Fairy Tail-World-RPG

Ein RPG in der Welt des Mangas/Animes Fairy Tail. "Do fairies exist? And if yes, do they have tails?"
Aktuelle Zeit: 15. Dez 2017, 18:34

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 21 Beiträge ] Gehe zu Seite  1, 2  Nächste
AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Gefängnis von Magnolia Town ... ...
BeitragVerfasst: 28. Feb 2013, 00:34 
Stadt ( NPC )
Stadt ( NPC )
Benutzeravatar

Registriert: 02.2013
Beiträge: 11
Geschlecht: nicht angegeben
Jede Stadt hat ein Gefängnis, das aus mehreren Räumen, eine Lobby, Räumen mit Spints für die
Besitztümer von Festgehaltenen, Schlafräume für die Vollstreckungsbeamten und einem' Verließ
für die Gefangenen im Kellergeschoss besteht. Auch Magnolia hat natürlich ein Gefängnis.





Bild

_________________
..
      ~ NPC-Nick/Account für das Fairy Tail RPG. ~


( Bei Benutzungswunsch Passwort bei Miyoko ( Noth Yith / Daiki ) nachfragen. )


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Gefängnis von Magnolia Town ... ...
BeitragVerfasst: 2. Mär 2013, 21:08 
Fairy Tail Member
Fairy Tail Member
Benutzeravatar

Registriert: 05.2014
Beiträge: 298
Geschlecht: nicht angegeben
..

( On the Verge of Insanity - Bleach )
~ Worst, possible Stage-Performance ~
( In 1080HD verfügbar! )



Nach einem' recht kurzen, aber für Daiki doch recht langen Marsch durch die Stadt, waren die Rune Ritter und
Er am Gefängnis von Magnolia Town angekommen. Der junge Magier durfte alles behalten, was Er hatte - nur
die Antimagischen Handschellen musste Er aber anbehalten - angeordnete Sicherheitsmaßnahme, weil Er als
Mordverdächtiger auf gar keinen Fall die Gelegenheit zur Flucht erhalten durfte. Verständlich, wie Daiki selber
findet.

Dem jungen Magier zog sich auf unangenehme Weise der Magen zusammen und drehte sich um; - auf dem
Zettel waren die Zwei alten Bekannten und Freunde seines, im Ministerium arbeitenden, Stiefvaters drauf zu
sehen gewesen. Sie waren tatsächlich tot - und wer wusste, was mit seinem' Ziehvater sein würde. Und
selbst, wenn dieser unverletzt sein sollte - was würde dieser denken, wenn er davon erfährt, das die Magie
seines adoptierten Sohnes dazu benutzt wurde, um Zwei seiner alten Freunde und Bekannten umzubringen?

Was war das... ... ... ?
Es schien auf einmal - als würde sich Daiki... ... ... in einem' schrecklichen Alptraum ohne Vergleich befinden.




Abgesehen davon, das Daiki jetzt am liebsten um ein paar Tabletten gegen Magenschmerzen gefragt hätte,
schien seine eigentliche Ermüdung von seiner Reise nach Magnolia wie verflogen. Verständlicherweise... ...
Der junge Magier wurde in eine recht geräumige Zelle unterhalb der Büro's der Vollzugsbeamten gebracht -
und er müsste sogar nur einmal auf einen Knopf an der Wand drücken, damit jemand zu ihm kommt. Recht
entgegenkommend' - fast mehr wie in einem' Hotel als wie in einem' Gefängnis.

Seine Zelle war sogar recht komfortabel ausgestattet. Einen Moment lang verstärkte dies die Hoffnung und
unterbewussten, innerlichen Wunsch - das dieser "ganze Tag" mit dem Mordvorwurf nur einer der schlechtesten
Scherze aller Zeiten war.
Die flüchtig bekannte Arbeitskollegin seines Stiefvaters, Patrizia - war wohl erstmal nicht hinterhergekommen,
um dem jungen Magier etwas mitzuteilen... ... ... sie würde wohl später nochmal mit ihm reden, so wie er sie
und die ganze Lage einschätzt. Wahrscheinlich für eine Verhör-Aussage oder so.


" ... ... wenn es nicht so extrem makaber und unpassend' wäre, - würde ich glatt vermuten... ... ... man
will mich nur irgendwie davon abhalten, der Gilde 'Fairy Tail' beizutreten... ... ... ... ... aber das habe Ich schon!

Was also... ... ... könnte der Grund für... ... ... ... sowas sein... ... ... ? "



Er wusste nicht, wieso... ... ... es machte noch nicht einmal Sinn. Noch nicht einmal!

" Was soll dieser unrealistische, ungeheuerliche Schwachsinn... ... ...?
Wieso sollte ich... ... ...?... ... ... wieso sollte ich die Freunde meines Ziehvaters... ... ... ? "
dachte sich der
junge Magier. Er dachte es sogar so fokussiert, das er gar nicht merkte, wie er den Gedanken wiederholte.






      Bild
"... ... ... die Freunde meines Ziehvaters umbringen... ... ?" erklang auf einmal eine Stimme, neben Daiki,
so nahe und plötzlich, das sie unmissverständlich aus demselben Raum kam, indem' er sich gerade aufhielt.


" -!- " sofern man aus einer Viertel- bis halben Drehung heraus herumwirbeln konnte, wandte sich der
junge Magier mit einer blitzschnellen, reflexgesteuerten Geschwindigkeit, der Stimme und Person zu.
Gerade schon wollte er mit erschrockener Stimme schlagartig fragen, Wer dort ist - als ihn der Anblick
eines recht jung und unscheinbar aussehenden Mädchen's überrumpelte und Daiki ihn einer Mischung aus
Verwirrung und Zögern, schweigend' im Raum stehend', zurückließ.




" W~as ist das... ... ? ... ... für ein seltsames Benehmen?
Irgendwer, wenn das nicht gerade eben noch die werten Herren
"Runenritter des Magie Ministerium's" waren, haben auf einmal einen
recht schicken, jungen Mann, hier in diese Zelle hineingeworfen... ...
... ... merkwürdig ... ... ... ... was könnte das zu bedeuten haben? "

Bild
" Sogar in Handschellen... ... ... "fast" bin ich gewillt, zu unterstellen,
das man ganz gezielt und mit einem' recht schicken, gut ausgewählten
Köder - versucht, mich zu einem' Akt von recht ungeheuerlichem',
sittenwidrigen Verhalten; - zu verleiten... ... ... ... ... ... ... : D !"






... ... ... für einen Moment war es, als wenn etwas "Poff" - Daiki einfach so, den Kopf leergefegt hätte... ...
Das ganze - dieser ganze Tag, hörte einfach nicht auf, selbst für normale Verhältnisse extrem unrealistisch,
oder zumindestens 'unlogisch' - zu bleiben... ... ...

Für den Moment fragte sich der junge Magier derart konzentriert unterbewusst, woher dieses ihn so frech
und breit angrinsende Mädchen herkam - und wer sie war, - das Daiki sogar Momentbedingt gar nicht mit-
bekommen hatte, das sie zuerst auf eine Art und Weise gesprochen hatte, als wenn sie seine Gedanken
gelesen hatte; - als sie auf einmal buchstäblich wie aus dem Nichts im Raum erschienen war.



" Wer ... ... ... zum Henker ... ... ... ? " sprach er, unvermeidlich.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Gefängnis von Magnolia Town ... ...
BeitragVerfasst: 3. Mär 2013, 00:06 
Gildenloser Magier
Gildenloser Magier
Benutzeravatar

Registriert: 03.2013
Beiträge: 99
Geschlecht: nicht angegeben
~ The Executioner ~
(Naruto Blood Prison OST - Bonefire)


Kurz darauf hörten alle Insassen des Gefängnisses ein lautes klirren einer Plattenrüstung.
Es hörte sich genauso an, als würde man einige Teller oder anderes Porzellangeschirr aneinander reiben - und dank der dreckigen Akkustik im Gefängnis wurde dem Klirrgeräusch noch eine finstere Note verliehen.

Am anderen Ende der Wand konnte Daiki einige Stimmen vernehmen - Stimmen anderer Gefangenen. Daiki hatte es mit seiner Zelle echt gut - sie war um einiges größer als die herkömmlichen Zellen, in denen der Abschaum Magnolia's eingesperrt wurde, bis zu ihrer Verurteilung oder Hinrichtung. Auf der anderen Seite der Wand befanden sich genau diese Anreihung von Zellen. Die Stimmen wurden immer lauter, bis Daiki schließlich genaue Worte hören konnte.

" ... Du Schwein!" , und diverse andere Beschimpfungen. Wen die Gefangenen wohl meinten?
"Ruhe!" - Sie meinten wohl diese Person, von dem dieser herrische Ausruf gerade kam.
Und so wie der Mann es wollte, so geschah es auch. Es war ruhig. Jedenfalls für einige Sekunden, bis ein anderer Gefangener meinte, sich auflehnen zu müssen, indem er dem Mann weitere Beleidigungen an den Kopf warf .. ..

.. als plötzlich ein Schlag die Wand hinter Daiki erschüttern ließ. Staub fiel von der Decke, einige Körnchen der alten Mauer fielen auf den Boden. Die aufgehetzte, aggressive Stimme hatte sich in ein hilfloses Wimmern verwandelt. Und wieder dieses klirren - der Mann mit der Rüstung schien diese Zellenreihe wohl nun zu verlassen. Hatte er gesehen, was er wollte?

Man konnte hören, wie die Tür zu diesem Abteil zufiel, und das Klirrgeräusch langsam auf die Tür zukam, die in das Abteil von Daikis Zelle führte. Dann wurde die Tür geöffnet, und ein Mann in einer dunkelgräulichen Plattenrüstung schritt hindurch. Das Klirren wurde immer lauter, als der Mann in der Rüstung sich Daikis Zelle langsam näherte. Sein Blick schweifte abwechselnd von Zelle zu Zelle, entweder war sie leer, oder der Insasse wusste, dass es sich nichts brachte sich gegen den Mann aufzulehnen. Die Gefangenen sahen den Mann garnicht erst an - ihre Köpfe waren tief gesenkt.

Dann stand die Person schließlich vor Daikis Zelle. Die beiden Insassen der Zelle hatten nun einen genauen Blick auf die Person - ob sie die beiden ansah, wussten sie nicht. Schließlich trug er einen Helm. Doch es dauerte nicht lange, bis man eine Stimme aus dem inneren des dunkelbraunen Helmes hörte. "Sieh an, Sieh an. Ein Neuer.", sprach die Person und hob ihre Hand. In ihrer Hand befand sich ein Zettel - ein kurzer Blick auf den Zettel, und der Mann mit einer durchschnittlich tiefen Stimme fing wieder an zu sprechen. "Mord also. Du sieht mir garnicht wie ein Mörder aus .. .. Seit wann bist du hier, Daiki Planeswalker?",fragte der Mann den weißhaarigen Magier. Dann neigte sich sein Kopf zur Seite - es sah so aus, als würde er das Mädchen ansehen. Nach einigen Sekunden richtete der Mann seinen Blick wieder auf Daiki, welcher noch immer ein wenig verwirrt von der ganzen Situation war.

_________________
You may chose the weapon I shall kill you with ..
Bild
(Klick für die Bewerbung!)
BildArmor | BildArmor | BildArmor

Zweitcharakter von Kairi / Dave


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Gefängnis von Magnolia Town ... ...
BeitragVerfasst: 3. Mär 2013, 00:48 
Fairy Tail Member
Fairy Tail Member
Benutzeravatar

Registriert: 05.2014
Beiträge: 298
Geschlecht: nicht angegeben
Lucien Lloris hat geschrieben:
Schließlich trug er einen Helm. Doch es dauerte nicht lange, bis man eine Stimme aus dem inneren des dunkelbraunen Helmes hörte.
"Sieh an, Sieh an. Ein Neuer.", sprach die Person und hob ihre Hand.


Zitat:
und der Mann mit einer durchschnittlich tiefen Stimme fing wieder an zu sprechen. "Mord also. Du sieht mir garnicht wie ein Mörder aus .. .. Seit wann bist du hier, Daiki Planeswalker?",fragte der Mann den weißhaarigen Magier. Dann neigte sich sein Kopf zur Seite - es sah so aus, als würde er das Mädchen ansehen.


Der junge Magier war wahrhaftig verwirrt.
Wer war nun diese völlig untypische für normale Zivilgefängnisse präsente Gestalt? Das am heutigen Tag
irgendwas "faul war", das hinterfragte Daiki in seinem' Hinterstüb'chen gar nicht mehr ... ... ... doch von
dieser Gestalt ging weniger ein Gefühl des "Unrealismusses" aus, als von allem' anderen hier - wenn auch
nicht unbedingt gering. Nur eines war klar: Dies war ein echter Mensch, oder zumindestens schien es so.


" ... ... irgendwoher kommt mir diese Stimme bekannt vor - aber ich weis nicht, von wo... ... ...!
Sind Sie vielleicht ein Beamter des Magie Ministeriums? Ich bin erst vor einigen Minuten; - vielleicht Zehn,
angekommen... ... ... mir wird ein ungheheurer, "unvorstellbarer" Mord, vorgeworfen... ...

Das unglaubliche ist nur: Jeder, der mir dies erzählt hatte, sagt aus: Man ist sich ganz sicher, das es sich
um "MEINE" Magie - also besser gesagt: Diesselbe Magie-Form handelt, die "Ich" benutze und "NUR ICH",
wenn man den Aufzeichnungen des Magie Ministeriums glauben kann!


Das ist eigentlich eine ziemlich üble, schlimme Situation... ... ... ... es sieht nämlich so aus, als wenn ein
Mörder in Fiore rumläuft, der "MEINE" Magie-Form benutzt... ... ... ... und mit einem' mehr als schlimmen'
Gefühl in meiner Magengegend 'hoffe' ich zutiefst, das mehrere, mögliche Fälle, nicht eintreten... ... ... !"

sagt der junge Magier aus - fast klang er geschwollen, als wenn er mehr einen Satz eines Charakters aus
einem' Buch vorlesen würde, anstatt seine höchst-eigene, echte Geschichte von gerade jetzt, zu erzählen...





" ... ... ... zum Beispiel hoffst Du "GANZ stark", das niemand Deiner so heiß und sehnsüchtig gesuchten,
flüchtig und vie~ll~eicht noch lebenden "Verwandten", hinter diesem' Mord stecken könnte, Daiki-Kun... ... !"

dachte ein ganz und "rein zufällig" anwesendes, augenscheinlich einfaches Mädchen, mit einem' recht breiten,
im Schatten liegenden Grinsen, von welchem' es aus mehrmals heimtückisch im Dunkel ihres Gesichtes aufblitzte.

Doch die scheinbar so harmlose, augenscheinlich normale Gestalt, sagte nichts... ... ... obwohl es fast mehr als
offensichtlich war, das diese per Magie oder "per magischer Möglichkeiten", hier in der Zelle, zusammen mit ihm
war... ... ... und garantiert keine normale Person war.


" ... ... ... ... ... "


" Wer sind Sie... ... ...? Einem' Teil von mir kommen Sie mehr als bekannt vor... ... ... !" sagte der junge
Magier mit einem' nicht einsehbaren, aber sicherlich vorhandenem' Blick - der vor Motivation und Wissensdurst
auf dem fremden fast brannte, wie die magische Aura eines äusserst mächtigen Magiers.
Daiki's Interesse an diesem' Fremden und das er womögliche irgendwelche Antworten haben könnte, war recht
und mehr als offensichtlich ... ... ... ... zu schade nur, das er wahrscheinlich auf's falsche Pferd setzte.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Gefängnis von Magnolia Town ... ...
BeitragVerfasst: 3. Mär 2013, 01:16 
Gildenloser Magier
Gildenloser Magier
Benutzeravatar

Registriert: 03.2013
Beiträge: 99
Geschlecht: nicht angegeben
Daiki Planeswalker hat geschrieben:
" ... ... irgendwoher kommt mir diese Stimme bekannt vor - aber ich weis nicht, von wo... ... ...!
Sind Sie vielleicht ein Beamter des Magie Ministeriums?


Der Mann in der Rüstung gab ein Geräusch ab, dass einem Lachen gleichte. Ob er tatsächlich lachte oder lächelte, sah man nicht. Jedenfalls war die nächste Geste deutlich zu erkennen - er schüttelte seinen Kopf.

"Nein - ich bin bloß der Scharfrichter .. aber man könnte sagen, ich hätte einen .. gehobenen Status. Ich denke nicht, dass wir uns je einmal gesehen haben .. zumindest kann ich das von mir behaupten. Ich weiß ja nicht, wo du dich in deiner Freizeit aufhälst, dass dir meine Stimme bekannt vorkommt.", sprach der Mann und verschränkte dann sorgfältig seine Arme. War zwar ein wenig schwer, in einer 45 Kilogramm schweren Rüstung seine Arme zu verschränken .. aber wenn es Komfortmöglichkeiten für Lucien gab, nützte er sie.

Mit dem vorher erwähnten 'gehobenen' Status war wohl gemeint, dass er den ein oder anderen Einfluss hat, aufgrund des hohen Postens seines Vaters. Es kam nicht selten vor, dass ihm manche Menschen Respekt und Anerkennung schenkten, aufgrund seines Nachnamens, obwohl er dies garnicht wollte oder benötigte. Aber wenn es mal nötig war, setzte er diese Taktik sehr gerne ein um sich Vorteile zu verschaffen.

Zitat:
Das unglaubliche ist nur: Jeder, der mir dies erzählt hatte, sagt aus: Man ist sich ganz sicher, das es sich
um "MEINE" Magie - also besser gesagt: Diesselbe Magie-Form handelt, die "Ich" benutze und "NUR ICH",
wenn man den Aufzeichnungen des Magie Ministeriums glauben kann!


"Schon wieder einer mit einer einzigartigen Magie. Solche Fälle passieren häufig - das Ministerium macht häufig solche Fehler. 'Unsicherheit' gibt es im Ministerium nicht. Entweder man kann sie vom Gegenteil überzeugen, oder du bist schuldig. Unschuldsvermutung ist denen ein Fremdwort.", sprach Lucien und ließ wieder einen Lach-Ähnlichen Ton ab. In diesem Fall war der Scharfrichter froh, herkömmliche Requip-Magie zu verwenden .. die hatte es aber in sich. Lucien ließ seine Arme wieder locker und räusperte sich. "Daiki Planeswalker, wenn du mir versichern kannst, dass du nicht der Täter warst, könnte ich dich hier rausbringen .. "

Worte, bei denen die anderen Insassen in dem Abteil anfingen, laut zu werden. Lucien stampfte einmal kräftig auf, und die Ruhe war wieder eingekehrt. Dann richtete er seinen Blick zu dem Mädchen. "Du. Ich weiß nicht, wer du bist oder was du hier machst - ist mir auch egal, jeder hat das Recht sich freiwillig einzusperren. Aber du siehst so aus, als wüsstest du mehr. Hilf Planeswalker, seine Unschuld zu beweisen." waren die letzten Worte des Richters, bevor er völlig verstummte und gespannt auf eine Antwort der beiden Insassen wartete.

_________________
You may chose the weapon I shall kill you with ..
Bild
(Klick für die Bewerbung!)
BildArmor | BildArmor | BildArmor

Zweitcharakter von Kairi / Dave


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Gefängnis von Magnolia Town ... ...
BeitragVerfasst: 3. Mär 2013, 02:37 
Fairy Tail Member
Fairy Tail Member
Benutzeravatar

Registriert: 05.2014
Beiträge: 298
Geschlecht: nicht angegeben
Lucien Lloris hat geschrieben:
Der Mann in der Rüstung gab ein Geräusch ab, dass einem Lachen gleichte. Ob er tatsächlich lachte oder lächelte, sah man nicht. Jedenfalls war die nächste Geste deutlich zu erkennen - er schüttelte seinen Kopf.

"Nein - ich bin bloß der Scharfrichter .. aber man könnte sagen, ich hätte einen .. gehobenen Status. Ich denke nicht, dass wir uns je einmal gesehen haben .. zumindest kann ich das von mir behaupten. Ich weiß ja nicht, wo du dich in deiner Freizeit aufhälst, dass dir meine Stimme bekannt vorkommt.", sprach der Mann und verschränkte dann sorgfältig seine Arme.


" ... ... ... mir ist im Moment eigentlich wenig zu Scherzen zumute! >_>
Aber vielen Dank, das Sie sich Zeit für mich nehmen, aus welchem' Grund auch immer!
Ich gebe zu - ich könnte im Moment jemanden zum reden gebrauchen... ... ... ! "

antwortete der junge Magier - geheimnisvoll, weil wegen seinen' Vorderhaaren verborgenem' Blick.


"H'oh'h~ooo'h... ... Daiki-Kun, Du h~eisser Junge ... ... warum bist du so cool, auf deine eigene Art... ... ? "
dachte sich eine gewisse, anwesende Person, im selben Raum... ...


Zitat:
"Schon wieder einer mit einer einzigartigen Magie. Solche Fälle passieren häufig - das Ministerium macht häufig solche Fehler. 'Unsicherheit' gibt es im Ministerium nicht. Entweder man kann sie vom Gegenteil überzeugen, oder du bist schuldig. Unschuldsvermutung ist denen ein Fremdwort.", sprach Lucien und ließ wieder einen Lach-Ähnlichen Ton ab.


" ... ... ... ehrlich gesagt klingen Sie wirklich "Sehr" zynisch... ... !" antwortete Daiki mit einer sehr
ruhigen Form der Selbstsicherheit. Fast konnte der Fremde "spüren", wie der Blick des jungen Magier's
ihn durch die vorhandenen Haare anblickte - wenn nicht schon 'starrte'. (!)


" Ich bin im Ministerium mehr oder weniger mein ganzes Leben lang, besser gesagt: Meine
Kindheit lang, aufgewachsen... ich weis, das das Ministerium fairer ist, als was Sie behaupten...

Hören Sie "bitte" auf, so zu reden - als würden dort nur Tyrannen und Monster, herrschen... ... ! "

sagte der junge Magier - mit einer fast schon "bedrohlichen", bohrenden, starken Überzeugung... ...
... ... ... in der Tat beeindruckend! Vor allem' für jemanden, der im Moment 'SELBER' im Fadenkreuz
der Justiz steht!!
Dieser junge Magier schien deutlich mehr, als man auf den ersten Blick erkennen konnte.



Zitat:
Dann richtete er seinen Blick zu dem Mädchen.
"Du. Ich weiß nicht, wer du bist oder was du hier machst - ist mir auch egal, jeder hat das Recht sich freiwillig einzusperren. Aber du siehst so aus, als wüsstest du mehr. Hilf Planeswalker, seine Unschuld zu beweisen." waren die letzten Worte des Richters, bevor er völlig verstummte und gespannt auf eine Antwort der beiden Insassen wartete.


Man konnte die Aufmerksamkeit von Daiki's Blick nur dadurch mitverfolgen,
das sich sein "Augenloser, haariger Blick nur "auf das Mädchen nebenan, in derselben Zelle" verlagerte,
diese blickte auf einmal mehr als "verstört" oder zumindestens alarmiert drein,
ein sehr "unangenehm" und plötzlich 'getroffener' Ausdruck auf ihrem' Gesicht sagte bereits, was sie als
nächstes zurückzugeben hätte, als eine Antwort ... ... ... ... oder sonstige Aussage.
Auf einmal wirkte ihr Gesicht aber ziemlich mehr "erstaunt" - als ungehalten... ... ...


" Huch... ...! Du scheinst "durch" die ganze Atmosphäre durchschauen zu können... ...
... ... ... wer bist Du... ... ? Dieser Moment ist eigentlich nur für "Daiki-Kun" reserviert... ... ... !"

        Bild
          " ... ... ... ... ... ... ... ... ... "




... ... ... es fiel' sogar Daiki mehr als deutlich auf. (!!)
Irgendwas hatte ... ... ... was auch immer "durchbrochen" !! War es nur reines Glück gewesen?
Auf einmal schien dem jungen Magier mit den weißen Haaren die Präsen dieser Person auf soviel
"klarer" als vorher ... ... ... ... seine Frage wurde nur verstärkt, wer sie war.


" Wer ... ... ... zum ... ... ... ... ... ... ... ... ... wer bist du... ? " fragte der junge Magier nach - und lenkte
damit die Konzentration damit 'wieder' auf die Person neben ihn in der Zelle - sofern das überhaupt
irgendwie möglich war.


" Seltsam... ... ... wieso kann der Andere mich überhaupt wahrnehmen... ... ? " fragte das scheinbar
"normale", junge Mädchen, mit einem' nun ohne Unterbrechung, direkten, zentrierten Blick, auf Lucien... ...



... ... ... wieso fühlte dieser sich auf einmal nur so extrem unwohl, obwohl er keine Gefahr spüren konnte... ... ... ?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Gefängnis von Magnolia Town ... ...
BeitragVerfasst: 3. Mär 2013, 14:09 
Gildenloser Magier
Gildenloser Magier
Benutzeravatar

Registriert: 03.2013
Beiträge: 99
Geschlecht: nicht angegeben
Lucien sah weiterhin gespannt auf das kleine Mädchen, welches in der Ecke saß und ihre Kommentare abgab. Als der weißhaarige Magier wieder zu sprechen anfing, neigte der Scharfrichter seinen Kopf wieder nach rechts, um den Jungen mehr oder weniger im Auge zu haben.

Daiki Planeswalker hat geschrieben:
" ... ... ... mir ist im Moment eigentlich wenig zu Scherzen zumute! >_>
Aber vielen Dank, das Sie sich Zeit für mich nehmen, aus welchem' Grund auch immer!
Ich gebe zu - ich könnte im Moment jemanden zum reden gebrauchen... ... ... ! "


Lucien blieb weiterhin stumm. Einige Sekunden vergingen, bis die Stille im Gefängnis von der Stimme des Mannes unterbrochen wurde.
"Ich bin dazu verpflichtet, mir ein Bild aus den jenigen zu machen, die ich hinrichte.
Sagen wir, ich fungiere zusätzlich zu meiner Henker-Tätigkeit als Begutachter."
, sprach der Mann laut und deutlich, sodass man ihn auch durch den Helm perfekt verstehen konnte. Manchmal störte ihn diese Rüstung schon, aber er musste sein Gesicht als Scharfrichter verhüllen. Außerdem sah die Rüstung ziemlich geil aus.

Lucien hatte sich bereits ein Bild von Daiki Planeswalker gemacht, Wenn er wollte könnte er ohne weitere Worte gehen. Seine Arbeit wäre getan, er müsste nurnoch warten. Warten, auf den Tag, an dem er Daiki erneut begegnen würde. Draußen, auf dem Platz auf dem alle Hinrichtungen stattfanden .. .. sofern man Daiki überhaupt zu Tode verurteilt hätte. Normalerweise war es Lucien egal, doch irgendetwas an diesem Daiki anders. Er wirkte nicht wie ein Mörder - ein Mörder, welcher lügt, verhält sich anders. Das hatte Lucien schon lange herausgefunden, schließlich ist er schon lange in dem Business des Scharfrichters unterwegs.

Dann fing wieder dieses komische Mädchen zu reden an.
Irgendwie ging sie Lucien auf die Nerven - sie hatte nichts verbrochen, hatte sich anscheinend selber eingesperrt, .. nur um Daiki irgendwelche Komplimente an den Kopf zu werfen und Lucien das Leben schwer zu machen? Sie sollte mal lieber anfangen, Lucien etwas zu sagen, dass die Unschuld Daiki's beweisen konnte. Doch ehrlich gesagt, bezweifelte Lucien dies.

Daiki Planeswalker hat geschrieben:

" ... ... ... ehrlich gesagt klingen Sie wirklich "Sehr" zynisch... ... !" antwortete Daiki mit einer sehr
ruhigen Form der Selbstsicherheit. Fast konnte der Fremde "spüren", wie der Blick des jungen Magier's
ihn durch die vorhandenen Haare anblickte - wenn nicht schon 'starrte'. (!)


" Ich bin im Ministerium mehr oder weniger mein ganzes Leben lang, besser gesagt: Meine
Kindheit lang, aufgewachsen... ich weis, das das Ministerium fairer ist, als was Sie behaupten...

Hören Sie "bitte" auf, so zu reden - als würden dort nur Tyrannen und Monster, herrschen... ... ! "

sagte der junge Magier - mit einer fast schon "bedrohlichen", bohrenden, starken Überzeugung... ...


Lucien war tatsächlich überrascht.
Der junge Magier wurde des Mordes beschuldigt, und setzte sich trotzdem noch für den guten Ruf des Ministeriums ein? EIgenartig.
"Tyrannen und Monster? Keineswegs.
Planeswalker. Ist es fair, dass du hier sitzt?
Ist es fair, dass du dreifachen Mordes beschuldigt wirst .. .. nur weil jemand DEINE Magie benutzt hat?
Ohne irgendwelche Beweise, dass du es WIRKLICH warst? Das meine ich. Es gibt keine sicheren Beweise, die dich belasten, außer das deine Magie zum Mord vewendet wurde, habe ich recht?"
, sprach Lucien mit immer lauter werdenden Stimme. Man konnte in seiner Stimme bemerken, dass er aus Erfahrung sprach - wie er vorhin gesagt hatte, war Daiki nicht der erste Fall dieser Art. Er war nicht der erste, der für etwas beschuldigt wurde, was er garnicht gemacht hatte - nur weil keine Beweise zur Unschuld vorhanden waren.

Aber der erste, der eventuell von Lucien gerettet werden könnte.
Der erste, der überleben könnte.
Der erste, dem Lucien nicht schweren Herzens den Kopf abtrennen müsste.

" .. Ich habe das Gefühl, dass ich hier meine Zeit verschwende.", sprach Lucien nach einigen Sekunden der Überlegung. Er war hier, um Daiki vor einem tödlichen Schicksal zu bewahren - stattdessen hörte er nur Sachen, die ihn garnicht interessierten. Dabei dachte er vorallem an das Mädchen .. ..

Als dieses anfing, davon zu reden wieso Lucien sie überhaupt sehen könnte, wurde ihm so einiges klar.
"Oh, jetzt weiß ich, wieso du hier sitzt. So wie du redest .. .. ", sprach Lucien und hielt kurz inne, " .. Drogenmissbrauch."

_________________
You may chose the weapon I shall kill you with ..
Bild
(Klick für die Bewerbung!)
BildArmor | BildArmor | BildArmor

Zweitcharakter von Kairi / Dave


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Gefängnis von Magnolia Town ... ...
BeitragVerfasst: 3. Mär 2013, 20:33 
Fairy Tail Member
Fairy Tail Member
Benutzeravatar

Registriert: 05.2014
Beiträge: 298
Geschlecht: nicht angegeben
Lucien Lloris hat geschrieben:
"Ich bin dazu verpflichtet, mir ein Bild aus den jenigen zu machen, die ich hinrichte.
Sagen wir, ich fungiere zusätzlich zu meiner Henker-Tätigkeit als Begutachter."
, sprach der Mann laut und deutlich, sodass man ihn auch durch den Helm perfekt verstehen konnte.


" ... ... na "Das" klingt ja nett... ... ... !" sagte der junge Magier, der kurz auch aufgrund dieser
Situation auch leicht lächelte. Die ganze Lage war so ein bisschen wie so eine Schmierenkomödie.
" Mein Henker und Ich. Von Daiki Planeswalker. Eine Romanze der makabereren Sorte... " so könnte
das Buch heissen, das er zu diesem' Gespräch schreiben würde.


Zitat:
"Tyrannen und Monster? Keineswegs.
Planeswalker. Ist es fair, dass du hier sitzt?
Ist es fair, dass du dreifachen Mordes beschuldigt wirst .. .. nur weil jemand DEINE Magie benutzt hat?
Ohne irgendwelche Beweise, dass du es WIRKLICH warst? Das meine ich. Es gibt keine sicheren Beweise, die dich belasten, außer das deine Magie zum Mord vewendet wurde, habe ich recht?"



" Das ist alles so korrekt - aber es ist "Zweifacher Mord", glaube Ich!
Was widerrum heisst - die anderen Zwei Fälle sind Körperverletzung - und das heisst: Das
ich eigentlich Zeugen für meine Unschuld besitzen muss - denn wer lebt, kann Aussagen!
Allerdings hat mir Patrizia-San nichts verraten über den Zustand der Überlebenden - also
vermute ich, das diese schwer verletzt oder sonstwie verhindert, in einem' künstlichen Koma
oder dergleichen auf Krankenstationen im Ministerium liegen, oder sowas!

Die beiden werden mich bestimmt entlasten, sobald sie ansprechbar sind. "
sagte der junge
Magier mit einer verständlichen Selbstsicherheit in der Stimme. Innerlich hoffte Daiki stark, das sein
Ziehvater nicht einer der Überlebenden in dieser Anklage von " Mord und Körperverletzung in Vier
Fällen " war. Aber so oder so: Vier Fälle und nur Zwei tote Leute heisst, die restlichen sind nicht
gestorben und so wird die Wahrheit schnell an's Licht kommen können.


Zitat:
" .. Ich habe das Gefühl, dass ich hier meine Zeit verschwende.", sprach Lucien nach einigen Sekunden der Überlegung.


"Oh, jetzt weiß ich, wieso du hier sitzt. So wie du redest .. .. ", sprach Lucien und hielt kurz inne, " .. Drogenmissbrauch."



( Nanda, Mikoto ka -Kampfer OST )
~ O'hhh, r~eeaally? <3 ~
( In 1080HD verfügbar! )



" O'hh ... ... ... "w~irklich" ... ... sind Sie sich sicher?
Ich fürchte, Sie verwechseln den Bestand' meiner "Straftaten" etwas,
werter "Herr Scharfrichter"... ! Wären Sie nicht schon augenscheinlich
für diesen schicken, jungen Herren hier - dann würde ich "todsicher"
vermuten - das jemand gewisses Sie nur "für MICH" hierhergeschickt
hätte... ... ... unabhängig davon, ob Sie mir nur Angst einjagen sollten,
oder mich gleich auf Wunsch dieser gewissen Person verprügeln würden!
Meine Straftaten beschränken... ...
... ... sich nicht nur auf so etwas geringfügiges wie Drogenmissbrauch!

Bild
" -Neulich- habe ich 'den Vogel abgeschossen' und wahrscheinlich die Ehe'
eines hoch angesehenen Adeligen ruiniert, indem' seine Frau uns beide während'
ihrer verfrühten Rückkehr von einer Reise zusammen, oben in seinem' Schlafzimmer
erwischt hatte - leider mit mir gerade oben auf ihm drauf, während' unserer dritten
Runde gemeinsamer Verlustigung... ...! Ahnen Sie eigentlich, was man heutzutage
als junges Mädchen ohne Eltern und ohne Geld machen muss, um auf der Strasse
zu überleben? Es kann nunmal nicht jeder ein starker, strammer Mann sein, der die
Leuten mal eben per Befehl köpfen und dafür prächtig bezahlt werden tut... ! <3
... ... ... natürlichen haben die Menschen dafür aber kein Verständnis,
Nachdem sie mich erstmal an den Haaren von ihrem' Gatten heruntergezogen und
von der Dienerschaft einen halben Tag lang hat auspeitschen lassen, hat sie "Mich"
wegen Sittenwidrigkeit hierherbringen lassen und mir vorher etliche Male angedroht,
das sie alle Gassenkinder per Gesetzesbeschluß aus der Stadt jagen lassen wird,
wenn sie mich "jemals" wieder nahe eines Adeligen der Oberschicht erwischen würde! "





" ... ... ... ... ... =_= ... ... ... ... ... "





" Das ist aber noch nicht alles... ...! Ich wurde schon ein "paar Mal" zusammen mit
anderen Leuten früher erwischt, bei Dingen - die Andere entweder als skandalös' oder
total unverantwortlich bezeichnen würden: Und immer wurde "NUR - ICH" bestraft... ...
Da war einmal dann dieser Obsthändler, den ich am hellichten Tage seine Kasse mit einigen
hundert Jewel's drinnen gestohlen hatte - um meinen Freunden und deren Freunden nach
einer Woche ohne besonders viel Almosen und daher natürlich auch ohne Essen, aushelfen
zu können. Das war einer der wenigen Wintertage, in denen es "besonders" hart war - und
dennoch aber hatte das niemanden interessiert. Ich wette, ich habe einigen von uns damals
mit dieser Ausbeute das "LEBEN" gerettet gehabt! Ich bin die Heldin von Magnolia's Gassenkindern! "

          Bild
" Dann war da noch dieser andere Adelige von vor Zwei Jahren, der mal nach Magnolia
für einen großen Ballabend' gekommen war, oder wie die Adeligen ihre Feiern so nennen...
... ... der hatte einen starken Akzent, aber er fragte "WAHRHAFTIG" und ohne zu lügen, "wo"
in Magnolia denn hier ein Freudenhaus finden könnte, das auch Adelige nach einer langen
Reise bedienen würde... ...! ... A~ber ich war schneller als die Frau, die ihm gerade eine Auskunft
geben wollte - und hatte ihm angeboten, seine wollüstige Ausgezehrtheit für nur den 'halben Preis'
zu kurieren... ... ... natürlich wissen die meisten Adeligen, das die meisten, obdachlosen Mädchen
"bessere" Liebhaberinnen sind, als die ganzen, größeren Mädchen, die in einem' richtigen Bordell'
arbeiten dürfen - u~nd... ... der Herr schien auch gar nicht abgeneigt... ... ... leider aber waren
da nur gerade zwei Herren von der örtlichen Stadtwache in der Nähe - und die haben mich leider
sofort an den Ohren gegriffen und fortgezogen... ... ...
... wissen Sie eigentlich, wie schmerzhaft das ist, wenn man von jemandem' geohrfeigt wird, der
mindestens Zwei oder Drei Köpfe größer ist, als man selber? Mindestens Vier oder Fünf mal... ? "




" Aber das ist alles noch gar nichts! Zuletzt hatte Ich... ...- "


" Moment-Moment-Moment~MAL!!! Wir wollen das doch alles gar nicht hören... ...!! >.< "


" ... ... ... ziemlich schade, wie ich finde... ... ...!
Ich bin "echt gut", müsst ihr wissen... ... ... egal ob ich nur den Mund benutze, oder mehr! : ) "



" St~ooop!! Hör' auf zu reden; - Jetzt... ... ... Bitte! " sagte Daiki, recht peinlich und direkt.
Der Blick des jungen Mädchen's blieb sehr auffällig auf dem Mann mit der Rüstung liegen.


" ... ... ich mache keine Scherze, großer Mann ... ...!
Für nur ein kleines bisschen Geld... ... lasse ich Sie ihren "eigenen Namen" vergessen... ... !"
8-)


" O'hh N~ee'ii~nn'... ... ... ich wurde mit einer Verrückten eingesperrt... ... ...!! >.< "


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Gefängnis von Magnolia Town ... ...
BeitragVerfasst: 3. Mär 2013, 22:55 
Gildenloser Magier
Gildenloser Magier
Benutzeravatar

Registriert: 03.2013
Beiträge: 99
Geschlecht: nicht angegeben
Daiki Planeswalker hat geschrieben:
" Das ist alles so korrekt - aber es ist "Zweifacher Mord", glaube Ich!
Was widerrum heisst - die anderen Zwei Fälle sind Körperverletzung - und das heisst: Das
ich eigentlich Zeugen für meine Unschuld besitzen muss - denn wer lebt, kann Aussagen!
Allerdings hat mir Patrizia-San nichts verraten über den Zustand der Überlebenden - also
vermute ich, das diese schwer verletzt oder sonstwie verhindert, in einem' künstlichen Koma
oder dergleichen auf Krankenstationen im Ministerium liegen, oder sowas!

Die beiden werden mich bestimmt entlasten, sobald sie ansprechbar sind. "


Lucien nickte. Für ihn reichte das.
"Planeswalker .. .. wenn du willst, bringe ich dich noch Heute hier raus.
Wenn du willst, versteht sich - solltest du dich wegen deinem Gewissen oder sonstigen anderen Sachen dagegenentscheiden und dir lieber die Aussagen der anderen Opfer anhören wollen, vor dem Gericht - es liegt ganz an dir."
, sprach Lucien und sah Daiki kurz an.

Als er sich gerade wegdrehen wollte, fing das kleine Mädchen in der Ecke an, von ihrer Vergangenheit zu erzählen und von all den Taten, die sie machen musste um als Straßenkind zu überleben. Lucien bewegte sich nicht. Er blieb einfach stehen, sein Blick auf die Tür gerichtet, welche ihn dieses Abteil verlassen lassen würde. Er lauschte den Worten des jungen Mädchens .. ..

Yith hat geschrieben:
" Das ist aber noch nicht alles... ...! Ich wurde schon ein "paar Mal" zusammen mit
anderen Leuten früher erwischt, bei Dingen - die Andere entweder als skandalös' oder
total unverantwortlich bezeichnen würden: Und immer wurde "NUR - ICH" bestraft... ...
Da war einmal dann dieser Obsthändler, den ich am hellichten Tage seine Kasse mit einigen
hundert Jewel's drinnen gestohlen hatte - um meinen Freunden und deren Freunden nach
einer Woche ohne besonders viel Almosen und daher natürlich auch ohne Essen, aushelfen
zu können. Das war einer der wenigen Wintertage, in denen es "besonders" hart war - und
dennoch aber hatte das niemanden interessiert. Ich wette, ich habe einigen von uns damals
mit dieser Ausbeute das "LEBEN" gerettet gehabt! Ich bin die Heldin von Magnolia's Gassenkindern! "


" .. .. .. .. ... .."

Lucien war sprachlos. Er fühlte sich richtig mieß - und das dass erste Mal seit langer Zeit.
Man könnte meinen, Scharfrichter werden nach der Zeit abgestumpft - Lucien jedoch nicht. Dieses Mädchen hatte es nicht so gut wie er gehabt, sie hatte nicht das Glück in eine reiche Familie hineingeboren zu werden. Es hätte Lucien genauso sehr treffen können, wie sie. Der junge Mann hatte schon immer höchstes Mitleid mit Obdachlosen oder anderen armen Menschen, und half wo er kann .. auch wenn es ihm garnicht erlaubt war. Das war das, was er als seine Ehre bezeichnete.

Der Richter drehte sich um. Er blieb vor dem Gitter der Zelle stehen und musterte das kleine Mädchen, welches gerade von Daiki gebeten wurde, aufzuhören. Während die beiden noch miteinander redeten, konnten beide hören, wie es aus Lucien's Richtung klapperte .. er hatte tatsächlich einen Bündel Schlüssel in der Hand.

Er suchte den richtigen, der in das Schloss des Gitters passte, und sperrte die Zelle auf. Dann kniete er sich vor dem Mädchen hin - was übrigens garnicht so leicht war, in so einer schweren Rüstung. Er musste sich anstrengen, fast hätte er das Gleichgewicht verloren und hätte das Mädchen mit höchster Wahrscheinlichkeit zerquetscht.

" .. .. Es .. Es tut mir Leid. "

Schlecht. Sehr schlecht. Lucien zeigte Schwäche - er hatte Mitleid mit einer Gesetzesbrecherin .. ..
Und das als Angestellter der Justiz - aber so war er eben. Es war ein Bedürfnis für ihn, sich bei dem Mädchen zu entschuldigen und ihr zu helfen, sogut er nur konnte und so sehr es in seiner Macht stand - ob mit Geld oder Unterkunft. Von beidem hatte Lucien mehr als genug.

Doch jetzt schon darüber nachzudenken?
Oder überhaupt darüber nachzudenken?
Er kniete nun schließlich vor einer Gefangenen, und neben ihm eine Person, von der er dachte sie hinrichten zu müssen .. ..

Ein eigenartiger Henker.

_________________
You may chose the weapon I shall kill you with ..
Bild
(Klick für die Bewerbung!)
BildArmor | BildArmor | BildArmor

Zweitcharakter von Kairi / Dave


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Gefängnis von Magnolia Town ... ...
BeitragVerfasst: 4. Mär 2013, 04:21 
Fairy Tail Member
Fairy Tail Member
Benutzeravatar

Registriert: 05.2014
Beiträge: 298
Geschlecht: nicht angegeben
" Sie sollten sich auf keinen Fall in Schwierigkeiten bringen. Meine Unschuld wird wahrscheinlich
sowieso bewiesen werden - und wenn Sie mir bei der Flucht helfen, haben Sie lediglich eine Straftat
begangen und ich werde eine Weile als Verbrecher gejagt. "
sagte der junge Magier überzeugend.


Das "seltsame Mädchen" in der Zelle blieb recht gelassen, bei der Tatsache, das dieser "Henker" wohl gerade
dabei war, einen extremen Verrat an der Justiz zu begehen. Aber er klang s~oo nett, wie er sich bei ihr
entschuldigte ... ... ... ... für was auch immer. Wahrscheinlich hatte er einfach nur Mitleid mit ihr.





" Eigentlich muss Ihnen nichts leid tun, Herr Scharfrichter... ...!
Aber wenn es Ihnen sehr wichtig ist, ein guter Mensch zu bleiben,
dann müssten Sie eigentlich ihren Job niederlegen... ... denn der
"Eine oder Andere Unschuldige", wird sich früher oder später
"immer" mit seinem' Haupt auf ihren Richtblock verirren... ... ...
... wie zum Beispiel der gute, liebe Daiki-Kun hier... ... ... !"
sagte sie keckgrinsend.
Bild
" Und eigentlich ist das Leben, von welchem' ich Ihnen gerade
berichtet habe, noch nicht einmal das härteste, oder schlimmste,
was einem' passieren kann... ... sicher: es gibt hier und da mal
das eine oder andere Bettelkind, was gezwungen ist, schon in
jungen Jahren mal seine Beine zu spreitzen, um zu überleben... ...
... doch das ist ja alles noch gar nichts - gemessen und verglichen
mit dem Leid', was "Daiki-Kun" hier in seiner Kindheit erfahren hatte,
an eben jenem' Tag, als auch sein Dorf einmal von einer kriminellen,
riesigen Bande an Sklavenjägern angegriffen - und niedergebrannt wurde... "








... ... ... ... ... einen Moment mal. 'Was' hatte sie da gerade gesagt... ... ... ?
Der Mann in der Rüstung dürfte jetzt vielleicht sogar noch viel verwirrter sein, als der junge Magier selber, der
danebenstand' und hinter seinen langen Haaren vor den Augen, verborgen hinter diesen' mit einem schon halb-
wegs schockierten Ausdruck zu ihr rüberstarrte... ... ...


" H'ey ... ... ... woher ... ... ... weist Du von... ... ... ?!? " fragte Daiki, ziemlich leise, vor Schock...





( Berserk Ost - Monster )
~ ... ... Impossible ... ... ~







" He'h... ... ... ... was war das... ... ... ... gerade? ... ... ...
... ... Du kannst das unmöglich... ... ... !"
sagte der junge Magier, mehr zu sich selbst - und noch immer sehr still und
leise... ... ... spätestens jetzt sollte so langsam vie~ll~eeeiii'cht mal der Gedanke aufkommen, das etwas mit diesem'
Mädchen nicht stimmte - und sie nicht aus reinem' Zufall gerade jetzt hier war... ... ...




" ... habt ihr schonmal von der alten Legende von "N'uo Lon-d'uo" gehört,
dem Propheten... ... ? Dem "Weisen", der "die All-Schöpfung" gesehen haben soll?
Es fällt den Bewohnern von Fiore gar nicht auf - doch in den letzten Jahren haben
sich immer wieder vermehrt und vermehrt Dinge zugetragen, die auf genau "seine"
Prophezeiung eines Zeitalter's "absoluter Finsternis" zurückschliessen lassen... ... !
" Wenn die Drachen verschwinden ", " die Sterblichen ihre Dörfer verbrennen" ,
" wenn die Welten sich durch ihre Grenzen hindurch ab und zu miteinander verbinden",
" wenn "die Kräfte der Heiligen" wieder ihren Weg in sterbliche Hände finden",
" die Drachen zurückkehren und die Welten- und Ebenenläufer zum Leben erwachen",
dann wird das Zeitalter wahrer Finsternis über die Welt Fiore's hereinbrechen... ...
... ... wenn "der Unsterbliche" und der erste Drachenschlächter wieder gesehen
wurden - und die Lichtlosen anfangen, das Blut ihrer Mitsterblichen zu stehlen... ... !"

Bild
" ... ... die Leute schauen gar nicht hin, weil sie zuviel Angst haben, doch 'DAIKI'
wird vielleicht derjenige sein, der "die Kräfte der Heiligen" erlangen wird... ... ...
Mit den "brennenden Dörfern" wurde die Zeit damals angesprochen, die sich hier
auf Fiore in den letzten Jahren zugetragen hatte - die "Kinderjagd'en" - und die
zahllosen Entführungen und Ermorderungen unterschiedlichster Dorfbewohner
Fiore's von den Schergen finsterer Organisationen... und: mit "dem Unsterblichen"
ist der legendäre Magier "Zeref" gemeint - und mit dem "ersten Drachenschlächter"
der ehemalige Ebenenläufer "Acnologia" ... ... ... ... und mit den "Welten, die sich
miteinander verbinden" - ist bestimmt der "Edolas-Vorfall" von vor einigen Jahren
gemeint gewesen... ... ... und so wie es aussieht, kehren auch schon sehr bald
die Drachen nach Fiore zurück... ... ...

Mit den "Sterblichen, die nach dem Blut ihrer Mitmenschen gieren", sind sicherlich
diese Vorfälle von jetzt und neulich gemeint, in denen wortwörtlich und "genau so
etwas", an vielen Alarm-Meldungen und Zetteln steht, die überall in Fiore verteilt
wurden... ... ... irgendwer "stiehlt" den Bewohnern Fiore's das Blut... ... ... !

Wir sind ganz kurz davor, das eine unfassbare Katastrophe und enorme Zerstörung
über die Bewohner von Fiore kommen - und ein absolutes Zeitalter gewaltiger
Finsternis, über diese Welt hineinbrechen wird... ... ... ... könnt ihr euch das vorstellen... ? "







" ... ... ... irgendwas stimmt hier nicht... ... ... ... wer zum Henker "bist" Du... ... ?

... Du "bist" gar kein normales, gewöhnliches Mädchen - oder... ... ...? Ich hatte niemanden jemals
wirklich von meiner Vergangenheit - oder dem Schicksal meines Heimatdorfes erzählt... ... ... !"

sagte der junge Magier - nun etwas lauter und schon viel klarer und deutlicher verständlich, als vorher... ...



... ... ... das junge Mädchen sah ihn kurz an und wandte sich dann wieder mit ihrem' breiten, selbstsicheren
Lächeln, dem durch seine Rüstung verhüllten Mann, vor sich, zu... dabei ging eine seltsame Aura von ihr aus.



" L~o'l ... ... er hat "wer zum Henker" gesagt... ... ... >: ) ... ... ... !" sagte sie kichernd', zu Lucien ... ... ...


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Gefängnis von Magnolia Town ... ...
BeitragVerfasst: 4. Mär 2013, 15:28 
Gildenloser Magier
Gildenloser Magier
Benutzeravatar

Registriert: 03.2013
Beiträge: 99
Geschlecht: nicht angegeben
Daiki Planeswalker hat geschrieben:
" Sie sollten sich auf keinen Fall in Schwierigkeiten bringen. Meine Unschuld wird wahrscheinlich
sowieso bewiesen werden - und wenn Sie mir bei der Flucht helfen, haben Sie lediglich eine Straftat
begangen und ich werde eine Weile als Verbrecher gejagt. "
sagte der junge Magier überzeugend.


Lucien lachte kurz.
"Ach - du dachtest, ich würde dir beim Ausbrechen helfen?
Vergiss nicht, ich arbeite immernoch für die Justiz."


Ihn Ausbrechen lassen? .. .. Soetwas konnte Lucien nicht bringen.
Einfach die Tür offen lassen und 'nicht hinsehen' .. das würde nichts bringen, im Gegenteil .. es würde nur noch mehr Probleme bereiten. Daiki wäre dann ein gesuchter Mörder, und Lucien hätte versagt.

"Aber gut .. .. wenn du warten möchtest, dann ist dir das natürlich erlaubt.
Ich hoffe nur, dass du nicht eines Tages vor mir kniest und dir einen 'schnellen' .. schmerzlosen Tod wünscht, Planeswalker."
, meinte der Scharfrichter und stand dann auf.

Yith hat geschrieben:
" Eigentlich muss Ihnen nichts leid tun, Herr Scharfrichter... ...!
Aber wenn es Ihnen sehr wichtig ist, ein guter Mensch zu bleiben,
dann müssten Sie eigentlich ihren Job niederlegen... ... denn der
"Eine oder Andere Unschuldige", wird sich früher oder später
"immer" mit seinem' Haupt auf ihren Richtblock verirren... ... ...
... wie zum Beispiel der gute, liebe Daiki-Kun hier... ... ... !"
sagte sie keckgrinsend.


"Es geht mir garnicht darum, ein guter Mensch zu sein.
Ich bin mit diesem 'Mitleid' aufgewachsen - Mitleid für diejenigen, die es schwer haben, obwohl sie nichts dafür können.
Ich hatte schon von klein auf ein Leben mit allem was ich brauchte, und noch viel mehr - als kleines Kind hat mich das natürlich sehr gefreut.
Doch später .. .."
, Lucien hielt kurz inne und seufzte. Jetzt fing sogar er an, von seiner Vergangenheit zu erzählen? War das hier ein Gefängnis oder eine Selbsthilfegruppe? " ... lernte ich es zu hassen. Wie es in einer Hafenstadt üblich ist, gab es in Hargeon mehr Obdachlose und arme Leute als irgendwo anders. Meinen Vater, und andere wohlhabende Leute, interessierte dies garnicht - hauptsache ihr Leben war ach so erfüllt. Ich war anders, obowhl meine Eltern mir stehts einreden wollten, ich solle mit dem Glücklich sein, mit dem ich geboren wurde .. .. aber das kann ich nicht. Warum gibt es so ein Ungleichgewicht?"

Lucien hatte während dieser kleinen Rede eine sehr angespannte Stimme - man konnte deutlich die Verachtung gegenüber seinem Vater heraushören.

"Deswegen habe ich Mitleid mit solchen Menschen - aber nur mit denen, die nichts für ihr Elend können.
Wenn einer wegen Gier festgenommen wird, Raubmord, obwohl er genug zum Leben hat .. .. macht mir das die Arbeit viel leichter.
Viel leichter, durchzuziehen - die Klinge runtersausen zu lassen und nicht darüber nachzudenken, was die Person für ein Mensch war.
Du verstehst?"


Er sah nach den letzten Sätzen abwechselnd zu dem Mädchen und dem jungen Magier, der unter Verdacht steht, gemordet zu haben .. .. undzwar ohne Beweise. Da hatte das Ministerium ja wieder sehr sorgfältig gearbeitet .. ..

Plötzlich fing Yith an, wirres Zeug zu rden. Über irgendeine Prophezeihung und über Daiki's Vergangenheit .. ..
"Ich wusste es - diese Kleine ist kein normales Mädchen.", dachte sich Lucien und verließ die Zelle wieder. Er sperrte sie wieder zu, ließ das Mädchen und Daiki jedoch nicht aus den Augen.

" .. Kleine, wer oder was bist du? Was weißt du?"

_________________
You may chose the weapon I shall kill you with ..
Bild
(Klick für die Bewerbung!)
BildArmor | BildArmor | BildArmor

Zweitcharakter von Kairi / Dave


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Gefängnis von Magnolia Town ... ...
BeitragVerfasst: 4. Mär 2013, 23:22 
Fairy Tail Member
Fairy Tail Member
Benutzeravatar

Registriert: 05.2014
Beiträge: 298
Geschlecht: nicht angegeben
Lucien Lloris hat geschrieben:
"
Ich hoffe nur, dass du nicht eines Tages vor mir kniest und dir einen 'schnellen' .. schmerzlosen Tod wünscht, Planeswalker."
, meinte der Scharfrichter und stand dann auf.



" ... ... ... ... ... "
Es war mehr als offensichtlich, das dieser Fremde ihn nicht kannte. Aber "wenigstens" hatte sich Daiki
schonmal geirrt und ihn wohl falsch eingeschätzt. Er würde nicht eine sinnlose Flucht des jungen
Magier's irgendwohin organisieren oder ihm dabei helfen.



Zitat:
" .. Kleine, wer oder was bist du? Was weißt du?"


Ob der maskierte Mann das Mädchen in der Ecke wohl genauso stutzig anstarrte wie der junge Magier
hinter seinen Haaren vor dem Gesicht? Sie schien keinen Zauber gewirkt oder sonst irgendwie eine
Möglichkeit gehabt zu haben, in die Erinnerungen von Daiki zu blicken - also woher wusste sie Teile aus
dessen Vergangenheit... ... ... ?
Und was sollte auf einmal diese seltsame Erzählung von einer Art Apokalypse oder sowas? Ihre ganze
Ausstrahlung wirkte nicht einen einzigen Moment so, als würde sie scherzen.
War sie nun verrückt, oder... ... ... ... ?




" *S~eufz*, Es ist leider so, wie ich erwartet hatte... ... ... !
Daiki-Kun hat bereits "zu viele" Jahre im Ministerium verbracht - und
ist nicht genug durch die Welt von Fiore gestriffen, als das sich sein
Etheral Incarnate von alleine über die Keimlingsgrenzen hinaus ent-
wickelt hat... ... ... wenn das so weitergeht, verpasst Er den Anschluss! "

    Bild
" -Ich- bin nur hier, um Daiki-Kun's Entwicklung als Magier zu
beobachten - und ob er auch wirklich lernt, Etheral Incarnate 'richtig'
zu entwickeln... ... ... ... aber so wie es aussieht, wird das nichts werden,
wenn sich nicht bald eine drastische Veränderung in sein Leben einfügen
wird - und Daiki-Kun wird sonst nicht bereit sein, seine Familienmitglieder
wiederzufinden, oder ihnen überhaupt zu begegnen... ... ...! "
sagte das seltsame
Mädchen mit einer recht enttäuscht klingenden Stimme, - die Fäuste des jungen Magier's ballten
sich mit einem' leichten Knacken bereits so sehr, das die Färbung der Haut schneeweiß wurde,
der junge Magier biss leiseknirschend' die Zähne aufeinander und räusperte sich einmal reflexartig.





" Das "REICHT" JETZT!!!!!

WER ZUM TEUFEL BIST DU ÜBERHAUPT??? Was glaubst Du eigentlich, Wer Du bist und was Du
hier machst??? Glaubst Du, es lässt Dich irgendwie beeindruckend' aussehen, wenn Du plötzlich
wie aus dem Nichts in meiner Zelle auftauchst und Dinge aus meinem' Leben erzählst, von denen
eigentlich NIEMAND etwas wissen kann???

Was fällt Dir eigentlich ein??? Bist Du so eine typische, eingebildete Magierperson oder sonst'wer,
der glaubst, das er irgendwie "ÜBER" den Leuten steht und so reden kann, als wäre er irgendeine
göttlich erhobene Gestalt, die über das ganze Universum reden kann, als wäre es ein offenes Buch??? "

polterte es schlagartig aus dem jungen Magier heraus - der Henker sah das junge Mädchen mit einem'
breiten Lächeln aufstehen und sich einmal leicht strecken. Und - Moment ... ... ... sehen auf einmal ihre
Augen vielleicht irgendwie anders aus als eben vorher?




" Eigentlich mag' ich solche Klischee-artigen Momente auch nicht, Daiki-Kun... ... ...
... ... aber: "Wenn die Zeit reif ist - wirst Du alles verstehen" ... ... ... !"
sagte das seltsame
Mädchen und hatte plötzlich in einer recht anmutigen Haltung gestenartig die Hand zur linken ausgestreckt.
Der junge Magier und der Henker spürten beide eine intensive Maryoko-Ausstrahlung von ihr ausgehen - und
kurz darauf wurde sie auch schon in ein auftretendes Licht gehüllt.


" Hey!! HALT!! STOPP!!! " sagte Daiki protestierend, welcher aufgrund seiner Handschellen um die Arme
und Hände aber nichtmal im Traum daran hätte denken können, einen Zauber zu wirken, um sie von ihrem'
Vorhaben abzuhalten. Verflixte Antimagie-Massnahmen. Nun kann er sie nicht einmal von der Flucht abhalten.
Der Henker und der junge Magier konnten ihre Stimme kurz in ihren Köpfen wiederhallen hören...





" ((( L'a~ou' !! Mach' deine Überbrückung rückgängig! ))) "
Bild







Es blitzte einmal kurz so hell auf, als die magische Energie fluktu'ierte, das Daiki und Lucien beide die Augen
zukneifen mussten und mehr unfreiwillig als gewollt die Hände vor die Gesichter hoben. Das Spektakel und
das grelle Licht dauerten nur einen Sekundenmoment...

... ... ... schnell machte Daiki wieder seine Augen auf, als das blendende Hell verschwunden war.



" ... ... ... sie ist verschwunden... ... ... ... !"
der junge Magier begutachtete noch ein paar Sekunden misstrauisch seine Zelle, nachdem es vorbei war.


" ... ... ... ... ... ... "
Was zum Henker war hier gerade geschehen... ... ... ? Der junge Magier hatte mehr Fragen, als ihm sogar
wahrscheinlich sein Ziehvater, das Magie Ministerium - und jeder angehende Magier beantworten könnte,
den er rein zufällig gerade kannte... ... ...


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Gefängnis von Magnolia Town ... ...
BeitragVerfasst: 5. Mär 2013, 17:53 
Gildenloser Magier
Gildenloser Magier
Benutzeravatar

Registriert: 03.2013
Beiträge: 99
Geschlecht: nicht angegeben
Daiki Planeswalker hat geschrieben:
" Das "REICHT" JETZT!!!!!

WER ZUM TEUFEL BIST DU ÜBERHAUPT??? Was glaubst Du eigentlich, Wer Du bist und was Du
hier machst??? Glaubst Du, es lässt Dich irgendwie beeindruckend' aussehen, wenn Du plötzlich
wie aus dem Nichts in meiner Zelle auftauchst und Dinge aus meinem' Leben erzählst, von denen
eigentlich NIEMAND etwas wissen kann???

Was fällt Dir eigentlich ein??? Bist Du so eine typische, eingebildete Magierperson oder sonst'wer,
der glaubst, das er irgendwie "ÜBER" den Leuten steht und so reden kann, als wäre er irgendeine
göttlich erhobene Gestalt, die über das ganze Universum reden kann, als wäre es ein offenes Buch??? "



Lucien hingegen blieb ruhig und beobachtete die Situation.
Er konnte verstehen, wie sich Daiki fühlte - so, wie er richtig verstanden hatte, wusste der junge Magier nicht viel über seine Herkunft oder über seine Familie. Wenn jetzt irgendein eigenartiges Mädchen auftauchen würde und irgendetwas über die Vergangenheit, von welcher er nichts wüsste, erzählen würde, würde der Henker wohl nicht anders reagieren.

Nachdem Daiki fertig war, sprach das kleine Mädchen noch etwas und verschwand darauf.

" .. .. .. "

Lucien war sprachlos.
Am Anfang noch das kleine Bettlermädchen, dass höchstes Mitleid von Lucien genoss, und jetzt irgendeine mysteriöse kleine Gestalt die etwas von wegen Apokalypse erzählte und von Daikis Vergangenheit mehr wusste, als er selbst .. Doch was ihn viel mehr interessierte - war sie jetzt eigentlich eine Gefangene gewesen? Wenn ja, hatte Lucien sie gerade entwischen lassen .. .. aber um ehrlich zu sein, bezweifelte er es nun. Vorhin, als sie noch wie ein ganz normales Mädchen rüberkam, hätte er sie als Gefangene eingestuft - aber jetzt, wo sie sich weggeportet hatte und vorher Sachen gesagt, die nicht von einem normalen Mädchen kommen können - nee ..

"Planeswalker ...
Was sind jetzt deine Pläne?
Willst du jetzt auf die 'Überlebenden' warten? .. "
, sprach Lucien um mehr oder weniger vom Thema abzulenken.

Ihn interessierte es sogar - ihn interessierte es, was Daiki jetzt machen würde. Er blieb außerordentlich ruhig und kooperativ, dafür dass er zu Unrecht weggesperrt wurde. Und statt das Angebot des Henkers anzunehmen, ihn hier mehr oder weniger freisprechen zu lassen, wollte er lieber auf diejenigen warten, die ihn entlasten könnten.

_________________
You may chose the weapon I shall kill you with ..
Bild
(Klick für die Bewerbung!)
BildArmor | BildArmor | BildArmor

Zweitcharakter von Kairi / Dave


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Gefängnis von Magnolia Town ... ...
BeitragVerfasst: 6. Mär 2013, 02:16 
Fairy Tail Member
Fairy Tail Member
Benutzeravatar

Registriert: 05.2014
Beiträge: 298
Geschlecht: nicht angegeben
Lucien Lloris hat geschrieben:

"Planeswalker ...
Was sind jetzt deine Pläne?
Willst du jetzt auf die 'Überlebenden' warten? .. "
, sprach Lucien um mehr oder weniger vom Thema abzulenken.


" ... ... ... ... verdammt!! " brachte der junge Magier erstmal nur als einzige Antwort heraus.
Eigentlich lag die Antwort ja schon auf der Hand. Was würde ihm anderes übrig bleiben... ?

Lucien und Daiki brauchten nicht all'zu lange zu warten - da hörte der Henker auch schon
viele Geräusche wellenartig näherkommen und nach kurzer Zeit schliesslich schon liefen
etliche Stiefelschritte von Rune Knights durch die unteren Gänge - wo eigentlich die ganze
Kolonne von eben bis zum Henker und zu Daiki's Zelle aufschloss. Diese waren wohl von dem
Getöse hier unten überrumpelt worden und aber sofort in Alarmbereitschaft gegangen.
Schnell wurden einige Blick in Daiki's Zelle geworfen, ob dieser auch noch wie vorher da war.


" Was ist hier unten passiert? Auf einmal wurde hier eine beeindruckende Maryoko-Konzentration
vermessen!! Aber - Daiki Planeswalker-San ist noch ganz genau wie vorher? Was ist geschehen?
Hat Niemand hier einen Ausbruch hingelegt, oder es versucht??... ... "
fragte ein Rune Knight, der den
Abzeichen an seiner Uniform nach wohl den höchsten Rang innehatte - und Daiki blickte diesen durch sein
übliches, gelassenes Haare-Pokerface unbestechlich an.


" Hier unten war wohl eine Person eingebrochen, die sich als Gefangener ausgegeben hatte...
... ... dieser Herr hier ist mein Zeuge! Es war eine Person, die wie ein junges Mädchen aussah! Sie
war auf einmal in meiner Zelle gewesen... ... ... und... ... ... keine Ahnung, was sie hier wollte. "

sagte der junge Magier, als ihn die Kolonne Rune Knights verwirrt anstarrte - daraufhin wandten diese
sich alle auch schon prompt dem Henker zu.


" Ist das wahr ... ... ... ? Jemand hatte sich irgendwie in dieses Verließ befördert? Von Aussen...? "


Man konnte deutlich die klackenden Schritte einer Person mit höheren Absätzen näherkommen hören, als
Lucien gerade über seine Antwort nachdachte - und zwischen den Runenrittern wurde eine Daiki nicht
ganz unbekannte Person mit grünen Haaren sichtbar. In ihrer Hand hielt sie ein kleines, Zepter-artig
aussehendes, wahrscheinlich magisches Item.


" ... wie ich sehe, ist Daiki-Kun noch an seinem' Platz... ... was ist dann hier unten vorgefallen...?
... ... ... ich nehme an, der maskierte Herr hier wird den Tumult nicht in Gang gesetzt haben ... ... !"

sagte Patrizia mit einer sehr ruhigen - und weiterhin, sehr kalten Stimmlage.


" ... ... ... ... " der junge Magier sagte nichts dazu... ... ... und eigentlich hatte er auch nichts jetzt zu
sagen, mindestens jetzt gerade, wo Lucien eine Aussage machen konnte. Zudem wäre alles, was er
wohl jetzt gerade von sich geben könnte, nicht sehr nett oder hilfreich... ... ...

Vielleicht sowas wie: " Hey Patrizia-San...! Du bist irgendwie noch viel unheimlicher heute, als sonst immer!"
möglicherweise... ... ... doch das wäre recht fehl am Platze. Auch wenn es eigentlich stimmt... ...

Der junge Magier hatte die recht bescheidene Bekannte seines Ziehvaters ja nie wirklich gekannt, oder
irgendwie "in Aktion" gesehen... ... ... aber nun, verwickelt in den Geschehnissen um einen Mordfall... ...
... ... ... war Patrizia-San eigentlich schon immer so eine... ... ... "unheimliche Person", mit so einer
kaltherzigen, harten Ausstrahlung gewesen? Ein Teil von ihr hatte seiner Auffassung nach auch gerade
eben so geklungen, als wenn sie fest damit gerechnet hätte, das er jetzt vielleicht ausgebrochen wäre...


" ... ... ... irgendwie gefällt mir das nicht... ... ... hält Patrizia-San mich denn für so einen Magier, dem
nicht zu trauen ist und der einfach so auf die Seite des Bösen und der Kriminellen wechseln würde... ... ? "


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Gefängnis von Magnolia Town ... ...
BeitragVerfasst: 6. Mär 2013, 08:16 
Gildenloser Magier
Gildenloser Magier
Benutzeravatar

Registriert: 03.2013
Beiträge: 99
Geschlecht: nicht angegeben
Als auch schon die Rune Knights ankamen, seufzte Lucien nur.
Diese Clowns haben ihm noch gefehlt .. ..

Rune Knight hat geschrieben:
" Ist das wahr ... ... ... ? Jemand hatte sich irgendwie in dieses Verließ befördert? Von Aussen...? "


Lucien nickte.
"So dumm es sich auch anhört .. das ist richtig.
Am Anfang dachte ich, dieses kleine Mädchen hätte sich selbst eingesperrt - aus welchem Grund auch immer.
Aber sie war anscheinend nur hier, um Stress zu machen .. .."
, sagte Lucien und verschränkte seine Arme.

Der Henker musterte die Rune Knights, die hier angelaufen kamen. Dieses Mädchen hatte sie alle angelockt, und das nur mit einem Teleport - wenn sie nur damit wegen des Maryoku-Ausstoßes einen Haufen Rune Knights anlocken konnte .. was hatte sie sonst noch drauf?

Patrizia hat geschrieben:
" ... wie ich sehe, ist Daiki-Kun noch an seinem' Platz... ... was ist dann hier unten vorgefallen...?
... ... ... ich nehme an, der maskierte Herr hier wird den Tumult nicht in Gang gesetzt haben ... ... !"

sagte Patrizia mit einer sehr ruhigen - und weiterhin, sehr kalten Stimmlage.


"Meine Damen und Herren - es ist nichts nennenswertes passiert.
Ich war lediglich auf meiner Routine-Tour durch die Gefängnisse."
, meinte Lucien noch und nickte dann.

Dabei klang jedes einzelne Wort, welches Luciens Lippen verließ, sehr selbstsicher und ehrlich - der Henker wollte zusätzlichen Tumult hier vermeiden, und das schaffte er nur indem er die Situation so harmlos wie möglich aussehen ließ.

"Ich werde die Behörden verständigen, sich diesem Fall anzunehmen.", sagte Lucien noch und fixierte seinen Blick auf Patrizia.

Lucien trat nun zur Seite und drehte sich um.
Endlich hatte er nun Zeit für einen anderen Gefangenen - er packte seinen Zettel aus und murmelte vor sich hin.
"So - und wie lang bist du' schon hier?", fragte Lucien den Insassen der Zelle in der Nähe von Daiki's und räusperte sich.

Ein ganz normaler Henker, in einem ganz normalen Gefängnis mit ganz normalen Menschen.

_________________
You may chose the weapon I shall kill you with ..
Bild
(Klick für die Bewerbung!)
BildArmor | BildArmor | BildArmor

Zweitcharakter von Kairi / Dave


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Gefängnis von Magnolia Town ... ...
BeitragVerfasst: 6. Mär 2013, 13:09 
Fairy Tail Member
Fairy Tail Member
Benutzeravatar

Registriert: 05.2014
Beiträge: 298
Geschlecht: nicht angegeben
Die grünhaarige Frau blickte den maskierten Henker nur inhaltlos an, ohne etwas zu sagen - und kaum
"blinzelte" sie auch nur zu dem obersten Runenritter in der Nähe rüber, kam dieser schon wie vorher
eingeübt zu ihr und flüsterte ihr in's Ohr, was Daiki ihm wohl gerade eben erst vor Sekunden erzählt
hatte. Der junge Magier in der Zelle fühlte sich bestätigt, als Patrizia's Augen ohne Ausdruck ihren
Weg zu ihm fanden.


" ... ... jemand ist in 'Deine' Zelle eingebrochen, Daiki-Kun... ? Wieso sollte das jemand tun? "
fragte die Ministeriumsbeamte, ihr Gesicht dabei weiterhin so starr wie das einer Maschine. Der
junge Magier zögerte einen Moment und schien auch ganz leise vor sich hinzugrübeln, was in
den Runenrittern eine fast schon witzige, angespannte Krimi-Neugierde schaffte - und leider war
Daiki's Antwort wohl ein wenig enttäuschend' für die meisten Anwesenden im Raum... ... ...


" Ich gl~aauub'ee... ... ... es ist eigentlich schon recht passend' und praktisch gerade, das "Du"
hier gerade anwesend' bist, Patrizia-San... ... ... ! Du kennst meinen Ziehvater - und weist auch
über mich und meinen Hintergrund etwas Bescheid - wie zum Beispiel meine Vergangenheit... !"

sagte der junge Magier nach kurzer Grübellei - und würde Lucien noch zuschauen, würde er nun
bezeugen können, wie sich in Patrizia's Gesicht nun 'doch' ein wenig Verwirrung und Unzufriedenheit
mischte - auch wenn dies neben der Verwirrung in den Gesichtern der Runenrittern noch erblasste.


" Wie Bitte... ?!? Ich kann Dir nicht ganz folgen - worauf willst Du hinaus, Daiki-Kun... ...? "
fragte die grünhaarige Ministeriumsbeamte mit einer noch unscheinbaren, aber starken Neugier.
Der junge Magier, dessen Blick man wegen der Haare vor seinem' Gesicht nicht sehen konnte...
... ... fing' auf einmal fast komödiantisch an, zu lächeln.


( Ah, Sakura-San - Kampfer Ost )
~ Nun, äh... ... Hehe ^^ ~



" Tj~aaa... ... ^^ nun... ... ... ö'mm... ... ... wie sage ich es am besten... ... ... ?
Ich, öh'mm... ... ... "bin bereit", auszusagen - was hier gerade vorgefallen ist... ... ... aber nur,
wenn "Du" alleine dabei bist und mich dazu anhörst! Ob's ein Verhör' ist - oder nicht - das ist
egal!! Es ist eine Bedingung ... ... ... ... und die stelle ich nun einfach - ö'm, Ja! "
sagte Daiki
recht bescheiden, worauf nicht nur Patrizia selber ein kleines bisschen - sondern auch die Rune
Knights ihn fast schon schockiert mit nahezu offenen Mündern ansahen. Fehlte nur noch, das er
lachend' einen Arm hinter den Kopf nehmen würde - aber die Handschellen waren gerade im Weg...
Hey was zum... ... ... was fällt ihm ein... ... ... ?


" ... ... ... Du hast doch gerade nicht vor, mich auf den Arm zu nehmen... ... ... ? =.= " fragte
die Ministeriumsbeamte ihn mit einer recht düsteren, bedrohlichen Art - allerdings war diese nicht
intensiv und dick genug, um ihre eher stutzige, vor den Kopf gestossene Ausstrahlung zu verbergen.
... ... die Runenritter sahen ihn eher z~iemlich zynisch und mit einer gewissen Portion moralischem'
Misstrauen entgegen... ... für diese war es offensichtlich, das Er die recht schicke, gutaussehende
Ministeriumsbeamte wahrscheinlich gerade s~ehr gewagt anbaggern und in Verlegenheit bringen
wollte - auch wenn ihm gleichzeitig niemand wirklich so einen Charakter zugetraut hätte... ... ...


" Ich nehme Dich auf "gar - keinen - Fall" auf den Arm, Patrizia-San... ... ...! ^^"
Es ist nur leider so, das das, was 'hier' gerade eben geschehen ist, wirklich S~EHR privat ist,
eigentlich... ... ... und daher will ich eigentlich nur "Dir" davon erzählen - und hoffe gleichzeitig,
das Du auch niemanden weiterem' hier großartig davon erzählen wirst... ... ... Ä'mm, Ja! ^^; "

sagte der junge Magier recht peinlich - ein klitzekleines bisschen ein peinliches Kichern unterdrückt.


" =.=# - H~ey!!- Was fällt Dir eigentlich ein, so- !"


" Stopp!! " unterbrach Patrizia den verständlicherweise empörten Runenritter mit einem' kurzen,
lauten Klang ihrer Stimme und einer sehr schnell, wenn auch noch recht elegant angehobenen Hand.


" Ich halte Dich nicht für unverschämt genug, 'selbst' in der Situation unter Mordverdacht
auch noch ein unmögliches Verhalten an den Tag zu legen, Daiki-Kun... ... ... von daher vertraue
ich Dir, das Du meine Zeit nicht verschwenden willst - und gewähre Dir deine Anhörung von mir
innerhalb der nächsten paar Stunden! Wäre das so in Ordnung für Dich... ... ... ? "
sagte die
Ministeriumsbeamte, die ihren selbstsicheren, steinernen Blick wieder zurückgewonnen hatte,
der Runenritter neben ihr schien zwar davon selber recht verblüfft, akzeptierte aber sofort und
ohne wenn und aber ihre Entscheidung. Eine gute Disziplin innerhalb dieser Kolonne, jawohl...


" Vielen Dank, Patrizia-San! Ich schwöre Dir - es wird auf keinen Fall Zeitverschwendung sein! "
sagte der junge Magier mit einem' noch immer recht peinlich berührten Gesichtsausdruck ohne
einsehbare Augen - in den Runenrittern die unterschiedlichsten, wirklich 'mehr' als zynischen
Ausdrücke in den eigenen Gesichtern auslösend'. Diese verdächtigten ihn noch immer, die recht
hübsche Ministeriumsbeamte vielleicht nur irgendwie angraben zu wollen... ... ...


H~ach waren sie nicht irgendwie niedlich, in ihrer Rolle als ihre Begleitung und Eskorte?
Mit einem' " Hmpf " ging Patrizia wieder und nahm' ihre Kolonne an Rune Knights mit sich...
Sah so aus, als wenn der junge Magier dennoch recht gut zurecht kommt - auch ohne, das Lucien
jetzt auch noch ausgesagt hatte. Obwohl es wahrscheinlich auch seine Vorteile hatte, dies Daiki alles
für sich selber erledigen zu lassen... ... ...


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Gefängnis von Magnolia Town ... ...
BeitragVerfasst: 6. Mär 2013, 19:50 
Gildenloser Magier
Gildenloser Magier
Benutzeravatar

Registriert: 03.2013
Beiträge: 99
Geschlecht: nicht angegeben
Lucien hörte dem Gefangenen, von dem er eigentlich Notizen machen sollte, halbherzig zu.
Stattdessen konzentrierte er sich darauf, was hinter ihm geschah - das Gespräch von Daiki mit dieser Rune Knight.
" .. Hmpf .. Verdammte Rune Knights. Ich könnt' sie alle einbuchten lassen .. ..", dachte sich der Henker während Patrizia redete. Lucien besaß ein gewisses Maß an Verachtung gegenüber den Rune Knights - wieso, war eine lange Geschichte. Er hatte sich gewundert, dass die Rune Knights überhaupt mit ihm redeten, nach dem, was vor einiger Zeit passiert war. Lucien lachte.

"Hey! Henker!", sprach der junge Mann, welcher sich in der Zelle befand.
Lucien wurde wegen ihm aus der Konzentration gerissen - auch wenn es die falsche Konzentration war. Denn eigentlich war es seine Aufgabe, die Gefangenen zu inspizieren .. und nicht, mit ihnen zu plaudern, ihnen rauszuhelfen und irgendwelchen Rune Knights Auskunft über komische Ereignisse zu geben. Ne ne.

"Entschuldige. Ich kann dich beruhigen, du wirst bald frei kommen. Mache dir keine Sorgen um dein Leben.", sprach Lucien mit einer freundlichen, warmen STimme zu dem lumpigen jungen Mann in der Zelle. Auf dem Zettel, den er hatte, stand "Diebstahl" drauf .. Kein Grund, um jemanden hinzurechten. Vorallem, da der Gefangene aussah, als hätte er die Straftat zum Überleben getan. Der junge Mann strahlte und verneigte sich.

Ja ja - Lucien und die armen Menschen. Wenn es darum ging, war der Henker ein richtiger Wohltäter - es kam sogar ziemlich häufig vor, dass die ehemaligen Insassen beim Abholen ihrer Wertsachen oder Gegenstände, die ihnen bei ihrer Inhaftierung abgenommen wurden, einen Beutel mit Geld darin fanden. In diesem befand sich noch ein Zettel, auf dem "Danke für das nette Gespräch. Viel Glück." stand. Dieser Beutel fand sich meistens im Spind derjenigen wieder, die sich mit Lucien über ihre Vergangenheit und ihre Beweggründe für ihre Straftat unterhielten. Auch wenn dies nicht wirklich erlaubt war, und für einen Henker höchst unüblich, fühlte sich Lucien trotzdem dazu verpflichtet.

Er nickte dem Gefangenen noch einmal zu und drehte sich dann um - zu Daiki.
Ohne etwas zu siegen blieb Lucien vor ihm stehen - was das wohl zu bedeuten hatten?

_________________
You may chose the weapon I shall kill you with ..
Bild
(Klick für die Bewerbung!)
BildArmor | BildArmor | BildArmor

Zweitcharakter von Kairi / Dave


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Gefängnis von Magnolia Town ... ...
BeitragVerfasst: 7. Mär 2013, 06:46 
Fairy Tail Member
Fairy Tail Member
Benutzeravatar

Registriert: 05.2014
Beiträge: 298
Geschlecht: nicht angegeben
Out: Dieser Post wird jetzt sicherlich etwas kurz gehalten sein... ... ^^
IN:



Nach kurzer Zeit kam dieser maskierte Typ wieder vorbei, der hier wohl als Henker arbeitete... ... eigentlich
total unheimlich: Fiore hielt noch immer an der barbarischen Form der Todesstrafe fest? Daiki war sich ja
nie so recht sicher gewesen, zu seiner Zeit im Magie Ministerium... ... aber offensichtlich wird ausserhalb
dessen auch noch immer die Todesstrafe ausgeübt - und nicht alleine vom Ministerium selbst.


" Hai* ... ? Habe ich vielleicht etwas vergessen gehabt... ... ? " fragte der junge Magier unscheinbar.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Gefängnis von Magnolia Town ... ...
BeitragVerfasst: 7. Mär 2013, 14:06 
Gildenloser Magier
Gildenloser Magier
Benutzeravatar

Registriert: 03.2013
Beiträge: 99
Geschlecht: nicht angegeben
Daiki Planeswalker hat geschrieben:
" Hai* ... ? Habe ich vielleicht etwas vergessen gehabt... ... ? " fragte der junge Magier unscheinbar.


Lucien lachte.
"Das musst du wissen.
Ich wollte mich lediglich noch von dir verabschieden, Planeswalker.
Ich habe noch eine Menge Arbeit vor mir, das Gefängnis ist groß .. .. und normalerweise habe ich nur 10 Minuten für jeden Gefangenen."
, sagte er mit seinem Blick auf Daiki gerichtet.

Er drehte sich um, und wollte bereits gehen - als er plötzlich noch stehen blieb und kurz inne hielt.
"Viel Glück, Planeswalker. Ich bin sicher, wir sehen uns wieder.", meinte Lucien und ging dann in Richtung der Tür. Ein Wiedersehen war sicher, ob Daiki ihn erkennen würde, ist eine andere Sache. Höchstens an der Stimme, welche jedoch auch nicht grad klar zu hören war - denn Daiki kannte weder den Namen noch das Aussehen des Scharfrichters.

" .. Ich hoffe, nicht draußen am Hinrichtungsplatz." dachte er sich noch, während die Rüstung wieder zu scheppern anfing, was für die anderen Gefangenen eine Art Vorwarnung war, dass der Henker gleich an ihrer Zelle vorbeigehen würde. Lucien glaubt zwar selbst nicht daran, Daiki hinrichten zu müssen .. doch es war einfach ein Worst Case Scenario, welches man umbedingt miteinberechnen musste.

Die Blicke einiger Gefangenen folgten dem Scharfrichter, während dieser emotionslos auf die Tür zuging. Kein Blick zur Seite, nur gerade aus.

Er hatte noch einiges vor ..

TBC: ???

_________________
You may chose the weapon I shall kill you with ..
Bild
(Klick für die Bewerbung!)
BildArmor | BildArmor | BildArmor

Zweitcharakter von Kairi / Dave


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Gefängnis von Magnolia Town ... ...
BeitragVerfasst: 8. Mär 2013, 09:55 
Fairy Tail Member
Fairy Tail Member
Benutzeravatar

Registriert: 05.2014
Beiträge: 298
Geschlecht: nicht angegeben
... ... ... ...
... ... ... ...
... ... ...
... ... ...
... ...



Zwei Stunden später, in etwa... ... ...



Drei Runenritter und Patrizia kamen zu Daiki's Zelle zurück, in der dieser sich inzwischen auf das Bett
gelegt und vor sich hingedöst hatte - fast neugierig und ohne einen Ton von sich zu geben, blickte
der junge Magier zu den Ministeriumsangestellten hin, als diese die Zelle öffneten und mitsamt der
grünhaarigen Beamten hereinkamen.


" Daiki-Kun... Du kannst gehen... ... ... deine Untersuchungshaft ist vorbei!

Natürlich habe ich vorher trotzdem noch ein Verhör mit Dir vor, aber ansonsten
bist Du wieder frei... ... ... alle bisherigen Vorwürfe - sind hiermit erstmal fallengelassen! "

sagte Patrizia mit einer sehr kalten, dominanten Stimme - dem jungen Magier konnte man trotz
des fehlenden Einblickes auf seine Augen und Augenbrauen die Verdutztheit im Gesicht ansehen.
Die Runenritter nahmen ihm die Handschellen wieder ab und der junge Magier stand erstmal
wieder auf - dabei die ganze Zeit von einer erwartungsvoll aussehenden Patrizia beobachtet.


" Ö'hhh... ... ... was ist passiert... ?!? " fragte Daiki in verständlicher Verwirrung. Die grünhaarige
Ministeriumsbeamte hatte wirklich ein Pokerface - doch irgendwie schien nun ein ganz "klitzekleines"
bisschen diese kalte, unannahbare Aura von ihr abgefallen. Jedenfalls schien es so, wenn man
Patrizia eines winziges bisschen näher kannte - so wie es bei Daiki der Fall war.


" Wir haben gerade eben eine Eilmeldung vom Magie Ministerium erhalten... ...
... ... vor etwa Zwei Stunden wurden in der Nähe der Stadt "Clover" mehrere, ermordete Personen
gefunden! Am Rande der Stadt, wo die Zehn Magier-Heiligen in unterschiedlichen Abständen ihre
Treffen abhalten... ... ... ... an allen, toten Körpern - wurden Spuren von kristallisiertem' Gewebe
gefunden! Kristallisierungen, wie sie bei Kontakt mit "Deiner" Magie-Art entstehen, die vom Magie-
Ministerium als "Ethereal Incarnate" vermutet wird! Und der Mord hat wahrscheinlich innerhalb der
letzten Vier'und'Zwanzig Stunden stattgefunden - was Dich als Tatverdächtigen disqualifiziert!

Damit bist Du frei, wieder zur Gilde Fairy Tail zurückzukehren, nachdem Du dein Gespräch mit mir
hattest! "
sagte Patrizia, die den jungen Magier mit einem' recht baffen Gesicht zurückließ - von
welchem' man den erneuten Schock über diese ungeheuerliche Meldung leicht erahnen konnte.
Daiki hatte aber nicht viel Zeit, geschockt zu sein - denn Patrizia sah ihn irgendwie sie an, als
wenn sie wegen irgendwas extrem sauer auf ihn wäre, oder ihn gleich in die Mangel nehmen
lassen würde - so ernst war ihr Blick... ... ...


Der junge Magier bemerkte und legte ein leichtes Lächeln auf. Keine weitere Erklärung nötig,
er würde es schon nicht wagen, sein "privat" mit ihr gefordertes Gespräch abzusagen... ...

" In Ordnung - dann bring mich Bitte nun dorthin, wo Du das Gespräch mit mir haben möchtest,
Patrizia-San... ... ... und ich muss ein wenig vorwarnen: Es wird sich nicht sehr glaubhaft anhören,
was ich Dir zu sagen habe - aber ich schwöre bei meinem' Eid als Ministeriumsvertrauter, das ich die
Wahrheit sage! "
sagte Daiki, worauf er von der grünhaarigen Beamten nach einem'
Sekundenmoment ein leichtes Nicken erntete und dann verliessen sie alle auch schliesslich den
Kerker.






TBC: Halle von Fairy Tail, "nach dem Verhör". ( Daiki )


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 21 Beiträge ] Gehe zu Seite  1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
© phpBB® Forum Software | phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker