Fairy Tail-World-RPG

Ein RPG in der Welt des Mangas/Animes Fairy Tail. "Do fairies exist? And if yes, do they have tails?"
Aktuelle Zeit: 19. Sep 2017, 17:25

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Forum gesperrt Dieses Thema ist gesperrt. Du kannst keine Beiträge editieren oder weitere Antworten erstellen.  [ 5 Beiträge ] 
AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Jikkai - Tartaros (Master)
BeitragVerfasst: 29. Mär 2013, 01:38 
Raven Tail S-Class
Raven Tail S-Class
Benutzeravatar

Registriert: 02.2013
Beiträge: 69
Geschlecht: nicht angegeben
Allgemeines

Bild: Bild

Familienname, Vorname: Shado (wird unter seinen engeren Genossen Jikkai genannt)

Alter: 39

Größe: 1,90

Geschlecht: männlich

Gilde: Tartaros (ingame)

Rang: Master (wird ingame dazu ernannt)

Maryoku-Level: Endlos

Second Origin: nein

(Verbleibende) Sagakräfte: nein

Geburtsort: In einem dunklen Ort in Magnolia

Aufenthaltsort/Wohnort: Reisend

Familie: Hatte mal eine Tochter (verschwunden), Stiefmutter (Tot), Stiefvater (Tot), Vater (Tot), Mutter (tot)

Aussehen/Auftreten:
Sein Aussehen beschreibt ihn eignentlich in keinster Weise. Er sieht charmant aus, ist leicht gebaut, hat ein nettes Gesicht, schwarze Haare, dunkle Klamotten und eher eine verschlossene Haltung. Aber wenn da nicht der Schatten wär, den er garnicht hat oder sein Maryoku, das stetig aus ihm herausfließt. Zu Fremden wirkt er, als ob er von einer anderen Welt käme und mit keinem was am Hut haben möchte. Doch zu Bekannten hat er meist ein respektvolles Verhältnis und vertritt auch meist seine Meinung stark. Wenn jemand seine Meinung nicht akzeptiert, kann es sehr schnell enden.

Besonderes/Sonstiges: Besitzt keinen Schatten (siehe Magie)



Fähigkeiten ( Kampftechnisch )

Stärken: Seine Stärke liegt vorallem darin, da er für eine seiner Magien Blut verwenden muss, das er viel aushält. Ein kleiner Kratzer? Nichtmal der Rede wert. Eine kleine Schnittwunde? Papier kann ja sooo scharf sein.. Ihn hält eine große Blutwunde nicht auf, weiterzukämpfen. Außerdem ist sein Maryoku ein sehr besonderes, da es einmalig ist, jeder, der dieser Maryoku einmal gespührt hat, weiß sofort, wo ungefähr Shado steckt.Wenn die Sache mit seinem Schatten ihn nicht fertig machen würde, wäre er mit seiner magischen Kraft sehr mächtig.

Schwächen: Seine größte Stärke ist auch seine größte Schwäche. Während er an Blutverlust leidet, hat er keine so große Macht wie mit viel Blut. Es ist ein zweischneidiges Schwert. Außerdem ein großer Nachteil von ihm ist, das er sein Maryoku freien Lauf lässt, also bemerkt man seine Präsenz schon sehr schnell. Manchmal vermisst er seinen Schatten, da für einen Menschen, sein Schatten das wichtigste ist. Er fühlt sich schon wie ein Monster, was ja eigentlich auch schon wahr ist.

Kampfstil: Sein Ziel ist es immer, den Schatten des Gegners zu erlangen um diesen dann entweder manifestieren zu lassen um damit den Gegner anzugreifen ihn damit zu knebeln. Er kämpft eigentlich nicht offensiv, kann aber ebenfalls auch im Nahkampf stark sein, wenn sein Aderlass wirkt. Im Fernkampf, bleibt er meist, da er nur einfache Shadow Make Angriffe wirkt. Er wartet einfach auf den besten Moment.

Waffen: Mit Shadow Make formt er sich Pfeile oder auch ein Schwert zum Angriff, ansonsten benutzt er seine Zombies oder Schatten.

Magie:
Aderlass: (ist das Verhältnis)
Jikkai opfert ein klein wenig seines Blutes, um Maryoku zu generieren. (x1:x2)
Wenn er aber Maryoku opfert, erhält er an Kampfkraft. (x2:x1)
Also könne Jikkai theoretisch gegen Blut seine Kampfkraft erhöhen. (x1:x1)
für Tempest:
Aderlass ist, wenn der Anwender Blut in Magie umwandelt. Er nehmt von sich selbst Blut und kann dadurch Maryoku regenerieren. Wie als ob er jemanden anderen aussaugen würde.


Shadow Magic: Shadow Body Control

Jikkai hat seinen eigenen Schatten vernichtet, um viel mächtigere Magie als Schattennutzer zu beschwören. Zum einen kann er mit seiner Schattenmagie formen aber sie auch abfeuern wie Pfeile. Es ist eine Art "Make". Zum anderen aber, das er keinen eigenen Schatten mehr hat, ist er der Schatten selbst, und kann sich bei erleuchteten Räumen wie ein Schatten im Boden bewegen. Er ist immernoch in diesem Status verletzlich, aber schwerer zu treffen. Von Schattenmagie ist der Affinität ebenfalls ein schwerer Nachteil, da Heilige Magie den Master sehr unter Druck setzt. Auch durchs Training ist er nun in der Lage, Schatten anderer Leute zu seinem Eigen zu machen. Mit der Magie Grave Magic kann er sie dann auch für eine kurze Zeit Lebendig machen und sie als Marionetten benutzen. Aber wenn dem Benutzer der Schatten genommen wird, wird ihm nur ein Teil seines Maryokus in Form seines Körpers genommen.

Grave Magic: Blood Reborn

Durch hartes Training und töten vieler Menschen ist er nun in der Lage, die Toten auferstehen zu lassen. Dabei verwendet er eine verbotene Beschwörungsmagie, die zufällige Menschen aus dem Totenreich mitnimmt und sie für eine kurze Zeit wiederaufstehen lässt. Für diese Prozedur braucht er das Blut von sich und dem eines anderen, um es zu vervollständigen. Desto mehr Blut beider Menschen dafür genutzt wird, desto stärker und desto mehr werden beschworen. Die Menschen/Magier besitzen, desto mehr Blut fließt eine Fähigkeit von Jikkai, nämlich Aderlass. (Die "Zombies" verwenden die Maryoku Aderlass-form). Sie besitzen einen eigenen Verstand, werden aber über Telepathie gesteuert.

Charakter ( Persönliches )

Charaktereigenschaften:
Shado, so wird er von jedem genannt, ist nicht, außer der Schatten selbst. Er sagt auch selbst, das ihm nichteinmal der Schattedrache zu nahe kommen könnte. Er liebt es, seine Macht zu zeigen und die Masse für sich zu stimmen. Desto größer die Verwunderung, desto größer sein Spaß. Für ihn ist Töten ein Spiel. Und er hasst es zu verlieren. Es gibt nur selten Fälle, in denen er den Gegner am Leben lässt. Das ist zum einen, wenn er fast blutleer ist oder er zu verlieren droht, dann verwendet er sein Blut, um gegen den Gegner anzukommen und dann tritt wieder Vorraussetzung eins in Kraft. Wenn ihn jemand hilft, ist er gerne bereit es zurückzuzahlen, egal wie. Wenn jemand ihn das Leben gerettet hat und er zurzeit Stress mit einem Familienmitglied hat, bringt er es um, damit es dem anderen besser geht, was aber fast nie der Fall ist. Er sieht es immer von der tötlichen Seite. Es gab keine zeit, in der er einmal ein richtiges Leben hatte, denn wer überlebt es schon im Chaos aufzuwachsen?

Vorlieben:
Tod
Dunkelheit
Friedhöfe
Death Magic

Abneigungen:
Holy Magic
Magischer Rat

Biographie


Ziel: Den Magischen Rat vernichten.

Story:
Kapitel 1: Geburt der Seele
Irgendwo im tiefsten Eck der Welt, haben sich zwei Menschen, die sich so sehr liebten, miteinander vereint. Der eine war ein egoistischer Millionär, der sein Geld nur für Unsinn ausgab. Doch die andere war die pure Seele selbst. Man könnte sie schon fast als Engel bezeichnen. Eigentlich war das "Lieben" nur in der Öffentlichkeit so. Dieser Mann hatte diese Frau als Dienstmädchen. Aber kein normales Dienstmädchen, sondern eher als "Lustobjekt". Sie verdiente ihr Geld damit und hatte kein schlechtes Ansehen in der Öffentlichkeit, als Frau des Menschen. Dennoch ein schönes Leben war es nicht. In einer Nacht, der keinen Mond erblicken lies, schrie ein Kind auf, in einer dunklen Ecke - weit weg von reicher Zivilisation und weit weg von Magie. Dort wohnte die Frau, nachdem es 1 Monat vor der Entbindung hinausgeworfen wurde, um das Kind nicht in die Villa zu lassen. Eigentlich sollte sie es Abtreiben lassen, doch gauckelte vor, es getan zu haben, woraufhin sie mit mehreren Schlägen und Hieben gedemütigt wurde. Sie nannte den kleinen Jungen Jikkai, wie die Gebote des Herrn, damit er den Segen des Gottes bekommt, den sie nicht hatte. Doch der Schatten hatte anderes mit diesem Kind vor. Sie konnte diesen Jungen nicht großziehen, da sie sonst in Verdacht kommt, nicht die Frau des alten Herrn zu sein. So würde sie ihren "Job" verlieren und damit das Kind verhungern lassen. So lief sie, mit dem Jungen in den armen an Häuser und bot ein Kind für ein besseres Leben an. Die meisten Menschen meinten zu ihr, sie solle es selber erziehen. Doch es gab eine Familie - wohl eher ein Pärchen, sie hatten das Pech, das die Frau nicht gebären konnte. Sie segneten die gnädige Frau, die ihren kleinen Jungen daließ und meinten: "Du bist für uns der Engel, der uns schickte." Als sie das Kind in den Arm nahmen meinten diese zum Kind: "Du bist die Seele, für die wir nun ein Zuhause haben." Doch der Schatten verfolgte ihn noch...

Kapitel 2: Geburt des Köpers
Für Jikkai war das Leben in diesen Verhältnissen kein Problem, da seine leibliche Mutter ihm genug Taschengeld als "Spende, weil du so ein schönes Gesicht hast" giebt. Er war sehr lebhaft und sogar in der Schule sehr angagiert. Doch eigentlich interessierte ihm mehr die Magie. So ist er heimlich in den Magieunterricht gegangen. Bezahlen konnte er es ja durch das Taschengeld was genug Jewel für Jahre waren. Die Grundlagen für die Magie waren einfach. Ein Herz, für das, was ihn interessiert. Doch irgendwie wollte es nicht. Seine eigene Magie wollte nicht erscheinen. Es fühlte sich an, als ob sie zu ihm sagen würde, das er nicht dafür bereit wäre. Der Lehrer erkannte das Problem und meinte zu Jikkai, das er, wenn er genug Zeit hat, er sich um ihn persöhnlich kümmert. Kaum gesagt, verabredeten sie sich zu aller erst auf ein Eis und überlegten, an was es liegen kann. "Deine Geschichte ist wichtig, damit du weißt, was dein Herz vor dir versteckt." Der Schatten weiß es, doch Jikkai wird es nicht erfahren.. Noch nicht.. So verbrachten sie noch den restlichen Tag auf einer Wiese und trainierten den Körper des Jungen. Vielleicht war seine Magie etwas körperliches. Vielleicht muss er einfach stärker werden.

Kapitel 3: Geburt des Verstandes
So verbrachte Jikkai die Tage und Nächte, ohne zu wissen, was für eine Macht in ihm steckte. Er lernte von seinem alten Lehrer den waffenlosen Kampf und bot ihm an, mit auf eine Reise zu gehen. So musste er seinen "Eltern" erzählen, was er eigentlich die letzten Jahre immer getan hatte. Seine Eltern waren sogar stolz auf ihn. Er hätte nie gedacht, das sie so eine Einsicht hatten. Aber wahrscheinlich wird seine Mutter etwas dagegen haben. Denn immer, wenn er sie am Marktplatz sah und jemand eine atemberaubende Magie-Show hinlegte ignorierte sie diese und lief einfach nur weiter. So lief er an der Villa vorbei, wo er sogar einen Job als Gärtner hatte und sagte bescheid, das er da ist. Den Herrn sah er nie und will ihn auch nicht sehen. Gründe hierfür hatte er nicht, aber er hat gehört, das er sehr mit seinem Geld prahlt. Seine Mutter war kaum ausgesprochen schon an der Stelle und hörte angemessen zu. Als Jikkai die Geschichte mit der Magie erzählte, liefen Tränen von ihren Augen. "Ich hätte es dir früher sagen sollen.. aber..da du schon reif dafür bist, werde ich es dir erzählen. Durch verbotene Magie habe ich Gene meines Mannes, der vor 18 Jahren gestorben ist, in mir verbannt und falls das nächste Kind kommen solle, es als "Klon" wiedergeboren wird." Als der junge 16 jährige das zu Ohren bekommen hatte, ist für ihn eine Welt zusammengebrochen. Also bin ich nichtsweiter für dich als ein Objekt, nur damit du deinen Ehemann wiedersiehst? Du bist für mich gestorben. Mit diesen Worten verließ er das Anwesen und machte sich, nun klargestellt auf den Weg, sein neues Ich kennenzulernen. Durch dieses Geständnis, hatte sich nun das Schattenkleid ausgebreitet und versucht, Jikkai zu dominieren.

Kapitel 4: Geburt der Magie
Mit seinem Lehrer machte er sich nun auf den Weg, den Weg für Jikkai zu finden, den er gehen sollte. Sie erledigten Missionen, die der Lehrer (gen. Hako) angenommen hatte. Zum einen sollten sie eine Räuberbande ausfindig machen und denen ihr Gold stehlen, um es wieder an den Besitzer zurückzugeben. Gesagt, erledigt. Der Räubermeister kannte aus bestimmten Gründen Hako so lies er das Gold aushändigen und verschwanden. Durch diese Aktion hatte Jikkai extrem viel Respekt vor seinem Lehrer, sodass er sich als Ziel nahm, erstmal besser als sein Lehrer zu werden. Und natürlich stärker. Der Schatten aber will diese Person töten.. So vergingen Wochen. Monate. Jahre. Jikkai ist nun ca 20 Jahre alt und ist um einiges intelligenter und von der Körperkraft her sehr stark geworden. Hako hatte ihm Arms beigebracht und einpaar Verstärkungszauber, die er fließend im Kampf verwenden kann. Doch ihr stärkster und schwerster Auftrag, ein Mitglied einer großen dunklen Gilde zu gefangenzunehmen und auszuhändigen, war schwerer als man dachte. Sie hatte schon sehr viele Fährten aufgenommen, dennoch verfiel diese immer nach mehreren Hinterhalten. So als man wusste, das sie nach ihm suchten. Der Schatten aber wusste wo er sich aufhält... Als sie sich wieder an eine Fährte wagten, waren sie in ein Vulkangebiet gekommen. Er sollte sich hier irgendwo verstecken, doch kaum daran gedacht, sind sie wieder in einen Hinterhalt gekommen. Ein Breitschwert sollte Jikkai dem Ausweg hierausbringen und ein Schnelligkeitszauber. Sein Lehrer benutzte Sound Scripts. Das sind Magien, die durch bestimmte Vokale oder Sätze an Macht gewinnen. Doch der Hinterhalt war für sie eine Leichtigkeit, aber dennoch haben sie noch die Fährte. Als dann der letzte Mann fiel fühlte sich Jikkai überhauptnichtmehr gut. Sein Schwert löste sich auf und es schien, als ob er kein Maryoku mehr hatte. Ein Mensch tauchte auf. Ich weiß, was der Grund ist, wieso du keine Magie benutzen kannst. Doch ich kann dir Abhilfe verschaffen, wenn ihr mich gehen lässt. Der Lehrer lehnte ab, doch Jikkai sagte zu, das er ihn gehen lässt, aber er nur eine Zeit von zwei Tagen ihn in Ruhe lässt. Dannach ist er ein toter Mensch. Hako hat schweren Herzens dies zugelassen und vertrauten einmal auf diesen Mann. Er sprach mehrere Magien aus und plötzlich verschwand der Schatten von Jikkai. Dem Jungen ging es für einige Zeit besser und dieser nutzte Jikkai um sich zu bedanken, falls es etwas gebracht hatte. Wenn es nicht so wäre, bringe ich dich.. Weiter kam der Junge nichtmehr, da er ein Höllenschrei von sich lies, als ob er innerlich in sich zusammenbricht. Ich habe seinen Vater gekannt. Diesem musste ich auch helfen und wurde dann Jahre später aus Gründen ein Mitglied einer der dunklen Gilden. Das ist also der Klon.. Interessant. Man sieht sich.. und verschwand.. Jikkai strömte dunkles Maryoku aus. Das gefiel Hako garnicht und schützte sichselbst schon. Doch der Zorn des Schattens wurde eins mit Jikkai. Der Schatten umhüllte nun Jikkai und gab ihm die Hand, aber noch nicht die Kraft. Stunden vergingen und Jikkai wachte dann verschwitzt auf. Hako sorgte sich sehr um Jikkai aber hielt sich dennoch auf Abstand. Hast du Angst vor mir? Nein, aber ich weiß nicht, was passiert ist. Er meinte, dein Vater..Ich bin mein geklonter Vater..eigentlich kann ihn nichtmal Vater nennen. Eher mein Stamm. Das dunkle Maryoku hatte sich nun zurückgebildet. Doch Jikkai hatte es in der Hand, die Kraft, die ihm die ganzen Jahre nicht zur Seite stand. Er wollte es probieren, doch Hako sagte nur zu, wenn er sich schützt und alles was in der Umgebung ist. Er sprach einer seiner Stärksten Schutzsprüche auf. Es wurde Dämmerung. Dark Magic - Shadow Make Arrow Er feuerte plötzlich von jedem Schatten, der in der Umgebung ist, ein Teil aus diesem heraus und formte es gleichzeitig zu seinem Pfeil, der gegen eine Puppe fiel. Sie waren noch sehr schwach, aber zwei von zehn stachen durch ihn hindurch. Doch dieses hohe Maryoku was von den beiden ausgingen wurde die ganze Zeit beobachtet. Und als dann die "Dark Magic" erkannt wurde, wurde Verstärkung gerufen. Kannst du dir denken, wo ich plötzlich den Magienamen habe?Wahrscheinlich wurde es durch ein Archive-ähnlichen Zauber übernommen. Auf einem Moment auf den anderen hörte Jikkai ein Lachen. Er wird es nicht hören, aber wahrscheinlich wirst du gleich gefangengenommen viel Spaß heheheheh!

Kapitel 5: Geburt des Schattens
Der Magische Rat bervorzugte noch nie, wenn jemand Dark Magic besitzte und das auch zu einem hohen Ausmaße. Das sie auch den Magier der dunklen Gilde wegließen war eine Befragung wert. Doch noch nicht jetzt. Jetzt wird erst das passieren, was keiner erwartete. Shizophrenie kennt man nur, das man gleichzeitig beide Persöhnlichkeiten besitzt. Nun.. Jikkai ist nun in einer Shizophrenie doch verliert langsam die Kontrolle von seinem Körper. Langsam gehörst du mir... Es entstand eine Aura um Jikkai und langsam sah man, das sein eigener Schatten immer durchsichtiger wurde, so als würde der Schatten sich mit ihm verschmelzen. Jikkai sah sich nocheinmal an und formte wieder Schatten in seiner Hand, doch um einiges mächtiger. Shadow Magic: Rising Axe Vor ihm formte sich eine große Axt, die in Schatten gehüllt war. Er hämmerte sie gen Boden und zerschmetterte die Puppe vollkommen. Dennoch wurde auch die Schutzsphäre davon getroffen. Pass auf, wie stark du die Angriffe machst. Denn desto mehr Maryoku du freigibst desto... kaum ausgesprochen standen schon mehrere Wächter des Magischen Rates um die Beiden. Ich weiß Hako das du nur das beste wolltest, doch für ihn ist hier Schluss. Wir werden dich, wenn du wehrst gewaltsam mitnehmen.. Jikkai leistete weder Widerstand, noch verabschiedete sich von Hako. Dieser hätte dies wissen müssen..ich werde dich töten...

Kapitel 6: Geburt der Macht


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Jikkai - Tartaros (Master)
BeitragVerfasst: 31. Mär 2013, 18:05 
Grimoire Heart Master
Grimoire Heart Master
Benutzeravatar

Registriert: 07.2012
Beiträge: 419
Geschlecht: weiblich
Wieso ist da nen Strich unter Besonderes/Sonstiges? o:

_________________
Reden - Denken - Andere
Character-Theme|Fight-Theme
Bild
Heeeee~?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Jikkai - Tartaros (Master)
BeitragVerfasst: 31. Mär 2013, 20:15 
Raven Tail S-Class
Raven Tail S-Class
Benutzeravatar

Registriert: 02.2013
Beiträge: 69
Geschlecht: nicht angegeben
wollte was probieren :)
bin grad dabei die story zu schreiben :)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Jikkai - Tartaros (Master)
BeitragVerfasst: 4. Mai 2013, 20:23 
Grimoire Heart Master
Grimoire Heart Master
Benutzeravatar

Registriert: 07.2012
Beiträge: 419
Geschlecht: weiblich
Was'n los hier? o:

_________________
Reden - Denken - Andere
Character-Theme|Fight-Theme
Bild
Heeeee~?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Jikkai - Tartaros (Master)
BeitragVerfasst: 10. Mai 2013, 15:44 
Dark Wizard Saint
Dark Wizard Saint
Benutzeravatar

Registriert: 03.2013
Beiträge: 141
Geschlecht: nicht angegeben
Kommt hier noch was? 8-)

_________________
Emilio's Theme | Bewerbung
Bild
I've got a plan for this .. ..


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Forum gesperrt Dieses Thema ist gesperrt. Du kannst keine Beiträge editieren oder weitere Antworten erstellen.  [ 5 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
© phpBB® Forum Software | phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker