Fairy Tail-World-RPG

Ein RPG in der Welt des Mangas/Animes Fairy Tail. "Do fairies exist? And if yes, do they have tails?"
Aktuelle Zeit: 22. Jan 2018, 17:26

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 156 Beiträge ] Gehe zu Seite  Vorherige  1 ... 4, 5, 6, 7, 8  Nächste
AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Gildenhalle
BeitragVerfasst: 4. Mai 2013, 17:50 
Dark Wizard Saint
Dark Wizard Saint
Benutzeravatar

Registriert: 03.2013
Beiträge: 141
Geschlecht: nicht angegeben
Während Emilio weiterhin ungestört die Bücher durchforstete, kam ein kleiner Junge auf ihn zu. Der Saint bemerkte ihn garnicht, er war gerade in seinen Gedanken vertieft, schließlich musste er sich überlegen, welche Bücher er im Hell's Den hatte .. was übrigens schon einige Jahre her war. Aber er hatte viele Bücher gehortet, die er irgendwann mal abholen und wieder ins Hells Den verfrachten würde. In sein altes Gemach. Haiji riss Emilio aus seinen Gedanken - aus Reflex blitzte seine Hand kurz blau auf und man sah für eine Sekunde ein blaues Maryokuschild. Dieses stellte sich wieder ab und der Saint wandte sich Haiji zu.

" .. .. .. "

Emilio sah den kleinen Jungen nur an. Ohne irgendeine Emotion. Seine Laune war gerade wie ein junger Hund - es kommt ganz darauf an, was die Umgebung aus ihr Macht. Sie kann entweder ruhig und gelassen werden, oder ein Todesurteil sein. Emilio dachte kurz nach, wer dieser Junge wohl war .. .. "Er kennt meinen Namen. Und ich kenne sein Gesicht. Ich vergesse keine Gesichter .. .. ", dachte er sich und schloss seine Augen.

Man konnte sich Emilio's Gedanken nun wie ein gewaltiges Archiv vorstellen, welches durchgeblättert wurde bis genau eine einzige Stelle gefunden wurde. Und egal wo, er würde sie finden. So langsam kam er auch schon auf eine Spur, woher er den Jungen wohl kannte - es hatte etwas mit dem Hell's Den zu tun. Und mit Atmala. Er dachte nach, wie er von dem Gesicht des Jungen auf Atmala kam, was dieser Junge vielleicht mit Atmala zu tun haben könnte. Es lag ihm auf der Zunge .. !

Atmala, diese kranke Hexe die in seiner Gilde war.
Diese kranke Hexe, die kranke Hexenmagie kannte.
Diese kranke Hexe, die ihre kranke Hexenmagie stets an Menschen ausprobierte, die sie vorher gefangen hielt.
Gefangenhalten. In einem Fläschchen, stets an ihrer Seite.
Stets an ihrer Seite .. .. Haiji.

" .. Du erinnerst dich also noch an mich, Haiji. Was machst du denn hier, bist du garnicht .. 'Zuhause' ?", fragte er den kleinen Jungen und öffnete seine Augen. Mit Zuhause meinte der Dark Saint das kleine Fläschchen, in dem Haiji wohnte. Tatsächlich etwas, dass Emilio interessierte - was hatte er hier zu suchen? Wo war denn Atmala? Oder sein ach so toller Vater, den Emilio immer höchst interessant fand? Er nahm die Bücher, die er vorhin zur Seite gelegt hatte, und drehte sich um.

"Hey, Elfe. Halte m-" Emilio hielt inne.
Er wollte seinem kleinen Verfolger gerade befehlen, seine Bücher zu halten, doch stattdessen sah er, wie der Grünling gerade sein Buch erweiterte. Wie es aussah, war es eine Art Archiv. Das würde auch erklären, wieso es so eine Aura ausstrahlte - vielleicht hatte es einige Zeilen von Zerefs Büchern in sich stehen? "Dieses Buch, und vorallem diese Elfe .. Ich habe soeben einen Nutzen in ihm gefunden.", dachte er sich bloß und lächelte leicht. Während er sich diesen Satz dachte, baute sich parallel zudem in seinen Gedanken gerade ein Plan auf.

Gratulation - sie wurden als Azubi bei Emilio Bach Coorp. angenommen. würde auf einem Zettel stehen, den Sennyo bekommen hätte, würde er vorher in Probezeit bei Emilio's "How to be a Dark Saint"-Firma gewesen sein. Emilio nickte jedoch nur und legte ihm die Bücher auf den Boden. Er deutete auf sie, was für Sennyo wohl eine Art Zeichen gewesen sein sollte, die angeknickten Seiten in sein Almanach zu übertragen. "Danke." .. Oha, er bedankte sich. Wahrscheinlich musste er nun nett wirken, um die Elfe nicht zu verschrecken.

Dann wandte sich der Dark Wizard wieder Haiji zu. Emilio wollte den Jungen früher mal unter seine Fittiche nehmen - er wusste viel und war lernfähig wie kein zweiter. Aber Atmala hätte das nicht zugelassen - ihr Pech, bei Emilio gab es eine Ausbildung mit Zukunft. Der Saint kniete sich hin um mit dem Jungen mehr oder weniger gleichhoch sein zu können, während er Aitana zuhörte. Er würde nicht eingreifen, aber sollte sie jemand angreifen, konnte Aitana mit dem Tagesmenü 'Break & Shield' von Emilio rechnen.

"Haiji-kun. Ich weiß nicht was du hier suchst oder wer dich hier her gebracht hat, aber ich weiß, dass diese Gilde hier nicht der richtige Ort für dich ist. Stell dir vor, was sie machen würden, wenn sie wüssten, woher du kommst. Komm lieber mit mir.", sprach Emilio mit einer einladenden Stimme. Er wusste, dass Haiji ein kluger Junge war .. aber er wusste auch, dass er dieses Angebot wohl kaum ausschlagen würde.

_________________
Emilio's Theme | Bewerbung
Bild
I've got a plan for this .. ..


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Gildenhalle
BeitragVerfasst: 5. Mai 2013, 09:48 
Fairy Tail Member
Fairy Tail Member
Benutzeravatar

Registriert: 05.2014
Beiträge: 298
Geschlecht: nicht angegeben
Normalerweise würde Gray Natsu gleich erstmal wieder aufziehen, als Aitana ihm doch tatsächlich wie so eine alte
Oma in die Wange kniff und ihn verniedlichte - da dieser sich aber schon selber mit genug Mühe zusammenreissen
musste, seine Macht nicht sofort auf das ganze Aufgebot der Grimoire-Heart Mitglieder zu entfesseln, wollte Gray
ihm dies nicht auch noch erschweren.

Scheinbar gab es keinen "kaputteren" Menschen als diese Aitana, welchen Daiki jemals in seinem' Leben gesehen
hatte - damit war nicht nur der äußere Part gemeint. Sie ließ der Fairy Tail Gilde einen übelst verstümmelten
Menschen vor die Füsse werfen - dem nur einige Eingriffe von äusserst talentierten Mitgliedern des Magie Ministeriums
jemals wieder ein halbwegs normales Leben ermöglichen könnten - und schlug dazu auch noch mit einer recht
deutlichen Wucht das wieder in ihre Reihen zurückgekehrte Mitglied ihrer Gilde. Eine Art Erniedrigungsbestrafung
vor dem Feind, weil dieser sich von "Fairy Tail hatte schnappen lassen" ??



Noch mehr Kopfzerbrechen aber bereiteten Daiki diese "komischen Leute" ... ... ... ... ... die wohl irgendwie
Runenritter sein zu schienen - aber sie gehörten nicht zu Patrizia's Gruppe - und auch ansonsten mangelte es
ihnen an jeder Form von Organisation oder "Anführer-Personen", wie Kolonnen an Runenrittern sonst immer welche
dabeihatten. Daiki konnte sich einfach nicht vorstellen - das man heutzutage Gruppen ohne einen ranghohen
Beamten losschicken würde, scheinbar ziellos und unvorbereitet für Konfrontrationen.

Hatte dies vielleicht etwas mit den Gerüchten der aufsteigenden Leute in Fiore zu tun, die die Bürger selbiges dazu
anstifteten, sich feindlich gegenüber Lost-Magic Besitzern gegenüber zu verhalten? Eine so Bürgerkriegsartige,
große Bewegung wäre dazu imstande, das Magie Ministerium zu unüblichen oder leichtsinnigen Manövern zu
verleiten... ... ...


... ... ... ... allerdings war diese Bande an gefährlichen Verrückten in der Gilde gerade ein sehr viel bedeutenderes
"Problem" ! Es war nämlich keineswegs gegeben, das die schwächeren Magier oder Personen in der Nähe dieses
Gebäudes sicher davonkommen würden, nur weil diese Leute bisher noch recht die Füsse stillgehalten hatten.


" ... ... ... ... ... " Daiki blieb konzentriert. Würden die Fairy Tail Mitglieder sich
auf diese Leute stürzen, wäre er sofort im Anschluss mit dabei. Würden sie nichts machen, würde auch Er keine
überstürzte Handlung begehen, die das Gebäude gefährden könnte.

Wieso allerdings bezweifelte ein Teil von ihm, das Mirajane sich das noch lange mit ansehen würde, wenn das mit
den Verstümmelten Personen so weitergehen würde, die man ihnen vor die Füsse werfen könnte? Zudem wusste
der weißhaarige, junge Magier von der "mächtigen Erza Scarlet", die auch zu dieser Gilde gehörte - und bisher
hatte er sie nur noch nicht gesehen und Daiki fragte sich, wie 'sie' wohl auf diese Situation reagieren würde...


Würden jedenfalls jetzt noch gleich so ein paar Fairy Tail Größen wie Gildartz Clive, Laxus Dreyar - oder eben die
Titania hier hereinkommen, würde Daiki dieser Halle schonmal Lebewohl sagen. Man sollte meinen, Grimoire Heart
hatte die wohl beste Gelegenheit erhalten, hier gerade reinzustiefeln - allerdings war es vielleicht wohl für die
Gildenhalle höchstselbst das Beste, das diese Magierschwergewichte gerade nicht anwesend' schienen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Gildenhalle
BeitragVerfasst: 5. Mai 2013, 10:49 
Gildenloser Magier
Gildenloser Magier
Benutzeravatar

Registriert: 01.2013
Beiträge: 130
Geschlecht: männlich
" ......... " Lux war sich noch immer nicht ganz sicher das daß was er hier gerade erlebte wirklich stattfand. Vielleicht so ein bisschen, als die gesuchten Magier eine verstümmelte Person in die Gildenhalle werfen ließen die so aussah als wenn sie lieber tot als lebendig wäre.
Makaber in jedem Fall. " Sie machen ihrem kriminellen Ruf jedenfalls alle Ehre. ", dachte Lux erfassend.

Er ist sowieso keiner der es leicht hat Gilden beizutreten.
Nur deswegen ist er auch noch gildenlos. Aber er versteht Leute echt nicht, die dunklen Gilden beitreten.
Wegen solcher Sachen wie der Ohrfeige die Balthersa wahrhaftig von den Füßen riss, war er sich sicher dunkle Gilden sind eigentlich keine attraktive Wahl für einfach jeden!
Aber sie finden ihre Leute. Welche Motivation diese auch haben mögen. Seltsam.


Lux beobachtete den Maryokokörper dieser 'Gäste'. Sie waren in der Regel gar nicht so dunkel wie erwartet.
Sie waren eher verzerrt... kalt... starr. Diese Leute agierten kaum aus negativen Gefühlen angetrieben. Man kann sagen das war noch ihr fröhliches Gesicht das viele zeigten.
Er konnte nicht lange hinsehen. Davon taten ihm die Augen weh. " ... ... ... "
Aber es machte viel Sinn für ihn das diese Leute nicht normal in der Gesellschaft funktionieren können.
Sogar der verstümmelte Typ hatte einen 'gesünder' aussehenden Maryoko-Körper.

Ein für ihn faszinierendes Bildnis. Wenn er die Fairytail-Magier ansieht erkennt er kaum Verzerrungen, starres Maryoko oder Kälte. Im Gegenteil die Mitglieder von Fairytail wirkten so auf ihn als wären sie... in Licht geflutet?
" Was für ein Bildnis. Grazie und Grauen stehen sich gegenüber. "

_________________
Die Bewerbung von Lux. Und seine Stimme (Ralf Möller).
" Es ist immer das Unbekannte das daß Leben lebenswert macht.
            Aber nur solange es seinen Platz kennt, findet ihr nicht? "


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Gildenhalle
BeitragVerfasst: 5. Mai 2013, 10:58 
Grimoire Heart Member
Grimoire Heart Member
Benutzeravatar

Registriert: 07.2012
Beiträge: 136
Geschlecht: nicht angegeben
Als Aitana dan zu ihm kam und die Fairy Tail Mitglieder ihr aus dem Weg ging, sie hob seinen kopf etwas und verpasste dem Dragon Slayer eine.
Balthersa sah sich die Gruppierung der Baram Allianz an und sah sich dann Fairy Tail an, es war klar das wenn diese nun eine Krumme Bewegung machten, das Grimoire Heart die gesamte Gilde auslöschen würde ohne sich groß anzustrengen.
Klar hoffte er das man ihn nicht gleich mit auslöschte.

" Ich habe mich keines Wegs, denn Feen angeschlossen. Àlvarez-sama, es ist eine etwas heikle Geschichte wie es dazu kam. "

Meinte Balthersa zu Aitana seiner Gilden Meisterin.
Er hoffte das sich in der hize des Gefechts die möglichkeit bot, das er Wasser bekam, Balthersa brauchte sein element ansonsten würde der Arme Drache noch unter gehen.
Seine Dragon Slayer kenntnisse waren schon recht fortgeschritten.

Nicht nur das bevor er Gefangengenommen wurde hatte er herausgefunden wo sich sein Drache aufhält.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Gildenhalle
BeitragVerfasst: 5. Mai 2013, 22:12 
Oración Seis Master
Oración Seis Master
Benutzeravatar

Registriert: 07.2012
Beiträge: 146
Geschlecht: nicht angegeben
Die Oración Seis-Masterin sah gelaaaangweilt zu Aitana und ihren kleinen Spielchen mit dem verstümmelten Dragon Slayer. =.=
Ihr gefiel das ganze gar nicht, und sie wollte eigentlich schon längst wieder hier weg sein.
Und sie nahm Nerul gerade die Kaffeetasse ab, da kam Nickolas herein. "Danke, Nerul. Das brauch' ich jetzt. Ah, Nickolas. Alles erledigt?" fragte sie mit hochgezogener Braue. Natürlich war alles erledigt. Nickolas war wohl nach ihr der stärkste in der Gilde. Brutus war zwar krass, aber der Bruder war wohl noch eine kleine Nummer größer. Von Nerul war sie solche Späße gewohnt, er war praktisch derjenige, durch den sie in der Gilde immerhin noch ein bisschen was zu lachen hatte. Sowas hatte man ihrer Meinung nach viel zu selten in den dunklen Gilden.

Sie sah etwas nach unten, als Aitana Fairy Tail aufklärte. "Hades ist nicht mehr." Stimmt. Ihr Lehrer war nicht mehr da. Getötet, von Acnologia, von keine Ahnung wem, vielleicht von Fairy Tail selbst? Irgendwo hatte jeder Leichen im Keller.
Sie waren zwar im Streit auseinander gegangen, aber trotzdem hatte sie dem Alten doch viel zu verdanken.

Der blonde Mann hielt sich verdammt ruhig. Sie ging, mit der Kaffeetasse in der Hand zu Aitana herüber und flüsterte ihr etwas ins Ohr. "Aitana, wir sollten verschwinden. Dieser Typ da (Mesmer), der ist irgendwie... ich kann's dir nicht direkt beschreiben, aber er wirkt gefährlich. Auf eine seltsame Art wirkt er gefährlich auf mich. Er erinnert mich an... an Tempest." Die rothaarige Magierin warf ihm einen scharfen Blick zu. Aitana hatte dabei gesessen, als Atmala und Kairi im Hell's Den über den Crime Sorcière Magier geredet hatten und dürfte sich daher noch gut an den Namen erinnern. Vielleicht hatte Kairi ja Recht mit dem, was sie Nananko in der Gaststätte gesagt hatte, dass sie sie alle in furchtbare Gefahr gebracht hatte?

"Jetzt hat ja jeder sein Spielzeug. Der Typ da ist übrigens selbst nur ein kleiner dunkler Magier, also fühlt euch nicht in den Menschenrechten gekränkt. Du da... Balthersa, richtig? Mach' Dampf, wir gehen jetzt." sagte Kairi, kippte den Kaffee schnell runter und drehte sich auch schon auf dem Absatz um. "Merkt euch, Fairy Tail. Wir haben keine Rechnung mehr mit euch offen. Ihr habt Oración Seis zweimal geschlagen - aber das war das alte Oración Seis. Richtet eurem Meister aus, dass er mir nicht in die Quere kommen soll, wenn ihr noch was von eurer schnuckeligen kleinen Gilde haben wollt." Sie warf den Kopf nach hinten und warf ihnen beißende Blicke zu. Und dann machte sie sich auch schon bereit, wieder zu gehen. Ein kurzer Besuch.

_________________
Reden | Denken


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Gildenhalle
BeitragVerfasst: 6. Mai 2013, 15:23 
Gildenloser Magier
Gildenloser Magier
Benutzeravatar

Registriert: 01.2013
Beiträge: 43
Geschlecht: männlich
Hiroshi hatte sich nicht einen Millimeter bewegt. Kleine Schweißperlen sammelten sich an seiner Stirn. Diese Situation war brandgefährlich. Die Anwesenden schienen von Sekunde zu Sekunde verrückter und damit weniger berechenbar zu werden. Er konnte nicht hören, was sie sprachen. Aber es schien um diesen Balthersa zu gehen, dem die zusammengenähte Puppe eine schallende Ohrfeige gegeben hatte. Er seufzte. Er musste die ganze Zeit hochkonzentriert sein. Eine falsche Bewegung und dort unten würde die Hölle losgetreten. Sein Auge huschte stets zwischen den Anwesenden hin und her und er kalkulierte die strategische Lage bei jeder Bewegung der Leute neu. Schließlich drehte sich eine sehr schöne rothaarige Frau um und schickte sich an das Gildengebäude zu verlassen. Hiroshi beobachtete sie kurz und änderte dann seine Position, damit er nicht von ihr gesehen wurde, wenn sie beim Verlassen des Gebäudes noch einen Blick zurück werfen sollte.

Ich muss mehr trainieren, wenn ich mir diese Monster hier so angucke. Gott, was hat mich nur geritten in diese Stadt zu kommen, er seufzte erneut.

Als die Puppe von Daiki wegtanzte, nutzte er die Gelegenheit und versuchte erneut Daiki lautlos auf sich aufmerksam zu machen. Er wusste nicht ob es gelang, denn Daiki ließ sich nichts anmerken; was in Anbetracht der Situation wohl auch die beste Handlungsvariante darstellte.

Es wurmte ihn, dass er nur dasitzen und abwarten konnte...Oder sollte er die Rune-Knights benachrichtigen? Nachdem was hier vor kurzer Zeit zu hören war. Bezweifelte Nerul allerdings, dass diese, soltlen sie überhaupt noch am Leben sein, etwas ausrichten konnten.

Es war eine nahezu ausweglose Situation...

_________________
Denken

Sprechen


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Gildenhalle
BeitragVerfasst: 7. Mai 2013, 21:37 
Gildenloser Magier
Gildenloser Magier
Benutzeravatar

Registriert: 03.2013
Beiträge: 141
Geschlecht: nicht angegeben
Sennyo beachtete das abartige Spektakel in Mitten der Gildenhalle nicht wirklich, er war mehr darauf konzentriert die Daten aus etweiligen Büchern in sein eigenes zu übertragen. Eine Tatsache die auch Emilio bemerkte und ihm eher still schweigend ruhig ein paar andere Bücher zuschob. Sennyo blickte den Dark Saint mit seinem gewohnt monotonen Blick an und fügte über die Zeit der Unterhaltung der Anderen eher gelassen die Daten aus Emilios favorisierten Büchern hinzu. Der Saint hatte wie zu erwarten sofort den Nutzen in dem stummen Elf neben ihm erkannt.

Recht stumm erhob sich der kleine Grünling wider und blickte zum ersten Mal wirklich aufmerksam durch die Gildenhalle. Die Leute auf der anderen Seite schienen alle so angespannt, was Sennyo etwas verwirrte da er sich der Gefahr in dieser Situation eigentlich gar nicht bewusst war. Mit eher tapsigen Schritten, die jedes mal kleine Pflanzen an seinem Auftrittsort wachsen und anschließend verblühen ließen, bewegte sich der Elf genau zwischen die Beiden revalisierenden Gruppen und hockte sich vor den verstümmelten Dragon Slayer.

"... komisch"

neugierig tippte er mit einem seiner grazilen Finger auf das Gewebe des Slayers der nur ein unerkennbares Gestöhne von sich gab. Hatte diese Berührung ihm solche Schmerzen bereitet? Irgendwie schien Sennyo von diesem Schauspiel regelrecht faziniert und tippte wie ein kleines Kínd immer und immer wieder den Verstümmelten vor sich an, wobei er dabei an Intensität zulegte. Dadurch wurde das Gestöhne des Slayers immer lauter und gequälter, was den Elf jedoch nicht davon abhielt mit seinem Spiel aufzuhören

"Das ist irgendwie lustig"

meinte Sennyo plötzlich mit einem fast schon kindlichen Kichern und grinste Breit in die Menge der Fairy Tail Wizards auf. Im Grunde war es das erste Mal das Sennyo wirklich seine Mundwinkel anhob und was Sie erblickten war jedoch kein grausamen sondern tatsächlich kindlich, fast schon unschuldiges Lächeln. Wie es schien hatten die Dark Guilds wirklich nur Kuriositäten im Gepäck

_________________
"spricht"
//denkt//


Bild

Bewerbung


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Gildenhalle
BeitragVerfasst: 9. Mai 2013, 22:43 
Gildenloser Magier
Gildenloser Magier
Benutzeravatar

Registriert: 03.2013
Beiträge: 35
Geschlecht: nicht angegeben
    "Haiji-kun. Ich weiß nicht was du hier suchst oder wer dich hier her gebracht hat, aber ich weiß, dass diese Gilde hier nicht der richtige Ort für dich ist. Stell dir vor, was sie machen würden, wenn sie wüssten, woher du kommst. Komm lieber mit mir."

"Sie wissen es bereits. Zumindest weiß es der Master.", entgegnete Haiji ausdruckslos, während er einen kurzen Blick auf Sennyo warf und dabei seine Augen etwas zu-kniff. Was war das denn für ein Wesen? So etwas hatte Haiji vorher noch nie gesehen und er hatte auch keine Ahnung, was es sein könnte.

"Ich akzeptiere deine Einladung, Emilio Bach.", wandte sich der Junge wieder an den Dark Wizard, ohne viel Gefühl dabei zu zeigen. "Aber nur unter der Bedingung, dass ich meine Freiheit habe." Oh - darauf will er also hinaus. Ein sehr kluger Junge, eigentlich fast schon gruselig wie fortgeschritten er bereits war. Dabei konnte er wohl kaum älter als 15 sein, oder? Atmala hatte ihren Job gut gemacht und ihn richtig erzogen, Haiji war in der Lage Dinge zu erfassen, wie niemand sonst in seinem Alter. Emilio war sich sicher, dass in dem kleinen Jungen ein enormes Talent steckte und er bald selbst seine Mutter in den Schatten stellen könnte ... unter seiner Aufsicht könnte Haiji zu einem der größten Magier in der Geschichte Fiores werden. "Außerdem will ich ihn haben.", fügte Haiji im Nachhinein hinzu und deutete mit einem bloßen Blick auf Sennyo. Eine interessante Wahl, Emilio konnte die Charakterzüge von Atmala deutlich erkennen. Haiji erkannte Sennyo nicht einmal als menschliches Lebewesen an, aber so sah jener aber auch nicht aus. Was der Junge wohl mit der Fee vorhatte?

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Gildenhalle
BeitragVerfasst: 11. Mai 2013, 18:42 
Oración Seis S-Class
Oración Seis S-Class
Benutzeravatar

Registriert: 02.2013
Beiträge: 15
Wohnort: ZA Aitana
Geschlecht: nicht angegeben
„Selbstverständlich. Ich erledige meine Arbeit immer zu vollster Zufriedenheit und ohne noch mehr Arbeit zu hinterlassen.“, antwortete Nickolas Kairi in einer gelassenen Tonlage und lächelte leicht. Sie war wohl zusammen mit Aitana die derzeit einzige Frau, die er niemals auf eine vulgäre Art und Weise anbaggern würde. Bei Aitana musste man einfach Angst haben, Kairi hingegen... Es gibt einfach Frauen, vor denen hat man Respekt, egal ob sie so überfreundlich waren, wie sie. Sie war die Gildenmeisterin Oración Seis und das nicht umsonst. Dies bedeutet nicht, dass er sofort sprang, wenn sie etwas verlangte – er war dennoch irgendwo ein gildenunabhängiger Magier -, allerdings waren ihr mehr Privilegien einzuräumen als so manch anderer Existenz. Ohne sie und seine Mitgliedschaft in der Gilde, hätte er wohl auch nicht einen solch guten Draht zu seinen Brüdern. Man könnte meinen, dass er ja einfach zu Grimoire Heart oder Tartaros wechseln könnte, aber... Er schaute zu Aitana. „Schreckliche Frau. Es ist mir ein Rätsel, wie Duke all ihre Aufträge annehmen und vollenden kann.“, dachte er sich und schüttelte mit dem Kopf. Im Prinzip bestanden diese Aufträge ja meistens nur daraus, irgendjemanden zu töten, zu foltern oder zu massakrieren, wenn sie sich nicht gerade um das körperliche Wohl der Meisterin handelten. Nickolas könnte sich zum Beispiel nicht vorstellen, ihr ein Bad einzulassen oder ihr wie ein räudiger Köter die Zeitung zu bringen. Wenn er etwas hasste, dann waren es Befehle. Sie schränkten ihn in seiner Selbstständigkeit ein und bisher genoss er seine grenzenlosen Freiheiten.
Dann schaute er zu Blade und dachte über ein Leben in Tartaros nach. Irgendwie wäre das auch nicht so wirklich das Wahre. Die schienen ihre Master wie Unterwäsche zu wechseln, zumal Hanako wohl ein gutes Beispiel für die Schwäche dieser Gilde war. Abgesehen von seinem Bruder hatte sie ja nun jetzt eigentlich niemanden mehr, der sie wirklich beschützen könnte, denn dieser Emilio schien eh machen zu wollen, was er gerade wollte. Nun, gut – dabei machte er nichts anderes als Nickolas selbst, aber naja, wirklich führungsgeil wirkte er nicht auf den Weißhaarigen. Er tat nur das, was getan werden musste, damit Tartaros überhaupt einem Leiter unterliegt, der sich um alles kümmert und die Gilde sich nicht selbst dem Untergang weiht.
Also egal, wie man es nahm: Kairi war die wohl beste Wahl, wenn man sich einer illegalen Gilde mit anständigem Master anschließen wollte. Nachdem er über all das nachdachte, schaute er dann durch die Halle und blickte jeden einzelnen der Fairy Tail-Magier an. Schnell bemerkte er, dass der große Gildartz nicht dabei war. Schade, Nickolas hätte gerne einmal gegen ihn gekämpft. Noch immer fragte er sich, wie der große Blue Note mit seiner Magie gegen ihn so einfach verlieren konnte. Wer weiß, was da los war.
Er wandte seinen Blick in Richtung des Magiers (Dilandau), der den verstümmelten Dragon Slayer vor Fairy Tails Füße warf. Noch immer schien er zu leiden und vor Schmerzen sterben zu wollen und zumindest Nickolas konnte klar heraushören, dass er um Hilfe bettelte. Er glich nur noch einer roten, blutigen Raupe, die darauf wartete, zertreten und von ihrem Leid erlöst zu werden. Wieder einer der Punkte, weswegen er niemals Grimoire Heart angehören wollen würde: das sinnlose Quälen und Bloßstellen von Menschen. Er liebt seinen Bruder ja über alles, aber nachvollziehen kann er diesen Hang nicht. Wahrscheinlich macht Duke das nicht einmal mit Absicht. Er prügelt sich halt gerne und kann nur schlecht einschätzen, wann was wirklich 'zu weit' geht. Nunja, die Morde, die Nickolas begeht, sind ja auch eher aus eigenem Interesse, aber wenigstens haben sie für ihn einen Sinn. Und außerdem muss dabei auch niemand groß leiden. So im Gegensatz zu diesem armen Würstchen am Boden, das verzweifelt seinen Weg in Richtung Fairy Tail zu robben versuchte. Ihm war gerade alles lieber als wieder von diesen Verrückten gefangen zu werden. Selbst der Tod wirkte richtig attraktiv.
Wenn Aitana nicht Aitana wäre, hätte sich Nickolas schon längst um sie gekümmert. Doch leider hatte er keine Chance gegen sie, so ungern er sich das auch nur eingestehen mag. Allerdings kann er sich momentan um jemanden kümmern, der es mehr brauchte als sie. Er richtete eine Hand auf den Verstümmelten und zog seinen Zeigefinger nach hinten, woraufhin sich der Kopf des Mannes hob und ebenfalls nach hinten zog. Alle Anwesenden konnten es laut knacken hören und jeder konnte sich denken, dass es das Genick war, das nachgab und durchbrach. Nickolas ließ den Kopf des Mannes wieder auf den Boden fallen. „Er hat genug gelitten. Ich fand, es war an der Zeit, ihn zu erlösen.“, sagte er zu Kairi. Sie sah die ganze Sache sicher genauso wie er, wenn er sie richtig einschätzte und selbst wenn nicht.. Man konnte es nicht mehr rückgängig machen. Wer tot ist, bleibt tot.
Und auch er machte jetzt kehrt und ging schon einmal zur Tür. Er hatte einfach keine Lust mehr auf diese Farce.

_________________


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Gildenhalle
BeitragVerfasst: 13. Mai 2013, 14:21 
Dark Wizard Saint
Dark Wizard Saint
Benutzeravatar

Registriert: 03.2013
Beiträge: 141
Geschlecht: nicht angegeben
"Hm .. ", sagte der Saint kurz und sah den Jungen weiterhin an.
Stimmt ja, Fairy Tail hatte einen relativ verständisvollen Meister, wenn sich Emilio da nicht irrte. Er war ja auch einer der zehn heiligen Magier - das Gegenstück Emilios .. Da wunderte es ihn nicht, dass er nicht viel zur Herkunft Haiji's zu sagen hatte. Gut, der Junge konnte auch nichts dafür, aber Emilio konnte sich vorstellen dass Fairy Tail irgendwann versuchen würde, Informationen über die dunklen Gilden zu beschaffen. Egal ob es Informationen über die Meister oder über den Standort des Hell's Den waren, Haiji hatte sie .. Zwei Fliegen mit einer Klatsche für Emilio - durch das mitnehmen Haiji's konnte er verhindern, dass er irgendetwas ausplauderte und gleichzeitig jemanden haben, der seine Magie erlernen würde. Diese jahrelangen Forschungen dürfen nicht einfach verschwinden, sollte Emilio einmal sterben. Nein, er brauchte einen Erben. Jemanden mit dem selben Potential wie er einst als Kind hatte .. Haiji.

    "Ich akzeptiere deine Einladung, Emilio Bach .. Aber nur unter der Bedingung, dass ich meine Freiheit habe."

Emilio nickte. Freiheit war das wichtigste, und Emilio konnte verstehen dass Haiji sich nach Freiheit sehnte, wo er doch so lange in einem Fläschchen gewohnt hatte. "Keine Sorge, Haiji-kun. Ich werde dich schon nicht eine Flasche einsperren .. .. solange du auch ein netter Junge bist.", sagte der Saint mit einem selbstgefälligen Grinsen und löste seinen Blick nun von dem Sohn Tempest's. Kaum war Emilio wieder an der Öffentlichkeit, hatte er sich schon zwei kleine Dienerchen geangelt. Er ging nun wieder zu Sennyo und klopfte ihm auf die Schulter. "Das hast du gut gemacht. Wir sind hier fertig.", sagte er zu der Elfe und nickte ihm kurz zu. Dann sah er wieder auf das Buch. "Du hast mir deinen Namen noch nicht verraten .. oder willst du dass ich dich weiterhin Elfe nenne? .. ", sagte er noch und schenkte Sennyo wieder einen monotonen Blick. Als plötzlich Haiji's Stimme erklang ..

    "Außerdem will ich ihn haben."

Emilio lachte.
Lustig, was Haiji von ihm verlangte. Er konnte ihn nicht haben - Sennyo gehörte nun zu Emilio.
"Ich muss dich leider enttäuschen, Haiji. Ich kann dir Unterschlupf und Unterricht bieten, mehr wirst du von mir nicht bekommen. Für mehr musst du mir erstmal zeigen, dass du ein braver Junge bist. Brave Hunde bekommen Leckerlis ..", sagte er und sah weiterhin Sennyo an. Diese Elfe war viel zu interessant, als dass Emilio ihn in Haiji's Hände geben konnte ..

_________________
Emilio's Theme | Bewerbung
Bild
I've got a plan for this .. ..


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Gildenhalle
BeitragVerfasst: 15. Mai 2013, 09:35 
Oración Seis Member
Oración Seis Member
Benutzeravatar

Registriert: 02.2013
Beiträge: 84
Geschlecht: nicht angegeben
Neruls Finger hingen noch einen Moment in der Luft als Kairi sich zum gehen abwandte; er wirkte gedankenverloren und blickte ins Leere. Schließlich zuckte er zusammen und schaute verwirrt drein. Sein Verstand schien nur äußerst langsam die Erinnerung daran, wo er sich gerade befand, hervorzurufen. Er stand auf und klopfte sich die Hose ab. Er schaute zu Nickolas und nickte ihm anerkennend zu. Schließlich streckte er sich kurz, ging zum Eingang der Gilde und nahm eine kleine Blume und betrachtete sie. Schließlich warf er sie weg und nahm eine andere. Er begutachtete sie eindringlich. Er wandte sich um und ging schweigend zu dem blutenden Bündel, dass nunmehr nichts weiter als eine leere Hülle war. Eine Erinnerung...nicht mehr als ein verblichenes Foto einer Person. Er legte die Blume auf dem Leichnam, wenn man ihn denn so nennen konnte, ab und schaute kurz in die Runde. Sein Blick blieb kurz auf Aitana hängen. Seine verschiedenfarbigen Augen sandten verschiedene Blicke aus. Aus seinem linken Auge schien Mitleid zu sprechen, während sein rechtes eine Art herrische Zuneigung auszudrücken schien.

Schließlich ging er, ohne den Blick von Aitana zu nehmen auf Levy zu. Erst als er kurz vor ihr stand, wandte er ihr den Blick zu. Er scharrte kurz mit dem Fuß und wirkte verlegen. Er nahm ihre Hand und errötete leicht.

"Ich hoffe, ihr kommt darüber hinweg...", flüsterte er ihr zu und auch wenn viele der Fairy Tail Mitglieder es sich wohl erhofft hatten klang in seinen Worten kein Funke von Hohn oder Spott...sondern eher ehrliches Mitleid mit. Kurz hielt er noch Levys Hand bevor er merkte, was er da eigentlich tat, errötete noch mehr und ließ von ihr ab.

In Liebessachen erfahrene Menschen sollten erkennen, dass er Levy wohl etwas mehr mochte, als er es bei einem Feind sollte.

Schließlich wandte er sich Richtung Tür, blieb kurz davor stehen und winkte den Fairy Tail Mitgliedern zu.

"Ich hoffe wir sehen uns bald wieder, ihr seid ein lustiger Haufen.", sprach er in die Runde klang dabei wie ein Schuljunge der auf einem Sommercamp viele neue Freunde gefunden hatte.

_________________
"Der Tod wird süß, wenn wir ihn bejahen, wenn wir ihn als eine der großen ewigen Formen des Lebens und der Verwandlung annehmen" - Hermann Hesse (1877 - 1962)

Zweitchar von Hiroshi Dragan.

Denken

Sprechen


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Gildenhalle
BeitragVerfasst: 15. Mai 2013, 20:20 
Grimoire Heart Master
Grimoire Heart Master
Benutzeravatar

Registriert: 07.2012
Beiträge: 419
Geschlecht: weiblich

Nach ihrer Frage schaute Aitana noch einmal in die Runde. Niemand antwortete ihr, geschweige denn sagte überhaupt irgendwas. Naja, außer den Leuten halt, mit denen sie herkam. Aber die waren für sie im Moment langweilig. Allerdings hieß das ja dann auch für sie, dass sie nun gehen könnte.
Bild
„Da sich niemand gegen meinen Vorschlag ausspricht... Werden wir nun Balthersa mitnehmen.“

Kaum hatte sie diese Worte gesagt, packte sie den Dragon Slayer am Kragen und zerrte ihn hinter sich her mit zur Tür. Dann blieb sie noch einmal kurz stehen und ließ ihn los. In der Zwischenzeit folgte ihr der Rest der Gruppe an dunklen Magiern und positionierte sich irgendwo in ihrer Nähe, während ein paar sogar schon das Gebäude verließen. „Nun, denn. Es wird Zeit, Abschied zu nehmen. Es hat mich sehr gefreut.“ Mit einem Lächeln verbeugte sie sich noch einmal kurz vor ihnen. Was für eine nette, junge Frau.
„Oh, und richtet Nikolai aus, dass ich da war! Er freut sich sicher, mal wieder von mir zu hören!“ Und schon verschwand sie und ging vor auf die Straßen.

Auch Duke drehte sich noch einmal um, musterte die Fairy Tailer und schüttelte enttäuscht mit dem Kopf.

Bild
„Fuckers.“

Mehr hatte er zu ihnen nicht zu sagen. Simpel aus dem einfachen Grund, dass hier keiner so aussah, als könne er es mit ihm aufnehmen. Alles Schwächlinge, bei denen er sich fragte, warum sie noch keiner eingestampft hatte. Dass er mit hier war, war wohl Zeitverschwendung. Die schweren Kaliber schienen ja nicht anwesend zu sein.
Ebenfalls verwunderlich war die Tatsache, dass der Master sich nicht zeigte, obwohl er sich offensichtlich im Gebäude aufhielt. Jedenfalls dachte Nickolas so darüber. Entweder war er wirklich totsterbenskrank oder... Nein. Er wusste garantiert, was hier unten abgeht oder besser gesagt abging. Jeder erkannte die geballte Menge dunklen Maryokus, die sie alle mit sich trugen, wieso sollte er sie also dann einfach übersehen? Eventuell wusste er irgendwoher, dass die Leute der Baram Allianz nichts machen würden? Aber.. Woher? Schließlich waren die Dark Guilds nicht unbedingt für ihre friedliche Art bekannt.
Nickolas' Blick fiel auf Aitana, die wie eine Diva ihren Weg nach Hause antrat. Selbst für einen solch intelligenten Menschen wie ihn, war diese Hexe ein Rätsel. „Was habt ihr beide nur miteinander zu schaffen? ...“ Er wandte sich wieder von ihr ab und schaute in der Zeit, in der sie alle das Gildengebäude von Fairy Tail verließen, zu den dazugehörigen Magiern. Nicht, weil er aufpasste, dass der Baram Allianz irgendwer in den Rücken sprang und sie angriff - Er musterte einfach nur jeden einzelnen, der gerade vor ihm stand. Er schätzte ihre Fähigkeiten ab, allein vom Äußerlichen her. Und irgendwo bewunderte er sie auch dafür, dass sie so die Füße still hielten. Ihm wäre das wahrscheinlich nicht so leicht gefallen. Nicht, dass er so abginge wie Natsu, aber dennoch würde er wohl viel mehr daran setzen, dass man seinen Gefangen eben NICHT wieder mitnahm, weil man gerade Bock darauf hatte. Naja, was hatten sie auch groß für eine andere Wahl? Ihr Master war nicht anwesend, die Dark Guild'ler waren in der Überzahl und allgemein hatten sie viel krassere Gestalten dabei. Es wäre verwunderlich gewesen, wenn sie es selbst mit Laxus und Gildartz geschafft hätten, die Baram Allianz zu zerschlagen.
Allerdings...
Er schaute noch einmal in die Runde. Vor allem die jüngeren Magier bedachte er mit einem nachdenklichen Gesichtsausdruck. Doch dann lächelte er ihnen leicht entgegen.
„Beim nächsten Mal hoffe ich, dass ihr uns zeigt, was eine Harke ist, haha!“ Ein ernst gemeintes Kommentar und ein ernst gemeintes Lachen waren das, was von ihm kam, bevor er sich als letztes umdrehte und sich Richtung Ausgang bewegte. Im Gang drehte er noch kurz seinen Kopf zur Seite, sodass er einige im Blickwinkel hatte, und nahm seine Hand nach oben, um ihnen zum Abschied zu winken.

    Bild
    „Macht's gut! Man sieht sich immer zweimal im Leben!“

Mit dem letzten Winken schloss er per Magie die riesige Tür hinter sich und dachte noch ein wenig über sie nach. Vor allem die jüngeren Semester hatten Potential. Man hörte oft davon, wie Fiores stärkste Gilde für Krawall sorgte, zumal vor allem das Ergebnis des letzten Grand Magic Turniers für ihre Kompetenz sprach. Wer weiß, wie stark sie sind, wenn sie sich in seinem Alter befanden? Wahrscheinlich ist er dann schon längst tot.
Aitana hingegen war froh, nun endlich da raus zu sein. Diese Leute langweilten sie. Die Gerüchte schienen nicht zu stimmen, sodass selbst sie die Angelegenheit hier als Zeitverwendung abtat.
„Das nächste Mal schick ich dich und Viscount wieder alleine.“, meinte sie zu Duke, der neben ihr lief und dazu nur diablosch grinste. „Dann spar' ich mir den Aufwand, irgendwelchen Idioten in die Fratzen zu schauen.“
In diesem Moment meldete sich ihr Magen. Er knurrte lautstark und gab damit zu verstehen, dass die Masterin Hunger hatte. „Nichts wie ab zum Hell's Den.“

Tbc:

Hell's Den:

    Nightmare Cemetery:

    Aitana
    Balthersa
    Duke & Viscount
    Nerul

Somewhere:

Emilio (+ Haji, + Sennyo?)
Nickolas
Kairi

[Out: Der tote Typ liegt immer noch in der Gildenhalle rum. Bitte nicht vergessen. :D]

_________________
Reden - Denken - Andere
Character-Theme|Fight-Theme
Bild
Heeeee~?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Gildenhalle
BeitragVerfasst: 15. Mai 2013, 20:48 
Fairy Tail Member
Fairy Tail Member
Benutzeravatar

Registriert: 05.2014
Beiträge: 298
Geschlecht: nicht angegeben
--- *Musik kann man laufen lassen* ^^ ---






Nach kurzer Zeit schliesslich ging Daiki zu dem "Getöteten", der vorher wohl schrecklich verstümmelt und entstellt
worden war - und schloss langsam dessen Augen. Dannach dachte der junge Magier sofort daran, ihn zu begraben,
aber er würde auf das Einverständnis der 'anderen' Fairy Tail Magier warten müssen.
Daiki konnte sich vorstellen, das diese sich nun den restlichen Tag lang "schrecklich" fühlen würden - denn immerhin
wurde eine Person in ihrer Gildenhalle von einer Dark Guild getötet - und der Gildenhalle wegen konnten sie nichts
dagegen machen. Eigentlich eine Art Ultra-Demütigung, wenn man es so sehen will.


" Diese Art Menschen haben Patrizia die kalte Person werden lassen, die sie nun ist... ... !" dachte der junge Magier,
sich dabei an die Worte seines Ziehvaters erinnernd' und was dieser mal darüber gesagt hatte, das Patrizia immer
so kalt und distanziert ist. Allerdings sagte er auch, das Daiki sich hüten sollte, sie darauf anzusprechen - einfach
nur, um das "verstärken" der seelischen Wunde nicht zu riskieren, welche diese wohl mit sich trug. Allerdings schien
die grünhaarige Magie Ministeriumsbeamte nicht das kleinste bisschen misshandelt oder entstellt oder verstümmelt
worden zu sein - also war war "ihr" Grund, Mitgliedern von Dunklen Gilden so wenig bis gar kein Erbarmen zukommen
zu lassen? Sicherlich würden solche Leute wie diese Aitana nie mehr das Licht der Sonne sehen, wenn Patrizia sie
erstmal in die Hände bekommen würde.


" Können wir diese Person irgendwo begraben oder begraben lassen? " fragte Daiki in die Runde, wobei man das
"Gefühl hatte", sein nicht einsehbarer Blick streifte einmal klar und deutlich durch alle Beteilligten... ... wie eben: Magie.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Gildenhalle
BeitragVerfasst: 15. Mai 2013, 22:44 
Gildenloser Magier
Gildenloser Magier
Benutzeravatar

Registriert: 03.2013
Beiträge: 141
Geschlecht: nicht angegeben
Sennyo beschäftigt sich gerade noch mit dem Verstümmelten als ihm plötzlich das Genick gebrochen wurde. Sennyo verzog etwas seine eigentlich monotone Miene und atmete sichtlich enttäuscht aus. Gerade als er nach langer Zeit mal wieder etwas interessantes zum spielen gefunden hatte wurde es ihm auch schon weg genommen. Wirklich lang Zeit über diese Situation zu trauern hatte er aber auch nicht da Emilio ruhig zu ihm geschlendert kam und ihm auf seine zierliche Schulter tippte. Der Elf linste seicht monton zu Emilio und legte seinen Kopf schief.

"...?"

Worte der Preisung war er wohl nicht gewohnt´oder kannte Sie nicht. Aber es war wohl klar das Sie gehen würden, wohl auch weil Emilio es erwähnte. Sennyo erhob sich langsam und sprach, fast flüsternd wie er es immer tat, ruhig zu Emilio

"Sennyo..."

als dieser ihn nach seinem Namen fragte. Dem Elf war natürlich aufgefallen das der Magier eine fast krankhafte Fixierung auf sein Buch hatte, lies sich daran aber nicht stören. Am Ende reagierte es eh nur auf seine Berührung, was er zwar selber nicht wirklich erklären konnte aber wohl seinen Grund hatte.

"Hmmmmm?"

plötzlich blickte der Elf doch etwas verwirrt und klang auch genauso, als der blauhaarige Junge ihn haben wollte. Irgendwie schien man ihn ja als Besitzthum anzusehen, was wohl auch an seiner passiven Art lag und das er still schweigend jeden Befehl einfach ausführte. Man konnte wohl schlecht wissen das er doch eigenwilliger war als man dachte und diese Seite an ihm nur noch nicht gesehen wurde. Dieses Thema hatte sich aber auch recht schnell erledigt als Emilio diese Forderung ablehnte und meinte das der Bursche sich dieses "Geschenk" erst verdienen müsse. Sennyo sollte es auch nicht weiter interessieren, was er damit zeigte das er langsam an Emilio und Haiji vorbei Richtung des Ausgangs schwob, sein Buch unter den rechten Arm geklemmt.

tbc: Wo auch immer Emilio dann mit Haiji hin verschwindet o.o

_________________
"spricht"
//denkt//


Bild

Bewerbung


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Gildenhalle
BeitragVerfasst: 19. Mai 2013, 12:46 
Fairy Tail NPC
Fairy Tail NPC
Benutzeravatar

Registriert: 07.2012
Beiträge: 14
Geschlecht: nicht angegeben
Fairy Tail Ost - Guild darkness
~ Holding Back ~


"Nani?!"

Fairy Tail war geschockt, als Grimoire Heart den verstümmelten Mann auf den Boden vor ihren Füßen warfen. Natsu war am durchdrehen, sein ganzer Körper bebte und Levy schreckte etwas zurück, weil die feurige Aura sie sonst verbrannt hätte. Aber es ging fast jedem so. Diese Typen waren echt böse und so etwas konnten die Fairies einfach nicht dulden, aber ohne ihren Gildenmaster wäre ein Kampf aussichtslos.

Bild

"IHR ELENDIGEN BASTARDE! ICH BRINGE EUCH ALLE UM!"

Natsu verlor die Kontrolle und raste voran, nur um von einer gepanzerten Faust von oben getroffen zu werden. Erza und Mirajane waren beide vor ihm erschienen, ihre Blicke direkt auf Aitana gerichtet, die der Master der Dark Guild war. "NATSU! Krieg' dich ein, verdammt!", sagte Erza, während Lucy zu ihm hinrannte und ihm aufhalf.

"Natsu ... "

Der Salamander richtete sich flott wieder auf. "Ist das dein Ernst?! Willst du sie damit durchgehen lassen?! SIE HABEN EINEN MENSCHEN GETÖTET!"
Levy packte ihn von hinten, weil sie befürchtete, er könnte versuchen etwas dummes tun, während sich Gray und Elfman zu ihnen stellten.

"Natsu ... bitte ... bitte ... beruhig' dich. Wir ... wir können nichts machen. Es sind zu viele!", schluchzte Levy heraus und Tränen vielen ihr die Wangen hinunter. Natsu atmete heftig, sein Blick war direkt auf Aitana gerichtet, man konnte seinen Hass spüren.

Etwas weiter vorn standen Mirajane und Erza. Beide waren mehr als nur wütend über das Auftreten der Dark Guilds und nur sie hielten die Gilde davon ab, in ihr Verderben zu laufen. In solchen Momenten waren die beiden immer die, die die Führung übernahmen, wenn der Master einmal nicht anwesend ist. Niemand konnte es sich nur vorstellen, wie kurz die beiden davor waren Grimoire Heart anzugreifen, aber zum Wohle Fairy Tails durften sie keinen Krieg starten. Nicht jetzt.

BildBild

"Verschwindet. Und kommt nie wieder zurück."

~ ~ ~

Grimoire Heart und ihre Freund gingen dann auch, ohne größere Umstände. Einpaar Gildenmitglieder packten die Leiche und brachten sie hinaus, wo sie sie begraben würden, während Mirajane und Erza alle zusammentrommelten. "Wir müssen das dem Magic Council und den anderen Gilden berichten. Ein derart offensives Auftreten hat sicherlich etwas zu bedeuten. Ein einzelner Dragon Slayer ist auf keinen Fall für die Baram Allianz der Grund so viele Personen anzuschlep- ... "

Plötzlich stand Mirajane hoch und blickte panisch umher. "H ... Haiji?!" Sie hatte erst jetzt bemerkt, dass der kleine Junge nicht da war! Hatten sie ihn etwa entführt?! Wo war er?! "Wer ist Haiji?", fragte Gray und blickte sich auch um.

"Haiji ist Tempest-donos Sohn! Sie ... Sie haben ihn mitgenommen!"

Natsu war augenblicklich aufgesprungen. War das etwa deren Plan? Von Anfang an?! Es war in Fairy Tail bekannt, dass Tempest viele Feinde hatte, aber dass Grimoire Heart hier auftaucht um seinen Sohn zu kidnappen?!

Bild

"Diese verdammten Bastarde ... ... ... wir müssen ihn zurückholen!"


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Gildenhalle
BeitragVerfasst: 22. Mai 2013, 08:48 
Gildenloser Magier
Gildenloser Magier
Benutzeravatar

Registriert: 01.2013
Beiträge: 130
Geschlecht: männlich
Bild
" ... ... ... "

Der Grund wieso solche Leute keine Gnade in anderen Menschen erweckten waren genau solche. Nachdem sie diese ins Unkenntliche verstümmelte Person ermordet hatten, ließen sie den Kadavar einfach in der Gildenhalle liegen. So als wollten sie ankündigen das sie genau die Art gesellschaftlicher Abschaum sind, den man erwarten würde.
So als wollten sie sicher gehen und allen Außenstehenden versichern das die neue Generation an Darkguild-Mitgliedern den Vorherigen in keinster Weise nachsteht, was Wahnsinn und Menschenverachtung betrifft.

" .............. ! " Aber dennoch traf es Lux kaum.
Er war kein Scheinheiliger und machte sich nichts vor. Ein Fremder wurde vor seinen Augen getötet. Es berührte ihn kaum.
Sicher tat es ihm irgendwie leid aber so schockiert wie die Fairytail Gilde jetzt gerade konnte er einfach nicht reagieren.
Vielleicht war es seine Neigung es zu vermeiden zu anderen Leuten Beziehungen aufzubauen - weswegen er auch noch nicht in einer Gilde ist oder beim Magieministerium.
Jemand wurde vor seinen Augen getötet. Na und?
Offen gestanden fand Lux es sogar besser. Er dachte nicht das dieser Mann noch irgendwie so wiederhergestellt werden konnte das sein Leben noch hätte erfüllend weitergehen können. Wer auch immer er gewesen ist.
Ja genau für Lux erschienen die Hilferufe des Getöteten wie der Wunsch gewesen zu sein endlich getötet zu werden.
In dem Sinne empfand er die Aktionen des Vollstreckers auch gar nicht schlimm und er war wahrscheinlich die normalste Person in Reihen dieser verrückten Gestalten gewesen.

Der Magier dessen Gesicht man nicht sehen konnte, war etwas unsicher.
Sollte er Grauen und Schock vorheucheln? Aber er wollte nicht!! Er wollte keine Lügen leben!
" Verdammt. Ich muss wissen ob ich für Fairytail die Aufträge ausführen darf die keiner von ihnen will. Diese Darbietung des Wahnsinns kommt meiner Anfrage in die Quere. Wenn ich jetzt zu unberührt nach meinem Ersuch frage, halten sie mich bestimmt für verächtlich. Verfluchte Darkguildler. Ihr seit wirklich eine Pest für jeden, wohin ihr auch geht. "

_________________
Die Bewerbung von Lux. Und seine Stimme (Ralf Möller).
" Es ist immer das Unbekannte das daß Leben lebenswert macht.
            Aber nur solange es seinen Platz kennt, findet ihr nicht? "


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Gildenhalle
BeitragVerfasst: 22. Mai 2013, 10:51 
Gildenloser Magier
Gildenloser Magier
Benutzeravatar

Registriert: 01.2013
Beiträge: 43
Geschlecht: männlich
Leise betrat Hiroshi die Gildenhalle, nachdem er sich vergewissert hatte, dass alle Mitglieder dieser teuflischen Gruppe zumindest um die nächste Ecke gebogen waren. Er stellte sich an eine Wand neben der Tür und wirkte...unsicher. Fairy Tail wurde attakiert, einer ihrer Freunde getötet. Es hatte nichts mit ihm zu tun. Er schaute sich um, ob es irgendwo etwas für ihn zu tun gab...allerdings wurde nichts beschädigt und auch keiner körperlich verletzt. Die Wunden waren höchstens psychischer Natur und für solche Wunden konnte er keine Hilfe anbieten. Zumindest keine, die irgendwie den Schmerz lindern würde. Er war hier ebenfalls ein absoluter Außenseiter...alle Worte die sprechen könnte würden nur wie inhaltslose Hülsen wirken. Er seufzte...

Plötzlich fühlte er eine Hand auf der Schulter.

"Ich habe dich am Fenster gesehen, danke, dass du uns helfen wolltest." sprach Erza ihn an.

Hiroshi blickte sie an und er fixierte kurz ihr magisches Auge. Was für eine erstaunliche Willenskraft diese Frau haben musste in einer solchen Situation zu ihm zu kommen...

Er wusste nicht was er sagen sollte...

"Ich...es tut mir Leid.", brachte er schließlich heraus. Erza nickte und wandte sich um. Es gab nicht mehr zu sagen. Er hätte nichts tun können. Rein gar nichts. Man hätte ihn unangespitzt in den Boden gerammt. Vielleicht war nun doch der Moment gekommen etwas zu tun, dass andere Menschen in solchen Situation tun und dass er sich eigentlich geschworen hatte niemals zu tun...Einen Drink zu sich nehmen. Kurz dachte er an seinen Vater und seine Narben begannen zu jucken. Er schüttelte den Kopf und der Gedanke war verschwunden. Für so etwas war dies weder die Zeit noch der Ort.

Fakt war, dass er hier nichts tun konnte. Er ließ seinen Blick noch einmal über die Runde wandern und wandte sich schließlich zum gehen um.

_________________
Denken

Sprechen


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Gildenhalle
BeitragVerfasst: 22. Mai 2013, 16:19 
Fairy Tail Member
Fairy Tail Member
Benutzeravatar

Registriert: 05.2014
Beiträge: 298
Geschlecht: nicht angegeben
" Sie haben einen Jungen mitgenommen, der eben noch hier war? " fragte Daiki, gerade als Hiroshi Dragan sich
schon zum gehen abgewandt hatte und davonschreiten wollte. Wenn der junge Magier ehrlich zu sich selber war,
hatte er nicht darauf geachtet, was "um" den Verstümmelten herum passierte, als dieser getötet worden ist. Es
ging auf seine eigene Art und Weise viel zu schnell.


" Stimmt! Da war doch seit Gestern Abend so ein Junge mit sehr hellen Haaren, oder? " fragte Daiki nach.

Es war eigentlich schon fast wie ein Stein gemeisselt, das Fairy Tail eine Rettungsaktion organisieren würde.
Allerdings hatte niemand eine Ahnung, ob der Junge vielleicht nicht doch eher freiwillig mitgegangen, anstatt
entführt worden war. Nicht, das dies nun moralisch eine Rolle spielte - man konnte ihn auf keinen Fall so einer
Gruppe an gefährlichen Geistesgestörten überlassen, die eine misshandelte, entstellte Person irgendwo
anschleppten und dort dann vor den Augen von Zeugen einfach töteten,

allerdings könnte es sich spätestens dann als nachteilig entpuppen, wenn sie die "Entführer" stellen würden
und der Junge bei jedem, zumindestens durchschnittlichen, magischen Talent - sich auf die Seite seiner
"Entführer" stellen würde. Niemand schien es mitbekommen zu haben, doch der "kleine Junge" wirkte alles
andere als klein. Zumindestens im Geiste.


Auch, wenn der junge Magier einen sehr weit entfernten Schimmer von der geistigen Reife des
"Entführten" haben mochte - er hatte allerdings keine Ahnung, wie sich das auf eine 'Rettungsaktion' dessen
gegen die Entführer entpuppen mochte. Steuerte Fairy Tail auf einen weiteren Krisen-Moment zu... ... ?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Gildenhalle
BeitragVerfasst: 23. Mai 2013, 09:11 
Gildenloser Magier
Gildenloser Magier
Benutzeravatar

Registriert: 01.2013
Beiträge: 43
Geschlecht: männlich
Hiroshi stoppte und drehte sich um. "Einen Jungen mitgenommen? Als ich von dort oben zugesehen habe, konnte ich leider nicht hören was gesprochen wurde und habe deswegen angenommen der Junge gehöre zu ihnen...Allerdings...als sie die Gildenhalle verlassen haben, ging der Junge recht entspannt neben dem Magier her, der dort drüben an dem Bücherregal stand. Es schien als würde er freiwillig mit ihnen mitgehen.", sagte er an Daiki gewandt.

Er hoffte, dass er durch diese Aussage nich den Zorn einiger Angehöriger des Jungen auf sich zog, aber er konnte nur berichten was er gesehen hatte. Sollte der Junge tatsächlich entführt worden sein, wäre es vielleicht besser gewesen, sie noch einen Moment zu verfolgen um wenigstens eine grobe Richtung zu haben in die man sich bei der Suche begeben konnte. Doch es lohnte sich nicht, sich jetzt darüber den Kopf zu zerbrechen...es war nun einmal zu spät.

In was bin ich da bloß reingeraten... fragte Hiroshi sich, als er in die Runde schaute ob jemand den Jungen vielleicht kannte. Innerlich stieß er eine Mischung aus Schnauben und Lachen aus. Reingeraten? Es ist ja nicht so als wäre das alles Zufall. Irgendwie zieht es mich gerade zum Ärger hin...

_________________
Denken

Sprechen


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Gildenhalle
BeitragVerfasst: 23. Mai 2013, 19:34 
Crime Sorcière Mitglied
Crime Sorcière Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: 12.2012
Beiträge: 34
Geschlecht: nicht angegeben
Kuroshitsuji - Order of the Underworld
~ ~ Conflict Emerges ~ ~


Er hatte die ganze Zeit dort gestanden und Stillschweigen bewahrt. Die Situation beobachtet. Observiert.
Als ein Tumult an Empörung und Sorge um Haiji ausbrach, stieß Mesmer sich von der Wand ab, an der er stand und machte ein paar bedächtige Schritte in den Raum, bevor er mit erhobener Stimme zu sprechen begann, aufdass die anderen ihm zuhörten.
"Der Junge ist freiwillig mitgegangen." erklärte er und zog damit die Blicke aller Fairy Tail'er und übrigen Anwesenden auf sich. "Ich lade den Gesprächsverlauf jetzt in eure Gedanken." Und mit einem Wisch erschien der magische Archive-Bildschirm vor ihm, er tippte etwas, und über den Köpfen der Anwesenden erschienen Balken mit der Aufschrift "Downloading", die sich langsam füllten.
Finished.
Sekunden später hatten alle das Gespräch in perfekter, greifbarer Erinnerung und Mesmer ließ den Bildschirm wieder verschwinden.

-----------------------

"Haiji-kun. Ich weiß nicht was du hier suchst oder wer dich hier her gebracht hat, aber ich weiß, dass diese Gilde hier nicht der richtige Ort für dich ist. Stell dir vor, was sie machen würden, wenn sie wüssten, woher du kommst. Komm lieber mit mir."
"Sie wissen es bereits. Zumindest weiß es der Master ... ... ... Aber nur unter der Bedingung, dass ich meine Freiheit habe."
"Keine Sorge, Haiji-kun. Ich werde dich schon nicht eine Flasche einsperren .. .. solange du auch ein netter Junge bist."
"Außerdem will ich ihn haben."
"Ich muss dich leider enttäuschen, Haiji. Ich kann dir Unterschlupf und Unterricht bieten, mehr wirst du von mir nicht bekommen. Für mehr musst du mir erstmal zeigen, dass du ein braver Junge bist. Brave Hunde bekommen Leckerlis .."

-----------------------

Er wartete kurz. Er sah es an ihren teilweise geschlossenen Augen. Die Fairy Tail'er sahen die Szene gerade noch einmal vor ihren Köpfen ablaufen.
"Dieser Mann ist ein gesuchter schwarzer Magier und ehemaliger Meister von Tartaros." Auf den ersten Blick schien also Aitana die einzige Wahnsinnige Gestalt an der Spitze. "Das ist Kairi Abell, die amtierende Meisterin von Oración Seis. Und das... ist Aitana Álvarez. Sie hält die zweifelhafte Ehre des momentanen Grimoire Heart Führungsposten." Erza hatte es bereits gemerkt. "Ehemaliger Meister?" fragte die Titania mit verschränkten Armen. "Ja. Zur Zeit amtiert eine Frau namens 'Hanako'. Sie war nicht dabei." Man konnte Mesmer ansehen, dass es ihn nachdenklich stimmte. Er ging auf und ab. "Ich warne euch: Der Junge ist aus freien Stücken mitgegangen. Gerade aus diesem Grund werden die schwarzen Magier ihn jetzt als 'ihr Eigentum' ansehen. Sie werden ihn nicht heraus geben. Und Emilio Bach... ... ... Emilio Bach ist ein Magier von ungeheuerlicher Macht. Eine ernst zu nehmende Gefahr für Hades selbst, und ohne die Hilfe von mehreren Größen wie Laxus und Gildarts braucht ihr gar nicht erst versuchen, ihn zu konfrontieren." Es klang wirklich wie eine vollwertige Warnung.
"Außerdem, und ich denke, das solltet gerade ihr wissen, gibt es da eine Verbindung zwischen Tempest und Kairi Abell. Ich fürchte, er steckt da tiefer drin als uns Lieb ist. Sein Sohn kennt Emilio Bach offenbar persönlich." Es war das, was Mesmer am meisten zum Nachdenken brachte, und der genialste Kopf von Crime Sorcière wird wohl noch einige Zeit daran grübeln müssen. Unabhängig ob Tempest nun Informationen ihm, Jellal, Ultear oder Melody mitteilte.

_________________
~An Esper's Eye is piercing your mind~
~An Esper's Eye is stalking life~

~An Esper's Eye is revealing death~
~An Esper's Eye is unknown to All~

~An Esper's Eye, the third one, that is~
Bild


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 156 Beiträge ] Gehe zu Seite  Vorherige  1 ... 4, 5, 6, 7, 8  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
© phpBB® Forum Software | phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker