, 02:43 
Lamia Scale Member
Lamia Scale Member
Benutzeravatar

Registriert: 07.2012
Beiträge: 18
Geschlecht: nicht angegeben
Anguis Saeta hat geschrieben:
" Naja ... ... vielleicht kriege ich irgendwann ja den Nobelpreis für gering anerkannte, wertvolle Kulturschätze oder Fähigkeiten verliehen, wenn ich diese Sprachen kann - vorausgesetzt, sie werden als solche anerkannt und es wird irgendwann ein Nobelpreis für sowas verliehen... ...

... ... ooo~der aber: Das Unerwartete passiert - und einige Individuen von Völkern, die diese Sprachen konnten, tauchen irgendwann und irgendwo wieder auf - und es wäre nützlich für die Bürger von Fiore, wenn sich jemand mit ihnen verständigen könnte... ... ... ... immerhin sind ja sogar Zeitreisen und sowas möglich: Also ganz unausgeschlossen ist die Möglichkeit nie, das sowas mal nützlich sein könnte... ...


Eine der Rassen, die eine dieser ausgestorbenen Sprachen sprechen kann, sind die berühmten, "verschwundenen Drachen" von Fiore... ... !"
sagte die junge Lamia Scale-Magierin nachdenklich und schlürfte einmal leise an ihrer Teetasse - einen bemerkbaren Blick aufgesetzt, das sie sich irgendwas vor ihrem' inneren Auge mehr als deutlich vorstellte.


Ophelia hörte der Magierin genau zu während sie unterbewusst Repede hinter seinen Ohren streichelte. Diese Magierin war schon etwas besonderes. Sie sprach längst verlorene Sprachen, Sprachen, von denen Ophelia wahrscheinlich noch nie etwas gehört hatte. Sie ist ja auch keine, die sich an Büchern oder irgendwelchem alten, vergessenen Zeug erfreute. Sie hatte Repede, ihre Magie und Essen. Mehr brauchte sie nicht wirklich um glücklich zu sein .. "Wow .. Ich bin mir sicher, irgendwann wird es sich bezahlt machen diese Sprachen gelernt zu haben .. ", sagte die blonde Magierin und grinste breit.

Als Repede schließlich mit einigen Aufträgen ankam, schmunzelte Ophelia. Sie hatte in letzter Zeit fast garnichts gearbeitet, hatte beinahe schon vergessen was die Aufgabe eines Gildenmagiers eigentlich ist. Jedenfalls hatte sie nun wieder Lust bekommen.

Zitat:
Die Kinder unseres Kindergartens würden sich über eine Zaubershow sehr freuen!
Klient/In: Fr. Tataka
Belohnung: 110.000 J
Einzel- aber auch Gruppenmission


Leichter Auftrag, gutes Geld. Sicher auch viel Spaß.
"Ich liebe Kinder *_*", sagte sie begeistert und fing mit einem Tagtraum an ..

Ein angenehm riechender, mit Licht durchfluteter Raum. In der Mitte stand Repede und jonglierte mit 3 Bällen - um ihn herum saßen viele lachende Kinder, aber auch Ophelia, die lauter lachte und klatschte als jedes andere Kind. Entertainment pur .. jedoch wurde sie aus ihrem Tagtraum gerissen, als Repede mit dem nächsten Auftrag ankam.

Zitat:
Erjagt bitte den wilden Vulcan, welcher meine Felder ständig plündert!
Klient/In: Hr. Pluyas
Belohnung: 100.000 J
Gruppenmission


" ... .. ... " Das Grinsen des Mädchens verschwand.
"Repede-kun, Saeta-chan .. Versteht mich nicht falsch, aber die Kinder müssen warten.", sprach sie leicht schüchtern aber trotzdem mit ernstem Ton. Sie wusste nicht wirklich wie Repede und Saeta über die Aufräge dachten, wo die Zaubershow doch eigentlich viel einfacher und besser bezahlt war - ihr ging es nur darum, dem Mann zu helfen. Seine Existenz stand mehr oder weniger auf dem Spiel, der KIndergarten wird schon nicht explodieren wenn Repede dort nicht jonglieren wird.

Anguis Saeta hat geschrieben:
" Ich muss darauf anmerken, das sich meine Magie nicht sehr gut für den Kampf eignet ... ... ... ausser vielleicht mein Steinblick! Allerdings wird das den Vulcan wohl nicht so sehr beeindrucken - denn selbst wenn wir ihn versteinern und woanders wieder ent-steinern, sieht das für so ein Wesen nicht wie eine Stärke oder sonstiges aus, die man fürchten sollte. Er wird einfach Gedächtnisverlust haben, weil er die Zeit ja "zeitlos" war, in der er versteinert war - und sobald wir wieder weg sind, plündert er die Felder wieder, - also wird meine Magie nicht gut sein, um ihn abzuschrecken... ... ...

... ... vielleicht bin ich für die Kinder-Unterhaltungsnummer besser geeignet - aber ich bin kein ausgebildeter Entertainer! Ich werde höchstens nur eine mittelgute Performance vollbringen können... ... !"
sagte Saeta nachdenklich, dannach kurz einmal mit dem Finger an ihrem' ihrer noch immer müden Augen reibend....


Ophelia lächelte. Sie wäre sicher nicht nutzlos ..
"Also .. ich finde, wir sollten uns den Vulcan schnappen. Ich müsste dann nur kurz mein Zeug holen .. " Mit dem 'Zeug' waren wohl ihre Pistolen gemeint - sie brauchte diese ja um irgendwas anzurichten. Abwechselnd sah Ophelia den Hund und die Magierin mit den Schlangen an ..


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Gildenhalle
BeitragVerfasst: 18. Okt 2013, 00:20 
Crime Sorcière Mitglied
Crime Sorcière Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: 07.2012
Beiträge: 233
Geschlecht: nicht angegeben
Es klopfte. Und ein Mann kam hinein, dessen Gesicht in Lamia Scale wohl niemand wirklich erwartet hatte (sofern sie ihn überhaupt kannten). Vor allem nicht, weil sich das Gildengebäude (im Moment) mitten in Crocus befand.Tempest schritt langsam durch den Türbogen, er wirkte nachdenklich, ja fast schon besorgt. Mit einem Nicken zeigte er, dass er Repede wahrnahm, bevor er sich dazugesellte und Ophelia erst einmal ausreden ließ. Er hatte bereits viel von dem seltsamen Wesen gehört. Eigentlich nur gute Sachen. Vielleicht sollte er sich später mit ihm unterhalten.

"Es tut mir Leid für die kurze Unterbrechung - ich suche euren Master. Yaral Sundar."

Eine sanfte Brise flutete unerwartet das Gebäude und einige Zetteln flogen wild herum.
"Es ist ... sehr dringend."

_________________
"For the truly wronged, real satisfaction can only be found in one of two places ...
absolute forgiveness or mortal vindication.

This is not a story about forgiveness.
"

Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Gildenhalle
BeitragVerfasst: 29. Okt 2013, 16:13 
Lamia Scale Master
Lamia Scale Master
Benutzeravatar

Registriert: 02.2013
Beiträge: 12
Geschlecht: nicht angegeben
Yaral kam kurz nach Tempest wieder in die Gildenhalle und hatte die letzten Worte des älteren Magiers mitbekommen.

"Hier bin ich mein Herr. Yaral Sundar, derzeitiges Gildenoberhaupt. Was kann ich für euch tun mein Herr?" fragte er den Windmagier.

Was kann so extrem wichtig sein, dass Tempest persönlich die Gilde Lamia Scale aufsucht?

'Ob es was mit dieser Geschichte auf sich hat, die Repede erwähnt hat?' fragte er sich.

Yaral kam erneut von einem kleinen Auftritt in der Kneipe neben an. Er war immer noch gut gelaunt, denn die Gäste hatten Spass und konnten die meisten Lieder, die er gesungen und gespielt hatte, mitsingen. Doch kaum war er in der Gildenhalle und vernahm das Wort "dringend", war seine gute Laune etwas verschwunden und er wurde eher ernst.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Gildenhalle
BeitragVerfasst: 1. Nov 2013, 22:09 
Crime Sorcière Mitglied
Crime Sorcière Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: 07.2012
Beiträge: 233
Geschlecht: nicht angegeben
Leicht überrascht starrte zunächst Tempest den Gildenmeister an. Hatte er keine Ahnung? Wie konnte er so ruhig bleiben? Vielleicht ... hatten sie ja wirklich alle keine Ahnung.
"Was SIE für mich tun können?!" meinte er etwas entsetzt und nahm eine Zeitung aus seiner Jacke, die er ihm dann überreichte. "Meine Güte, liest heutzutage niemand die Zeitung?"

Erneuter Durchbruch in magischer Forschung

Leinhardt gelingt künstliche Ethernano-Transplantation in Menschen


Crocus. Vor wenigen Stunden hatte der Ausschuss für magische Wissenschaft und Medizin Gerüchte bestätigt, wonach ein umstrittenes magisches Pilotprojekt zur Transplantation von Ethernano bereits zwei Wochen vor Ende der ursprünglich angesetzten Planungszeit erfolgreich beendet wurde. Demnach sei es gelungen, die Kosten der Regierung für das Experiment weitestgehend zu senken und es für einen Bruchteil der zunächst veranschlagten Kosten fertig zu stellen. Ein Sprecher ließ verlauten, dass der Erfolg des Projekts der erste Schritt auf dem Weg zu einer stabilen und sicheren Gesellschaft sei, wobei dazu die Stellungnahme der Verantwortlichen weiter auf sich warten lässt. Spekulanten verweisen auf
|
die letzten Meldungen, nach denen das Team sich den weltbekannten Professor Dr. Leinhardt ins Boot geholt hatte. »Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit Prof. Dr. Leinhardt und sind uns sicher, dass durch seine Hilfe unschätzbar viele Fortschritte in kürzester Zeit folgen werden«, so der Leiter des Amts für Forschung und Entwicklung. Leinhardt ist eine Koryphäe auf dem Gebiet der Magieforschung und konnte allein innerhalb der letzten Monate zahlreiche bahnbrechende Erfolge in verschiedenen, selbst geführten Projekten erzielen. Er äußerte sich ebenfalls zu den Ereignissen und lobte dabei das ganze
|Forschungsteam. »Es ist mir eine Freude und eine Ehre, mit Wissenschaftlern dieses Kalibers zusammen arbeiten zu dürfen, und ich denke, ich spreche im Namen des gesamten Teams, wenn ich sage: Die Ergebnisse sprechen für sich.« Das Königshaus ließ verlauten, dass die erneuten Erfolge Leinharts einen weiteren Dienst für das Königreich darstellten, der entsprechend gewürdigt werden müsse und hat dem Professor eine offizielle Einladung ins Schloss Mercurius geschickt, um dort seine inzwischen sechsunddreißigste Ehrenmedaille entgegen zu nehmen.


Bild


Kaum hatte Yaral zu Ende gelesen, schon legte Tempest einen Finger auf dem Bild von Dr. Leinhardt. "Dieser Mann ist gefährlich. In meinen jahrzehntelangen Forschungen habe ich nicht wenige Verbindungen zu Dark Guilds gefunden, unter anderem Tartaros. Sein Name ist in dem Mund von ganz Fiore und dabei ist der Typ womöglich eine enorme Gefahr." Tempest atmete einmal tief durch, um sich zu beruhigen und stemmte seine Fäuste gegen seine Hüfte. "Es tut mir Leid, nur ... wenn ich so etwas bereits in der Zeitung lese habe ich den unglaublichen Drang danach diesen Mann einfach zu töten." schnaubte er laut. Dann fuhr er sich etwas gestresst durch die Haare.

"Ich möchte Euch alle einfach nur bitten sehr vorsichtig zu sein. Solange dieser Mann frei herumläuft, schwebt jeder in Crocus in Lebensgefahr. Solange werde auch ich in Crocus bleiben und versuchen mehr über ihn herauszufinden."

_________________
"For the truly wronged, real satisfaction can only be found in one of two places ...
absolute forgiveness or mortal vindication.

This is not a story about forgiveness.
"

Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Gildenhalle
BeitragVerfasst: 5. Nov 2013, 22:27 
Lamia Scale Member
Lamia Scale Member
Benutzeravatar

Registriert: 08.2012
Beiträge: 12
Geschlecht: nicht angegeben
Repede legte die Missionsanfrage auf den Boden, die sie nicht wahrnehmen wollten, und mit der anderen in der Schnauze stapfte herüber zur Theke und war mit einem gut platzierten Sprung auf ihr gelandet. Dort ging er zu einem kleinen Tintenfass, tauchte seine Pfote dort hinein und platzierte einen Pfotenabdruck auf der Anfrage. Dann tauchte er die Pfote kurz ins Wasser und säuberte sie wieder. Er sprang zurück auf den Boden, dackelte zu Ophelia und hielt den Kopf hoch - sie sollte ihm die Anfrage abnehmen, weil sie bei ihr wohl besser aufgehoben war.

Kaum hatte er das getan kam ein Mann herein. Repede witterte... die Fährte kannte er! Er hatte sie in Fairy Tails Gildengebäude ausfindig gemacht, als er vor kurzem in Magnolia gewesen war!
Repede befand sich mit einem mal direkt vor ihm, und da sein sichelartiger Schweif in die Höhe gestreckt war, konnte Tempest ihn garnicht übersehen. Unweigerlich stierte er auf Repede hinab.
"Es ist ... sehr dringend." Kaum hatte Tempest zuende gesprochen deutete Repede auch schon hinter ersteren. Yaral war gerade kurz vor der Gildenhalle, und Repede's Blastia senses were tingling. "Wau!" Just in dem Moment öffnete sich die Tür erneut und der Master kam herein. Repede neigte den Kopf nach unten wie eine Verbeugung, setzte sich dann und legte den Kopf schief, als er sich mit der Hinterpfote den Hals kratzte.

_________________
"Bellen", "Denken, "Telepathie"
Bild

"I am neither a dog nor a human..."
"I am a Blastia!"


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Gildenhalle
BeitragVerfasst: 6. Nov 2013, 01:10 
Lamia Scale Master
Lamia Scale Master
Benutzeravatar

Registriert: 02.2013
Beiträge: 12
Geschlecht: nicht angegeben
Tempest schien sehr aufgeregt darüber zu sein, dass Prof. Dr. Leinhardt sehr erfolgreich auf seinem Gebiet der Forschung war. Doch was hatte das für einen Grund? War er einfach nur eifersüchtig? Oder konnte es sein, dass er einfach paranoid war? Es konnte doch nicht sein, dass der berühmte, von allen geliebte, Prof. Dr. Leinhardt etwas mit den Dark Guilds zu tun hatte... oder etwa doch?


„Beruhigen Sie sich erst einmal. Setzen sie sich hin, atmen erst mal durch und trinken etwas und dann bereden wir das Ganze nochmal in Ruhe.“ entgegnete Yaral. Deutete ihm einen Stuhl zum setzen und machte dann eine Handbewegung, dass ihnen jemand etwas zu trinken bringen sollte. Kaum hatte er die „Bestellung“ aufgegeben, begrüßte er seine treuen Gildenfreunde, bevor er sich selbst an den Tisch setzte.

„Ich muss gleich noch kurz mit euch reden. Mir wäre es von daher Recht, wenn ihr noch kurz warten könntet, falls ihr außer Haus gehen möchtet.“ rief er ihnen kurz zu.

Es dauerte nicht lange und es wurden zwei Tassen Tee an den Tisch gebracht. Yaral legte derweil die Zeitung so auf den Tisch, sodass seine Gildenmitglieder ihn auch sehen konnten. Er würde zu gerne wissen, was die Anderen zu der wilden Geschichte sagen und hoffte, dass sie den Zeitungsartikel ebenfalls lesen. Um die Wartezeit zu überbrücken trank der Sundar einen Schluck, setzte die Tasse wieder ab, stützte die Ellenbogen auf dem Tisch ab, verschränkte seine Hände ineinander, legte den Kopf auf diese und schaute seinem Gegenüber in die Augen. Er wartete einen Moment um sicher zu gehen, dass auch alle Anwesenden den Artikel gelesen haben, sofern sie es wollten.

Nach einer geschätzten Zeit, die das lesen der Zeitung in Anspruch nehmen würde, eröffnete Yaral erneut ein Gespräch.

„Guter Mann. Zuerst möchte ich gerne wissen, mit wem ich überhaupt rede. Sie kennen bereits meinen Namen und es wäre doch recht unhöflich, wenn zwei Erwachsene Menschen nicht offen und höflich miteinander kommunizieren könnten.“ Yaral lies Tempest antworten, falls er das wollte.

Danach fuhr er fort.

„Ok, zurück zum Thema.Wie kommen sie denn darauf, dass Prof. Dr. Leinhardt etwas mit den Dark Guilds zu tun hat. Nur weil er ein bekannter, sehr erfolgreicher Mann ist, heißt es doch nicht gleich, dass er sich an eine illegale Gilde verkauft. Haben sie schon eine Forschung in seine Richtung gestartet, wenn ja, haben sie Beweise sammeln können, die Ihre These untermauern? Und auch wenn er etwas mit den nicht angemeldeten Gilden zu tun haben sollte, können sie ihn nicht einfach eliminieren, sondern müssen sich an die Rune Knights wenden, die dann weitere Schritte einleiten werden.“ erklärte er dem Weißhaarigen.
„Ich glaube Ihnen gerne, dass sie in ihrem langen Leben schon einiges an Erfahrung haben sammeln können, aber kann man aufgrund dessen, dass es bei einigen Fällen so war, auch in diesem Fall davon ausgehen? Ich will nicht sagen, dass es unmöglich ist, aber für so eine Anschuldigung braucht man Beweise. Natürlich wäre es ein harter Brocken, wenn es denn so wäre, denn wer weiß gegen welche Supermagier wir dann ankämpfen müssen, falls er wirklich für oder mit den dunklen Gilden arbeitet. Wenn es so ist, wie Sie sagen, müssen wir definitiv dagegen vorgehen.“ erklärte er.
„Was meint ihr dazu?“ fragte er seine Freunde.

Yaral war sich nicht sicher, ob Tempest wirklich Recht hatte. Wenn dem so wäre, hätten die Dark Guilds praktisch unerschöpfliche Quellen an neuen Magiern, die ihnen gewaltige Probleme machen könnten. Und das musste verhindert werden.


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 28 Beiträge ] Gehe zu Seite  1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
© phpBB® Forum Software | phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker