Fairy Tail-World-RPG

Ein RPG in der Welt des Mangas/Animes Fairy Tail. "Do fairies exist? And if yes, do they have tails?"
Aktuelle Zeit: 19. Sep 2017, 17:23

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Forum gesperrt Dieses Thema ist gesperrt. Du kannst keine Beiträge editieren oder weitere Antworten erstellen.  [ 3 Beiträge ] 
AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Yaral Sundar [Master of Lamia Scale]
BeitragVerfasst: 1. Feb 2013, 14:56 
Lamia Scale Master
Lamia Scale Master
Benutzeravatar

Registriert: 02.2013
Beiträge: 12
Geschlecht: nicht angegeben
Allgemeines

Bild:

Bild


Familienname, Vorname:

Sundar, Yaral

Alter:

42 Jahre

Größe:

2,05 Meter

Geschlecht:

Männlich

Gilde:

Lamia Scale

Rang:

Master
Wizard Saint

Maryoku-Level:

8,8

Second Origin:

Ja

(Verbleibende) Sagakräfte:

Nein

Geburtsort:

Waas Forest

Aufenthaltsort/Wohnort:

Lamia Scale ( Gildenhaus )

Familie:

Vater:
Ilam Sundar

Bild

62 Jahre, Redakteur eines Käseblatts

Mutter:
Asurlis Sundar

Bild

59 Jahre, Hausfrau

Aussehen:

Yaral ist mit seinen knapp 2 Metern und seinem durchtrainierten Körper ein stattlicher Mann.
Seine Kleidung erinnert stark an die eines Tartaren.
Seine Kopfbedeckung ist braun und mit weißem Fell gefüttert. Seine dunkel braune Haare gehen ihm bis zum Schulterblatt. Zudem sind sie vorne geflochten. Sein Gesicht verziert zum Einen, zwei Tattoos, die sich an den Backen befinden und zum Anderen einen ordentlich gepflegten Bart. Dieser Bart beinhaltet einen Schnurrbart und einen Kinnbart. Mit seinen haselnussbraunen Augen hat er einen klaren, aber strengen Blick drauf.
Als Rüstung trägt er grüne Schulterpolster, Armschützer, Hüftschützer und Stiefel, die an Schuppen eines Reptils erinnern. Alle Rüstungsteile sind innen mit dem gleichen Fell gefüttert und mit Nieten übersät. Seine Brust hält er nicht bedeckt, außer dass man die Halterung des Köchers sieht. Der Köcher umfasst 20 Pfeile und hat noch ein extra Fach, um den Bogen zu verstauen. Über seiner Hose trägt er einen Umhang, auf dem verschiedene Muster zu erkennen sind.
Am Gürtel sind zwei Scheiden angebracht, eine für einen Dolch und die andere für einen Säbel.
Yarals Körper ist übersät mit undefinierbaren Tattoos.

Besonderes/Sonstiges:


Fähigkeiten ( Kampftechnisch )

Stärken:

Kampf mit Waffen: Yaral ist sehr geübt in den Waffen, die er am Körper trägt. Dies kommt unter Anderem dadurch, dass er als Kind oft im Wald gespielt hat und schon damals gefallen daran hatte, mit einem Bogen auf Bäume zu schießen oder ihn mit Kerben einzudecken. Yaral musste sich als Kind oft in der Wildnis durchkämpfen, sei es gegen Räuber oder gegen wilde Tiere. Hier hat er gelernt so gut mit den ihm gegebenen Waffen umzugehen.

Ausdauer: Mit diesem Punkt ist nicht nur die sportliche Ausdauer, sondern auch das Durchhaltevermögen im Kampf gemeint. Auch hier ist er sehr durchtrainiert und hält somit einiges aus, bevor er zu Boden geht. Seine sportliche Ausdauer ist so hoch, dass er ohne Probleme einen 5 km Sprint zurücklegen könnte. Das kommt daher, weil er als Kind jeden Tag unterwegs war und lange durch den Wald gerannt ist. Natürlich kommen im Wald auch Hindernisse vor, daher konnte er somit seine Ausdauer schulen. Was das Durchhaltevermögen angeht, nun, dies hat er vor allem in Kämpfen trainieren können. Er hat sich immer für Andere eingesetzt und sie versucht zu beschützen. Somit wurde aus ihm schnell ein Prügelknabe. Am Anfang wehrte er sich nicht, doch mit der Zeit nutzte man es bei ihm aus, dass er sich nicht wehrte. Erst dann fing er an zurück zu schlagen und sich zu verteidigen.

Schwächen:

Agilität: Obwohl er kämpferisch gut ausgebildet ist, ist er nicht sonderlich flink und agil. Bei Saltos oder einem Spagat, sind ihm einfach seine Muskeln im Weg. Deswegen vermeidet er es, komplizierte Akrobatikfiguren im Kampf durchzuführen, die einfach nur gut aussehen sollen. Er verlässt sich im Kampf eher auf sein Können und nicht auf albernes rumgeturne.

Taktik: Yalar kloppt zwar nicht einfach drauf, aber sich eine Taktik zurecht zulegen, wann er wie reagieren soll, macht er auch nicht. Er kämpft eher instinktiv. Woher sollte er auch taktisches Kämpfen gelernt haben. Er war weder in einer militärischen Einrichtung, noch wurde es ihm beigebracht.

Kampfstil:

Yaral hat keinen festen Kampfstil. Er überlegt nicht lange, stürmt aber auch nicht gleich drauflos. Er kämpft nicht einfach so, es muss einen wichtigen Grund geben.

Waffen:

Als Nahkampfwaffen trägt er einen Dolch und einen Säbel. Für den Fernkampf nutzt er den Bogen.

Magie:

Teleportation Magic: Diese Magie ermöglicht es dem Benutzer sehr große Distanzen im Handumdrehen zu überbrücken. Es sorgt für einen extrem schnellen und wirksamen Transport und kann auch im Kampf eingesetzt werden, wenn die Situation ein schnelles Handeln erfordert. Der Nutzer kann sich soweit teleportieren, wie er sehen kann. Ein gut geübter Magier kann auch weitere Personen mitnehmen. Yaral benutzt diese Magie nicht so oft, von daher kann er nur sich selbst und die am Körper getragenen Gegenstände teleportieren. Diese Magie kann er nur anwenden, wenn er außerhalb eines Kampfes ist, da er aufgrund der Konzentration nicht gleichzeitig noch kämpfen kann.

Earth Magic: Der Magier nutzt die Erde um ihn herum für den Kampf. Sie ermöglicht den Nutzer ein hohes Maß an Flexibilität bei der Nutzung dieser Magie. Erfahrene Mager können die physikalischen Eigenschaften der Erde manipulieren, in dem zB Sand so hart wird wie Metall, wodurch Eisen oder Gestein Säulen aus dem Boden wachsen, oder sogar den Boden verbiegen können und ihn in eine flüssige Form versetzen können. Erdmagie ermöglicht es dem Magier buchstäblich in den Boden einzutauchen, sei es Gestein, Beton oder Metall.

  • Iron Rock Wall:
Bild

Der Magier bedient sich der Erde, um eine Wand zu bilden, die Angriffe blockt. Die Wand kann verschiedene Formen haben, von einfachen Säulen bis hin zu Wänden.

  • Iron Rock Wall: Continuous Formation
Bild

Der Nutzer lässt Säulen aus dem Boden schießen, um mehrere Wände in einer geraden Linie zu bilden.

  • Rock Avalanche:
Bild

Während man in der Nähe einer felsigen Oberfläche steht und dabei den Zeige- und Mittelfinger ausstreckt, kann man die Oberfläche in unterschiedlich große Felsbrocken auflösen. Diese werden in die Luft gehoben und dann mit großer Kraft auf das Ziel gefeuert.

  • Supreme King Rock Crush:
Bild

Der Anwender nutzt die Felsen um ihn herum um den Feind darin einzuschließen und zu zerdrücken. Dieser Zauber ist sehr mächtig und verursacht großen Schaden.

  • Iron Rock Fist:
Bild

Der Magier formt eine riesige Faust aus dem Boden, die er verwenden kann, um den Gegner anzugreifen. Dabei kann der Magier den Weg, den die Faust zurücklegt, kontrollieren, um den gegnerischen Bewegungen zu folgen.

  • Iron Rock Spikes:

Bild

Der Benutzer beschwört fünf lange Erdspieße, die den Gegner von allen Seiten durchbohren.

  • Rumbling Mt. Fuji:
Bild

Der Anwender drückt beide Hände zusammen und beschwört eine enorme Menge an magische Kraft, die das Ziel in einem Strahl, der aus dem Boden kommt, zerstört und die umgebende Landschaft überwältigt.

Telepathy:
Dies ist eine Magie, die dem Benutzer erlaubt mit anderen Menschen über ihre Gedanken zu sprechen und sich über weite Entfernungen zu unterhalten. Die Menge der Menschen, die der Magier zum gleichen Zeitpunkt verbinden kann, hängt von den magischen Fähigkeiten des Magiers ab. Alle die, die untereinander dadurch verbunden sind, können miteinander reden. Im Moment reicht seine Verbindung über komplett Fiore, das heißt, er kann mit jedem auf Fiore sich gedanklich unterhalten.

Charakter ( Persönliches )

Charaktereigenschaften:

Auch wenn Yalar einen recht strengen Blick drauf hat, ist er eigentlich gar nicht so. Er ist eher lustig drauf und man kann eine Menge Spaß mit ihm haben. Aber auch nur dann, wenn keine ernste Situation herrscht. Falls eine Party stattfinden sollte, ist er nicht unbedingt mitten drin, sondern beobachtet eher von außen die tobende Menge und erfreut sich an der Jugend. In Problemsituationen denkt er viel nach und versucht eine Lösung zu finden, mit der alle einverstanden sind, sofern das möglich ist. Ansonsten ist er ein recht umgänglicher Mensch und jeder freut sich, wenn Yalar irgendwo auftaucht. Er kann bei fast jedem Thema mitreden und ist auch sonst ein guter Zuhörer. Arroganz, Neid oder Gier sind ihm völlig fremd. Er versucht ein normales Leben zu führen, wenn das überhaupt als Magier möglich ist. In der Gilde wird er von jedem Mitglied respektiert, auch wenn er kein Master wäre. Seine Art wird von allen geschätzt. Daher ist er auch in den Gaststätten der Stadt ein willkommener Gast. Denn wenn Yalar in den Gaststätten ist, tritt er gerne mal mit seiner Gitarre auf. Gitarren spielen ist sein größtes Hobby. Beim zupfen seiner Gitarre scheint er wie ausgewechselt zu sein. Er schließt die Augen und fühlt jeden Ton, den er spielt, mit. Yalar ist dann richtig vertieft in die Musik. Sollte man seine Musik irgendwie stören oder sogar unterbrechen, zB. durch einen Kampf, wird er zum wilden Stier. Dabei kann es gut sein, dass seine heißgeliebte Gitarre drauf geht. Dann muss er sich wieder eine bei dem Händler seines Vertrauens eine bauen lassen, was nicht unbedingt günstig ist.

Vorlieben:

  • Lamia Scale
  • Kaffee
  • Tee
  • Musik machen

Abneigungen:

  • Alkohol
  • Dark Guilds
  • unehrliche Menschen

Biographie


Ziel:

Weiterhin ein glückliches Leben in und mit der Gilde erleben.

Story:

Yalar war ein aufgewecktes Kind, neugierig und wissbegierig. Er war tagsüber nie im Haus, er war immer unterwegs, um seine Umgebung zu erkunden. So lernte er auch die Pflanzen kennen, die bei ihm im Wald wuchsen. Eines Tages war er wieder im Wald unterwegs und fand eine Pflanze, die er bisher noch nie gesehen hatte. Yalar pflückte die Pflanze und fragte sich, ob man diese essen könnte. Doch anstatt seine Eltern zu fragen, aß er sie einfach. Kurz darauf wurde ihm schwindelig und er sah lauter weiße Punkte. Er wusste, etwas stimmte nicht und machte sich auf den Weg nach Hause. Doch er kam nie an. Am Abend machten sich die Eltern sorgen, denn es war schon dunkel und ihr geliebter Sohn war noch nicht zurück gekehrt. Also begannen sie ihn zu suchen. Nach mehreren Stunden hoffnungsvollen Suchens fanden sie ihn endlich. Er lag zusammengekauert auf einem Trampelpfad. Sein Vater Ilam nahm ihn sofort auf seine Arme und sie brachten den kleinen Kerl nach Hause. Dort untersuchten sie ihn sofort und gaben ihm die Medizin für diese giftige Pflanze.
Nach ein paar Tagen war er wieder fit und wurde natürlich bestraft. Als ob die vergangenen Tage nicht schon Strafe genug gewesen wären. Sie ermahnten ihn nicht einfach Pflanzen zu essen, die man nicht kannte. Yalar verstand und solch eine Situation kam nie wieder vor. In dieser Zeit bekam er auch seine erste Gitarre geschenkt. Yalar freute sich nicht wirklich darüber. Er wollte kein Musikinstrument lernen, doch die Eltern bestanden darauf. Also wurde auch extra ein Gitarrenlehrer engagiert, der ihm die Kunst des Zupfens beibringen sollte. Yalar war nicht begeistert, doch er wollte seinen Eltern den Gefallen tun und versuchen das Musikinstrument zu lernen. Die ersten Lehrstunden vergingen und es zeigte sich, dass er ein Talent dafür besaß. Und es machte ihm doch noch Spass Gitarre zu lernen. Also fing er an zu üben. Er setzte sich jeden Tag für 2 Stunden an seine Gitarre und übte die Aufgaben, die der Lehrer ihm sagte.
Nach nur 2 Monaten konnte er schon das erste Lied spielen. Es waren zwar noch hier und da ein paar Fehler drin, aber die Eltern waren sehr stolz auf ihren Sohn. So verging die Zeit und Yalar nahm seine Gitarre immer wieder mit in den Wald, um dort zu üben.

Zu seinem 13. Geburtstag bekam er ein Schwert und einen Bogen als Geburtstagsgeschenk. Yalar freute sich sehr darüber, denn wenn man eine Waffe von seinem Vater geschenkt bekommt, bedeutet dass, das der Sohn zum Manne geworden war. So übte er jeden Tag fleißig mit seinen neuen Waffen, um besser zu werden, was den Umgang anging.

In den darauf folgenden Jahren wurde ihm klar, dass er ein Magier war. Auch wenn er seine Magie durch einen reinen Zufall entdeckt hatte. Dies erzählte er seinen Eltern und sie machten das, was den Eltern am Meisten schmerzte. Sie schickten ihn weg. Nein, sie setzten ihn nicht aus, sie schickten ihn zu einer Gilde, damit er seine Fähigkeiten weiter ausbauen konnte. So kam er zur Gilde Lamia Scale, die ihn auch direkt aufnahm. Er arbeitete sich langsam hoch und seine Fähigkeiten wurden immer besser, bis er schließlich zum Ace Member wurde.
Da sich Yalar immer wieder für die Gilde eingesetzt hatte, erkannte der Master von Lamia Scale, Ooba Babasaama, dass Yalar der nächste Master werden sollte. Doch er sollte noch eine einzige Prüfung bestehen, um zu sehen, ob er auch wirklich würdig war. Auch wenn der Master keinen Zweifel mehr hatte.
Als Yalar eines Tages unterwegs war, sprach Ooba Babasaama mit seinen Mitgliedern etwas ab. Sie sollten ein Schauspiel organisieren, um Yalar zu testen, wie er damit umgehen würde. Die Mitglieder hinterfragten diesen Gedanken und als der Master erklärte, dass es eine Prüfung zum Master sein sollte, stimmten sie zu. Sie hatten keine Probleme mit Yalar und waren ebenfalls der Meinung, dass er ein würdiger Nachfolger wäre. Also bereiteten sich die Mitglieder vor.
Am nächsten Tag kam Yalar von einem Auftrag erfolgreich zurück und was er sah, konnte er nicht fassen. Das komplette Gildenhaus sah aus wie bei Hempels unterm Sofa. Tische und Bänke lagen willkürlich auf dem Boden, das Gildenwappen hing auf halb acht. Doch vor allem, die Mitglieder standen in der Gildenhalle und streiteten sich. Aber beim genaueren hinsehen konnte Yalar erkennen, dass sie sich sogar prügelten. Yalar lies auf der Stelle alle Sachen fallen und ging schnellen Schrittes auf die Versammlung zu. Sie standen in einem Kreis und in dem Kreis prügelten sich zwei Mitglieder, die von den Umstehenden angefeuert wurden. Yalar schritt durch die Menge und unterbrach die Zwei bei ihrer Auseinandersetzung.

"Hey, hey, hey. Leute, ganz ruhig." sprach er und drückte die beiden Streithähne auseinander. Sofort verstummten alle und schauten zu ihm.
"Sag' das diesem Vollidioten da drüben." gab der eine wieder und deutete auf seinen "Gegner".
"Sei ja vorsichtig was du sagst, Kleiner." antwortete der Andere.
"Jetzt beruhigt euch erstmal und schildert mir was passiert ist. Und das ganze in einem ruhigem Ton." Yalar versuchte deeskalierend zu wirken.
Beide kamen langsam zur Ruhe und schilderten dem Ace Member warum sie sich stritten.

Yalar überlegte kurz und schlug eine Lösung vor, die Beiden zu Gute kam.

Der Master Ooba Babasaama beobachtete alles vom zweiten Stock aus und war begeistert. Genauso so, wie Yalar handelte, hielt er es für richtig. Er schritt nach unten in die Mitte und stellte sich neben Yalar.

"Yalar Sundar, da du erfolgreich meinen Test bestanden hast und dich die Mitglieder respektieren und mögen, trete ich als Master zurück und überreiche dir den Posten als Master von Lamia Scale." sprach Ooba und fing an zu applaudieren. Alle Mitglieder stimmten ein und feierten den neuen Master von der Gilde Lamia Scale.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Yaral Sundar [Master of Lamia Scale]
BeitragVerfasst: 6. Feb 2013, 19:00 
Grimoire Heart Member
Grimoire Heart Member
Benutzeravatar

Registriert: 07.2012
Beiträge: 136
Geschlecht: nicht angegeben
1x Vorgenommen

1x Abgeschoben


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Yaral Sundar [Master of Lamia Scale]
BeitragVerfasst: 30. Mär 2013, 12:44 
Grimoire Heart Master
Grimoire Heart Master
Benutzeravatar

Registriert: 07.2012
Beiträge: 419
Geschlecht: weiblich
1x Angenommen

_________________
Reden - Denken - Andere
Character-Theme|Fight-Theme
Bild
Heeeee~?


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Forum gesperrt Dieses Thema ist gesperrt. Du kannst keine Beiträge editieren oder weitere Antworten erstellen.  [ 3 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
© phpBB® Forum Software | phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker